Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Betriebswirtschaftslehre, Master of Science (M.Sc.)

Eine vertiefte betriebswirtschaftliche Ausbildung, auf dem neuesten Stand der internationalen Forschung, praxisbezogen und den individuellen Berufszielen angepasst: Diese Vorzüge bietet der Masterstudiengang „Betriebswirtschaftslehre“ an der Universität Bayreuth, die seit mehr als zwei Jahrzehnten einen exzellenten Ruf in den Wirtschafts- und Rechtswissenschaften genießt.

Gute Begleitung durch Dozenten

Die Studierenden haben die Möglichkeit, Inhalte und Verlauf ihres Masterstudiums flexibel zu gestalten – je nachdem, ob sie eine wissenschaftliche Laufbahn anstreben, den Berufseinstieg in die Privatwirtschaft planen oder sich auf eine Tätigkeit in öffentlichen Einrichtungen vorbereiten wollen. In jedem Fall werden die Studierenden während ihres Studiums von erfahrenen Dozenten individuell beraten und begleitet. So können sie anspruchsvolle Studien- und Berufsziele optimal erreichen.

Berufliche Perspektiven

Der konsekutive, auf dem Bayreuther BWL-Bachelor aufbauende Masterstudiengang "Betriebswirtschaftslehre" ist forschungsbezogen und zugleich auf künftige Aufgabenfelder in Industrie, Finanzunternehmen und Mittelstand ausgerichtet. Die Absolventen zeichnen sich daher durch umfassendes Fachwissen, betriebswirtschaftliche Methodenkompetenz und einen internationalen Horizont aus. Damit besitzen sie eine solide Grundlage für den Aufstieg in interessante Führungspositionen.

Fachwissen und Methodenkompetenz

Der Basismodulbereich verbindet fundiertes betriebswirtschaftliches Fachwissen mit modernen Forschungsmethoden der Wirtschaftswissenschaften. Darauf aufbauend wählen die Studierenden zwischen zwei Ausbildungswegen:

  • Die „kleine“ Vertiefung kombiniert zwei Spezialisierungsfächer. Zur Auswahl stehen Finanzen und Banken, Unternehmensbesteuerung, Marketing, Human Resource Management, Operations Management, Strategisches Management und Organisation, Wirtschaftsinformatik, Dienstleistungsmanagement, Internationales Management, Internationale Rechnungslegung, Technologie- und Innovationsmanagement, Controlling, Entrepreneurship und digitale Geschäftsmodelle sowie Empirische Wirtschaftsforschung.
  • In der „großen“ Vertiefung wählen die Studierenden einen der folgenden Schwerpunkte: Finance, Accounting, Controlling, Taxation (FACT) mit Wirtschaftsprüfer-Option, Management, Marketing & Services (MuSe), Technology, Operations & Processes (TOP) oder Entrepreneurship & Innovation.

In einem Ergänzungsmodulbereich bieten sich vielfältige weitere Wahlmöglichkeiten. Leistungen können auch in einem optionalen Auslandsstudiensemester an einer der zahlreichen Partneruniversitäten erbracht werden. Gründungsinteressierte finden ein vielseitiges Angebot rund um Entrepreneurship und Startups. Der Studiengang bietet schließlich auch mit der Wirtschaftsprüfer-Option und dem Zertifikat Digitale Wirtschaft wertvolle Zusatzqualifikationen.

Allgemeine Studiengangsinformationen
StudienabschlussMaster of Science (M.Sc.)
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
Bewerbung mit deutscher Staatsangehörigkeit15. April bis 15. Juli (Wintersemester)
15. Oktober bis 15. Januar (Sommersemester)
zur Bewerbung
Bewerbung mit EU-Staatsangehörigkeit15. April bis 15. Juli (Wintersemester)
15. Oktober bis 15. Januar (Sommersemester)
zur Bewerbung
Bewerbung mit Nicht-EU-Staatsangehörigkeit15. April bis 15. Juli (Wintersemester)
15. Oktober bis 15. Januar (Sommersemester)
zur Bewerbung
Zulassungsvoraussetzungen
Qualifikation
ein Hochschulabschluss (oder abgeschlossenes Studium) mit mindestens der Prüfungsnote „1,9“ im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth oder ein damit gleichwertiger Abschluss

Gleichwertigkeit
die Feststellung der Gleichwertigkeit des absolvierten Bachelorstudiums obliegt dem Prüfungsausschuss und wird erst im Rahmen der Bewerbung verbindlich geprüft, es ist daher keine Vorabauskunft möglich

Eignungsverfahren
wird die Notenanforderung nicht erfüllt, wird ein Eignungsverfahren durchgeführt (siehe Prüfungsordnung Anhang 2), dieses beinhaltet verschiedene Kriterien zum Erhalt von Notenboni

Sprachkenntnisse

Bewerbung ohne Zeugnis
eine Bewerbung ist bereits vor Abschluss des vorangehenden Bachelorstudiums möglich, es müssen dafür Studienleistungen im Gesamtumfang von mind. 150 LP mit mind. der Note „1,9“ vorliegen

Auflagen
eine Zulassung unter Auflagen ist möglich, Auflagen dürfen max. 15 LP umfassen (siehe Prüfungsordnung § 2 Abs. 2)

Ergänzungen aus dem Fachbereich
Anforderungen an das vorangehende Bachelorstudium: Studien- und Prüfungsleistungen sollen nach Inhalt und Umfang denen der Kernfächer (insb. Grundlagen BWL I und II, Grundlagen VWL (Mikro I/II, Makro I/II), Wirtschaftsrecht I/II, Mathe und Statistik I/II, ABWL nach dem BWL-Bachelorstudienplan) des Bachelor BWL an der Universität Bayreuth entsprechen
BesonderheitenWirtschaftsprüfer-Option, Entrepreneurship-Zertifikat, Zertifikat Digitale Wirtschaft, Digital Leadership Academy
Regelstudienzeit4 Semester
Vorlesungsspracheüberwiegend Deutsch, ausgewählte Module auf Englisch
StudiengangsmoderationProf. Dr. Klaus Schäfer
Homepagewww.bwl.uni-bayreuth.de/de/master_bwl/index.html

Weitere Informationen

Verwandte Studiengänge

Beratungsangebot

Studiengangsfinder: Kurse sind in deutsch, wenn nicht anders angegeben

Übersicht Kombinationsfächer
African Verbal and Visual Arts (Englisch)
Angewandte Informatik
Anglistik/Amerikanistik (Englisch)
Berufliche Bildung Elektrotechnik
Berufliche Bildung Metalltechnik
Betriebswirtschaftslehre
Biochemie
Biologie
Chemie
Computational Mathematics
Economics
Elektrotechnik und Informationssystemtechnik
Engineering Science
Ethnologie
Geschichte
Geographie

Geographische Entwicklungsforschung Afrikas
Geoökologie - Umweltnaturwissenschaften
Germanistik
Gesundheitsökonomie
Informatik
Interkulturelle Studien/ Intercultural Studies
Interkulturelle Germanistik
Internationale Wirtschaft und Entwicklung
Kultur und Gesellschaft Afrikas
Kultur und Gesellschaft
Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Mathematik

Medienwissenschaft und Medienpraxis
Musiktheaterwissenschaft
Philosophy & Economics
Physik
Polymer- und Kolloidchemie
Recht und Wirtschaft
Rechtswissenschaft: deutsch-französischer Doppelstudiengang
Rechtswissenschaft - deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm
Sportökonomie
Technomathematik
Theater und Medien
Umwelt- und Ressourcentechnologie
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsmathematik

Berufliche Bildung, Fachrichtung Elektrotechnik
Berufliche Bildung, Fachrichtung Metalltechnik
Biologie Lehramt
Chemie Lehramt
Deutsch Lehramt
Englisch Lehramt
Geographie Lehramt
Geschichte Lehramt

Informatik Lehramt
Mathematik Lehramt
Physik Lehramt
Sport Lehramt
Wirtschaftswissenschaften Lehramt
Erweiterungsfach Lehramt - Darstellendes Spiel
Erweiterungsfach Lehramt - Didaktik des Deutschen als Zweitsprache

Zusatzstudium MINT-Lehramt PLUS
Zusatzstudium für alle Studiengänge - Interkulturalitätsforschung und interkulturelle Praxis
Zusatzstudium für alle Studiengänge - Intersektionalitätsstudien und Diversity-Kompetenzen
Zusatzstudium für alle Studiengänge - Theaterdidaktik

African Verbal and Visual Arts (Englisch)
Angewandte Informatik
Automotive und Mechatronik
Berufliche Bildung Fachrichtung Metalltechnik
Betriebswirtschaftslehre
Biochemie und Molekulare Biologie
Biodiversität und Ökologie
Biofabrication (Englisch)
Biotechnologie und chemische Verfahrenstechnik
Computer Science (Englisch)
Computerspielwissenschaften
Development Studies (Englisch)
Economics (Deutsch/Englisch)
Energietechnik
Environmental Chemistry (Englisch)
Environmental Geography (Englisch)
Études Francophones (Französisch)
European Interdisciplinary Master African Studies (Englisch)
Experimental Geosciences (Englisch)
Food Quality and Safety (Englisch)

Geschichte – History – Histoire (Deutsch/Englisch/Französisch)
Geschichte in Wissenschaft und Praxis
Geoökologie - Umweltnaturwissenschaften
Gesundheitsökonomie
Global Change Ecology (Englisch)
Global History (Englisch)
MBA Health Care Management
History & Economics (Englisch)
Humangeographie
Intercultural Anglophone Studies (Englisch)
Informatik
Interkulturelle Germanistik
Internationale Wirtschaft & Governance
Kultur und Gesellschaft Afrikas
Kultur- und Sozialanthropologie
Lebensmittel- und Gesundheitswissenschaften
Literatur im kulturellen Kontext
Literatur und Medien
LL.M. für ausländische Juristen
Maschinenbau
Materialchemie und Katalyse

Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Mathematik
Medienkultur und Medienwirtschaft
MINT-Lehramt PLUS
Molekulare Ökologie
Musik und Performance
Natur- und Wirkstoffchemie
Oper und Performance
Philosophy & Economics (Englisch)
Physik (Deutsch/Englisch)
Polymer Science (Deutsch)
Religionswissenschaft
Scientific Computing (Englisch)
MBA Marketing & Sales Management
MBA Sportmanagement
Sportökonomie
LL.M. Sportrecht
Sporttechnologie
Soziologie
Sprache – Interaktion – Kultur
Technomathematik
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsmathematik

Staatsexamen Jura
Recht und Wirtschaft (LL.B)

Rechtswissenschaft - deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm - Bachelor of Laws LL.B.
Deutsch-französischer Bachelorstudiengang Rechtswissenschaft „Economics and Institutions“, Bachelor of Laws (LL. B.) und Licence Mention Droit

LL.M. für ausländische Juristen

African Verbal and Visual Arts: Languages, Literatures, Media and Art (B.A.)
African Verbal and Visual Arts (M.A.)
Biofabrication (M.Sc.)
Computer Science (M.Sc.)
Development Studies (M.A.)
Economics (M.Sc.)
Environmental Chemistry (M.Sc.)

Environmental Geography (M.Sc.)
Études Francophones (M.A.)
European Interdisciplinary Master African Studies (M.A.)
Experimental Geosciences (M.Sc.)
Food Quality & Safety (M.Sc.)
Geschichte - History - Histoire (M.A.)
Global Change Ecology (M.Sc.)

Global History (M.A.)
History & Economics (M.A.)
Intercultural Anglophone Studies (M.A.)
Philosophy & Economics (M.A.)
Scientific Computing (M.Sc.)

Verantwortlich für die Redaktion: Dr. Annelie Schmidt

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog Kontakt