Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Automotive und Mechatronik, Master of Science (M.Sc.)

Dem Bedürfnis der Menschen nach individueller Mobilität, verbunden mit Komfort und Energieeffizienz, kommen Ingenieure weltweit mit neuen technologischen Entwicklungen entgegen. Auch im 21. Jahrhundert treiben die Unternehmen der Automobilindustrie und ihrer Zulieferbranchen sowie die auf diesen Gebieten tätigen Forschungseinrichtungen Innovationen voran – beispielsweise bei Energiekonzepten, bei der Fahrsicherheit oder beim Fahrkomfort. Der Bayreuther Masterstudiengang „Automotive und Mechatronik“ vermittelt den Studierenden spezialisierte ingenieurwissenschaftliche Kompetenzen, die auf die Grundlagen- und Anwendungsforschung in diesem technologieintensiven Wirtschaftszweig ausgerichtet sind. Im Zentrum stehen Materialien, Prozesse, Komponenten und Systeme der Automobilindustrie und damit verwandter Industriezweige (Werkzeugmaschinen, Robotik, Automatisierungstechnik u. ä.).

Ingenieure der Zukunft

Im persönlichen Kontakt mit ihren Dozenten sowie in kleinen Teams werden die Studierenden an aktuelle ingenieurwissenschaftliche Fragestellungen herangeführt und mit zukunftsweisenden Lösungsansätzen vertraut gemacht. So erleben die Studierenden neue fächerübergreifende Perspektiven in Forschung und Entwicklung. Zugleich erwerben sie interdisziplinäre Kompetenzen, etwa in der Verbindung aus Maschinenbau und Elektrotechnik. Die Integration von Lehrinhalten zu außerfachlichen Kompetenzen mit besonderer Bedeutung für Forschung und Entwicklung (genannt seien etwa Forschungsdiskussionen, die Projektarbeit im Team und Präsentations- und Vortragstechniken) rundet die Ausbildung ab und befähigt zur eigenständigen Bearbeitung ingenieurwissenschaftlicher Projekte.

Berufliche Perspektive

Aufgrund ihrer fundierten und gleichzeitig anwendungsorientierten Ausbildung sind die Absolventen hervorragend qualifiziert für anspruchsvolle Ingenieurtätigkeiten bei Autoherstellern, Zulieferfirmen und verwandten Branchen wie dem allgemeinen Maschinenbau oder der Automatisierungstechnik, aber natürlich auch in Forschungseinrichtungen. Charakteristische Einsatzfelder sind die Grundlagenforschung, die Vorfeldforschung in der Industrie, die Produkt- oder Verfahrensentwicklung, die Produktionssteuerung und der entwicklungsnahe Vertrieb. Dabei ist der Aufstieg in interessante Führungspositionen möglich (Projektleitung, Gruppenleitung, Abteilungsleitung usw.).

Forschungsorientiert und vernetzt

„Automotive und Mechatronik“ ist eines von mehreren Masterprogrammen der Fakultät für Ingenieurwissenschaften. Die Ausbildung der Studierenden steht in enger Verbindung zu den Forschungsschwerpunkten der Ingenieurwissenschaften, nämlich „Automotive und Mechatronik“, „Neue Materialien“ und „Energie- und Umwelttechnik“. Das Bayreuth Engine Research Center (BERC) der Ingenieurwissenschaften vernetzt motortechnisches Know-how von der Kraftstofferzeugung bis hin zur Sensorik.

Allgemeine Studiengangsinformationen
StudienabschlussMaster of Science (M.Sc.)
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
EinschreibungsfristAugust bis Oktober (Wintersemester)
März bis April (Sommersemester)
Bewerbungsfrist (Nicht-EU-Ausländer)15. Juli (Wintersemester)
15. Januar (Sommersemester)
Bewerbungsportal
Zulassungsvoraussetzung

Voraussetzung für die Teilnahme am Studiengang ist der Abschluss (Bachelor of Science) eines ingenieurwissenschaftlichen Studiengangs, der gleichwertig zum Bayreuther Studiengang Engineering Science ist. Um Nachweis von Leistungspunkten und Semesterwochenstunden wird gebeten. Studieninteressierten wird empfohlen, vor der Einschreibung vom Prüfungsausschuss der Fakultät für Ingenieurwissenschaften formlos prüfen zu lassen, ob diese Gleichwertigkeit vorliegt oder ob gegebenenfalls eine Zulassung unter Auflagen möglich ist. Nachweis über ein mindestens 13-wöchiges Industriepraktikum, das innerhalb eines Jahres nach der Immatrikulation nachgewiesen werden muss. Einzelheiten zu Inhalt und Nachweis des Industriepraktikums regelt die Praktikumsordnung der Fakultät für Ingenieurwissenschaften.

Sprachkenntnisse: Deutsch DSH-2

ZulassungsbeschränkungDer Studiengang ist derzeit nicht zulassungsbeschränkt.
Regelstudienzeit4 Semester
VorlesungsspracheDeutsch
StudiengangsmoderationProfessor Dr.-Ing. Gerhard Fischerauer
HomepageAutomotive und Mechatronik M.Sc.

Weitere Informationen

Verwandte Studiengänge

Beratungsangebot

Studiengangsfinder: Kurse sind in deutsch, wenn nicht anders angegeben

Übersicht Kombinationsfächer
African Verbal and Visual Arts (Englisch)
Angewandte Informatik
Anglistik/Amerikanistik
Berufliche Bildung Fachrichtung Metalltechnik
Betriebswirtschaftslehre
Biochemie
Biologie
Chemie
Economics
Engineering Science
Ethnologie
Europäische Geschichte
Geographie

Geographische Entwicklungsforschung Afrikas
Geoökologie - Umweltnaturwissenschaften
Germanistik
Gesundheitsökonomie
Informatik
Interkulturelle Studien/ Intercultural Studies
Interkulturelle Germanistik
Internationale Wirtschaft und Entwicklung
Kultur und Gesellschaft Afrikas
Kultur und Gesellschaft
Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Mathematik

Medienwissenschaft und Medienpraxis
Musiktheaterwissenschaft
Philosophy & Economics
Physik
Polymer- und Kolloidchemie
Rechtswissenschaft - deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm
Sportökonomie
Technomathematik
Theater und Medien
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsmathematik

Gesamtübersicht und Kombinationsmöglichkeiten
Berufliche Bildung, Fachrichtung Metalltechnik
Biologie Lehramt
Chemie Lehramt
Darstellendes Spiel - Erweiterungsfach für alle Lehramtsstudiengänge

Lehramt Deutsch
Lehramt Englisch
Lehramt Geographie
Lehramt Geschichte
Informatik Lehramt

Lehramt Mathematik
Lehramt Physik
Lehramt Sport
Lehramt Wirtschaftswissenschaften
Zusatzstudium MINT-Lehramt PLUS

African Verbal and Visual Arts (Englisch)
Angewandte Informatik
Automotive und Mechatronik
Berufliche Bildung Fachrichtung Metalltechnik
Betriebswirtschaftslehre
Biochemie und Molekulare Biologie
Biodiversität und Ökologie
Biofabrication (Englisch)
Biotechnologie und chemische Verfahrenstechnik
Computer Science (Deutsch/Englisch)
Computerspielwissenschaften
Development Studies (Deutsch/Englisch)
Economics (Englisch)
Energietechnik
Environmental Chemistry (Englisch)
Environmental Geography (Englisch)
Études Francophones (Französisch)

Experimental Geosciences (Englisch)
Finanz- & Informationsmanagement (Deutsch/Englisch)
Geschichte – History – Histoire (Deutsch/Englisch)
Geoökologie - Umweltnaturwissenschaften
Gesundheitsökonomie
Global Change Ecology (Englisch)
MBA Health Care Management
History & Economics (Englisch)
Humangeographie
Intercultural Anglophone Studies (Englisch)
Interkulturelle Germanistik
Internationale Wirtschaft & Governance
LL.M. für ausländische Juristen
Kultur und Gesellschaft Afrikas
Kultur- und Sozialanthropologie
Lebenmittel- und Gesundheitswissenschaften
Literatur im kulturellen Kontext

Literatur und Medien
Materialchemie und Katalyse
Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Mathematik (Deutsch/Englisch)
Medienkultur und Medienwirtschaft
MINT-Lehramt PLUS
Molekulare Ökologie
Musik und Performance
Natur- und Wirkstoffchemie
Philosophy & Economics (Englisch)
Physik (Deutsch/Englisch)
Polymer Science
Religionswissenschaft
MBA Sportmanagement
Sportökonomie
LL.M. Sportrecht
Sporttechnologie
Soziologie
Sprache – Interaktion – Kultur
Technomathematik (Deutsch/Englisch)
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsmathematik (Deutsch/Englisch)

Staatsexamen Jura

Rechtswissenschaft - deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm - Bachelor of Laws LL.B.

LL.M. für ausländische Juristen

Verantwortlich für die Redaktion: Annelie Schmidt

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt