Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Umwelt- und Ressourcentechnologie, Master of Science (M.Sc.)

Wie lassen sich die globalen Ökosysteme und das Klima schützen und gleichzeitig die wachsende Weltbevölkerung ausreichend mit Rohstoffen und Energie versorgen? Mit welchen umweltfreundlichen Technologien können wir wertvolle Sekundärrohstoffe z.B. aus den Abfallströmen zurückgewinnen? Wie entwickeln wir die regenerativen Energien weiter? Im Masterstudiengang Umwelt- und Ressourcentechnologie der Universität Bayreuth kombinieren Sie auf einzigartige Weise ingenieur- und geowissenschaftliche Aspekte miteinander.

Sie behandeln die drängenden Fragen des Umweltschutzes, der Rohstoffverknappung und des Klimawandels. Ihr Masterstudium hat einen ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunkt, der mit umwelt- und ressourcenrelevanten Fachdisziplinen kombiniert wird. Sie studieren sowohl an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften als auch an der der Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften der Universität Bayreuth.

Profil des Studiengangs

Der Masterstudiengang Umwelt- und Ressourcentechnologie ist als weiterqualifizierender Abschluss die Ergänzung des seit dem Wintersemester 2018/19 an der Universität Bayreuth angebotenen gleichnamigen Bachelorstudiengangs. Der Masterstudiengang soll den Absolventinnen und Absolventen des Bachelors Umwelt- und Ressourcentechnologie die Möglichkeit bieten, ihre im Bachelorstudium erworbenen Fachkenntnisse und außerfachliche Kompetenzen zu erweitern und zu vertiefen. Wie schon der Bachelor hat auch der Master einen klaren ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunkt, enthält aber auch geowissenschaftliche Fächer.

Die Studierenden des Masters bekommen nicht nur Einblicke in die wissenschaftliche und gleichzeitig praxisnahe Entwicklung von innovativen technischen Lösungen im Bereich des Umweltschutzes und der Rohstoffsicherung, sondern werden auch befähigt, diese im ökologischen und gesellschaftlichen Kontext kritisch zu bewerten. Der Master wird daher in einem begrenzten Umfang auch ergänzt durch kultur- und gesellschaftswissenschaftliche sowie ökonomische Wahlfächer; außerdem wird optional das Zusatzstudium Umweltrecht angeboten.

Aufbau des Studiengangs

  • Der Aufbau und die damit verbundenen Qualifikationsziele des Masterstudiengangs URT können wie folgt charakterisiert werden:
  • Alle Studenten erhalten in einem ingenieurwissenschaftlichen Pflichtbereich (22 ECTS) vertiefte Kenntnisse der Umwelt- und Ressourcentechnologie und der Toxikologie.
  • Die Studierenden erweitern und vertiefen in einem ingenieurwissenschaftlichen Wahlbereich (weitere) technische Aspekte der Umwelt- und Ressourcentechnologie. Dabei wählen sie Fächer (38 ECTS) aus mindestens drei der folgenden fünf Bereiche: Thermische und chemische Energietechnik, Elektrochemische Systeme und elektrische Energietechnik, Chemische Verfahrenstechnik und Trenntechnik, Biotechnologie und Biomaterialien und Modellbildung und Datenanalyse.
  • Zur Umwelt- und Ressourcentechnologie gehört aber neben diesen technischen Qualifikationen auch die Kenntnis der Auswirkungen technischen und menschlichen Handelns auf die vier Umweltkompartimente Hydrosphäre, Atmosphäre, Boden und Biosphäre einschließlich geoökologischer Methoden zum Umgang mit oder zur Vermeidung von Umweltschäden und zur nachhaltigen Nutzung von Ressourcen. Daher werden diese Aspekte im geowissenschaftlichen Wahlbereich (20 ECTS) vertieft behandelt.

Berufliche Perspektiven

Übergeordnetes Ziel des Masters ist es, hochqualifizierte und ethisch verantwortungsvolle Ingenieurinnen und Ingenieure interdisziplinär an der Schnittstelle zwischen Technik, Umwelt(schutz) und Ressourcen(schonung) so auszubilden, dass sie in ihrem späteren Berufsleben – insbesondere in Leitungspositionen – sowohl in der Forschung, in Behörden wie auch in der Wirtschaft und insbesondere der Industrie erfolgreich und kreativ arbeiten können.
Der geplante Master URT vermittelt die Qualifikationen für vielfältige berufliche Tätigkeiten im Wachstumsbereich Umweltschutz und Rohstoffsicherung. Der Master qualifiziert insbesondere für Leitungspositionen in der Wirtschaft und Industrie, in der Forschung sowie in Behörden und entsprechenden Fachverbänden.

Beispiele für den Bereich der Wirtschaft und Industrie:

  • Rohstoff- und Grundstoffindustrie, chemische Industrie und Anlagenbau
  • Betriebe der Energieversorgung, Wassergewinnung und -aufbereitung, Abfallverwertung
  • Abteilungen des Immissions- und Umweltschutzes von Industrieunternehmen
  • Recycling- und Entsorgungswirtschaft, Sanierungsunternehmen
  • Ingenieur- und Planungsbüros, Umweltschutzdienstleister

Beispiele für Forschungseinrichtungen

  • Universitäten, Max-Planck-Institute, Leibniz- oder Fraunhofer-Einrichtungen
  • Ressortforschungseinrichtungen wie etwa die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, das Bundesamt für Naturschutz oder das Umweltbundesamt.

Beispiele für den Bereich öffentlicher Dienst und zivilgesellschaftlicher Interessenverbände:

  • umweltbezogene Tätigkeiten in Verwaltungen (Stadt, Land und Bund)
  • Umweltämter, Naturschutzbehörden, Gewerbeaufsicht, Umweltüberwachungsbehörden
  • Naturschutz- und Umweltschutzorganisationen
Allgemeine Studiengangsinformationen
StudienabschlussMaster of Science (M.Sc.)
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
Bewerbung mit deutscher StaatsangehörigkeitApril bis Oktober (Wintersemester)
Oktober bis April (Sommersemester)
zur Bewerbung
Bewerbung mit EU-StaatsangehörigkeitApril bis Oktober (Wintersemester)
Oktober bis April (Sommersemester)
zur Bewerbung
Bewerbung mit Nicht-EU-Staatsangehörigkeit

15. April bis 15. Juli (Wintersemester)
15. Oktober bis 15. Januar (Sommersemester)
zur Bewerbung

Zulassungsvoraussetzung

Qualifikation
ein Hochschulabschluss (oder abgeschlossenes Studium) im Bachelorstudiengang Umwelt- und Ressourcentechnologie an der Universität Bayreuth oder ein damit gleichwertiger Abschluss

Gleichwertigkeit
die Feststellung der Gleichwertigkeit des absolvierten Bachelorstudiums obliegt dem Prüfungsausschuss und wird erst im Rahmen der Bewerbung verbindlich geprüft, für inhaltliche Fragen wenden Sie sich an den Studiengangsmoderator, bitte beachten Sie vor Ihrer Kontaktaufnahme die FAQ, inhaltliche Anforderungen werden im Anhang 1 der Prüfungsordnung konkretisiert

Weitere Zulassungsvoraussetzungen
Nachweis über ein mindestens dreizehnwöchiges Berufspraktikum, das spätestens bis zum Ende des zweiten Semesters nachgewiesen werden muss, Einzelheiten zu Inhalt und Nachweis des Industriepraktikums regelt die Praktikumsordnung der Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Sprachkenntnisse
DEUTSCH: DSH-2

Bewerbung ohne Zeugnis
eine Bewerbung ist bereits vor Abschluss des vorangehenden Bachelorstudiums möglich, es müssen dafür Studienleistungen im Gesamtumfang von mind. 150 LP vorliegen

Auflagen
eine Zulassung unter Auflagen ist möglich, Auflagen dürfen max. 30 LP umfassen (siehe Prüfungsordnung § 2 Abs. 2)

Regelstudienzeit4 Semester
VorlesungsspracheDeutsch
StudiengangsmoderationProf. Dr.-Ing. Andreas Jess
Homepage des StudiengangsUmwelt- und Ressourcentechnologie (M.Sc.)
Zuständiges Prüfungsamt

Prüfungsamt Fakultät VI – Ingenieurwissenschaften


Weitere Informationen

Verwandte Studiengänge

Beratungsangebot

Zusatzstudium für alle Studiengänge

Studiengangsfinder: Kurse sind in deutsch, wenn nicht anders angegeben

Übersicht Kombinationsfächer
African Verbal and Visual Arts (Englisch)
Angewandte Informatik
Anglistik/Amerikanistik (Englisch)
Berufliche Bildung Elektrotechnik
Berufliche Bildung Metalltechnik
Betriebswirtschaftslehre
Biochemie
Biologie
Chemie
Computational Mathematics
Economics
Elektrotechnik und Informationssystemtechnik
Engineering Science
Ethnologie
Geschichte
Geographie

Geographische Entwicklungsforschung Afrikas
Geoökologie - Umweltnaturwissenschaften
Germanistik
Gesundheitsökonomie
Informatik
Interkulturelle Studien/ Intercultural Studies
Interkulturelle Germanistik
Internationale Wirtschaft und Entwicklung
Kultur und Gesellschaft Afrikas
Kultur und Gesellschaft
Lebensmittel- und Gesundheitswissenschaften
Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Mathematik
Medienwissenschaft und Medienpraxis

Musiktheaterwissenschaft
Physik
Philosophy & Economics
Polymer- und Kolloidchemie
Recht und Wirtschaft
Rechtswissenschaft: deutsch-französischer Doppelstudiengang
Rechtswissenschaft - deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm
Sportökonomie
Technomathematik
Theater und Medien
Umwelt- und Ressourcentechnologie
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsmathematik

Berufliche Bildung, Fachrichtung Elektrotechnik
Berufliche Bildung, Fachrichtung Metalltechnik
Biologie Lehramt
Chemie Lehramt
Deutsch Lehramt
Englisch Lehramt
Geographie Lehramt

Geschichte Lehramt
Informatik Lehramt
Mathematik Lehramt
Physik Lehramt
Sport Lehramt
Wirtschaftswissenschaften Lehramt

Erweiterungsfach Lehramt - Darstellendes Spiel
Erweiterungsfach Lehramt - Didaktik des Deutschen als Zweitsprache
Zusatzstudium MINT-Lehramt PLUS

African Verbal and Visual Arts (Englisch)
Angewandte Informatik
Automotive und Mechatronik
Berufliche Bildung Fachrichtung Metalltechnik
Betriebswirtschaftslehre
Biochemie und Molekulare Biologie
Biodiversität und Ökologie
Biofabrication (Englisch)
Biotechnologie und chemische Verfahrenstechnik
Computer Science (Englisch)
Computerspielwissenschaften
Development Studies (Englisch)
Digitalisierung & Entrepreneurship
Economics (Deutsch/Englisch)
Energietechnik
Environmental Chemistry (Englisch)
Environmental Geography (Englisch)
Études Francophones (Französisch)
European Interdisciplinary Master African Studies (Englisch)
Experimental Geosciences (Englisch)
Finance and Information Management (Englisch)

Food Quality and Safety (Englisch)
Geoökologie - Umweltnaturwissenschaften
Geschichte – History – Histoire (Deutsch/Englisch/Französisch)
Geschichte in Wissenschaft und Praxis
Gesundheitsökonomie
Global Change Ecology (Englisch)
Global Food, Nutrition and Health (Englisch)
Global History (Englisch)
MBA Health Care Management
History & Economics (Englisch)
Humangeographie
Intercultural Anglophone Studies (Englisch)
Informatik
Interkulturelle Germanistik
Internationale Wirtschaft & Governance
Kultur und Gesellschaft Afrikas
Kultur- und Sozialanthropologie
Lebensmittel- und Gesundheitswissenschaften
Literatur im kulturellen Kontext
Literatur und Medien
LL.M. für ausländische Juristen
MBA Marketing & Sales Management

Maschinenbau
Materialchemie und Katalyse
Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Mathematik
Medienkultur und Medienwirtschaft
MINT-Lehramt PLUS
Molekulare Ökologie
Musik und Performance
Natur- und Wirkstoffchemie
Oper und Performance
Philosophy & Economics (Englisch)
Physik
Polymer Science
Religionswissenschaft
Scientific Computing (Englisch)
MBA Sportmanagement
Sportökonomie
LL.M. Sportrecht
Sporttechnologie
Soziologie
Sprache – Interaktion – Kultur
Technomathematik
Umwelt- und Ressourcentechnologie
MBA Verantwortung, Führung und Kommunikation
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsmathematik

Staatsexamen Jura
Recht und Wirtschaft (LL.B)

Deutsch-Französischer Bachelorstudiengang Rechtswissenschaft (LL. B.)
Deutsch-Spanischer Bachelorstudiengang Rechtswissenschaft (LL.B.)

LL.M. für ausländische Jurist*innen

African Verbal and Visual Arts: Languages, Literatures, Media and Art (B.A.)
African Verbal and Visual Arts (M.A.)
Biofabrication (M.Sc.)
Computer Science (M.Sc.)
Development Studies (M.A.)
Economics (M.Sc.)
Environmental Chemistry (M.Sc.)

Environmental Geography (M.Sc.)
Études Francophones (M.A.)
European Interdisciplinary Master African Studies (M.A.)
Experimental Geosciences (M.Sc.)
Finance and Information Management (M.Sc.)
Food Quality & Safety (M.Sc.)
Geschichte - History - Histoire (M.A.)
Global Change Ecology (M.Sc.)

Global Food, Nutrition and Health (M.Sc.)
Global History (M.A.)
History & Economics (M.A.)
Intercultural Anglophone Studies (M.A.)
Philosophy & Economics (M.A.)
Scientific Computing (M.Sc.)

China-Kompetenz (SinoZert)
Didaktik des Deutschen als Zweitsprache
Interkulturalitätsforschung und interkulturelle Praxis
Intersektionalitätsstudien und Diversity-Kompetenzen
Nachhaltigkeit
Theaterdidaktik

Verantwortlich für die Redaktion: Dr. Annelie Schmidt

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog Kontakt