Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Sportökonomie, Bachelor of Science (B.Sc.)

In Wirtschaft und Gesellschaft ist der Sport ein in vielfältiger Hinsicht bedeutender Faktor. In zahlreichen mit dem Sport verbundenen Berufsfeldern werden vielseitig ausgebildete Hochschulabsolvent*innen benötigt. Fachli­che Kompetenzen in der Betriebswirtschaftslehre und der Sportwissenschaft sind dabei ebenso gefragt wie ein ausgeprägtes Organisationsgeschick, ein Gespür für rechtliche Problemstellungen und eigene Erfah­rungen mit unterschiedlichen Sportarten. Für dieses Anforderungsprofil hat die Universität Bayreuth den fächerübergreifenden Bachelorstudiengang Sport­ökonomie entwickelt. Der Bachelorstudiengang qualifiziert Studierende als Teil der konsekutiven dreistufigen europäischen Studienstruktur (Bachelor – Master – Promotion) weiterführend für den Master.

Die Marke Sportökonomie Bayreuth

Die Universität Bayreuth ist der Erfinder des Studiengangs Sportökonomie, der in der universitären Ausbildung eine einzigartige Kombination aus authentischen, visionären und faszinierenden Werten bietet. Sportökonom*innen sind dadurch „Pioneers in Passionate Performance“.

Sportökonom*innen treten in höchstem Maße glaubwürdig auf. Sie können als Pionier auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken - und verpflichten sich dieser Tradition seit 1985. Aus dieser Tradition resultieren ein umfangreiches Netzwerk, herausragende Lehre, internationale Spitzenforschung und der Kompetenzvorsprung gegenüber anderen sportökonomischen Angeboten.

Sportökonom*innen handeln nachhaltig und vorausschauend. Als Pionier gehen sie Herausforderungen optimistisch an. Dabei zeigen sie den Weitblick, der notwendig ist, um innovative und individuelle Ideen Realität werden zu lassen.

Sportökonom*innen vermitteln im positiven Sinne Aufregendes sowohl auf dem Campus als auch darüber hinaus. Dies betrifft die Leidenschaft und Begeisterung für einen sportlichen Lifestyle und sportökonomische Themen.

Profil des interdisziplinären Bachelorstudiengangs

In sechs Semestern erwerben die Studierenden eine fundierte Ausbildung in den Bereichen Betriebswirt­schaftslehre,  Sportwissenschaft und  Rechtswissen­schaft. Spezielle Bezüge zum Sportmanagement wer­den dabei besonders berücksichtigt. Im Rahmen des Bachelorstudiengangs lernen die Studierenden betriebswirtschaftliche, rechts- und sportwissenschaftliche Fragestellungen selbständig zu analysieren und Lösungswege zu erarbeiten. Eine viel­seitige sportpraktische Ausbildung rundet das betont fächerübergreifende Studienprofil ab.

Auslandsaufenthalte und Gastprofessorenprogramm

Dass die internationale Ausrichtung des Bayreuther Studiums keine hohle Phrase sondern gelebte Praxis ist, zeigt sich eindrucksvoll an der festen Verankerung einer Auslandserfahrung im Studium der Bayreuther Studierenden der Sportökonomie – sei es als Auslandsstudium oder Auslandspraktikum. Aber auch ein internationales Gastprofessorenprogramm prägt das Sportökonomie-Studium an der Universität Bayreuth.

Hervorragenden Studierenden der Bayreuther Sportökonomie bietet sich zudem die Möglichkeit, einen einzigartigen Double Degree Sportmanagement zu erwerben. Der Double Degree wird gemeinsam mit der Ohio University (USA) angeboten. Die Ohio University ist die weltweit erste Universität mit einem Sportmanagement-Studiengang und zählt international zu den führenden Universitäten in diesem Bereich. Weitere Informationen zum Double Degree Programm finden Sie hier.

Berufliche Perspektiven

Die Arbeitsmarktakzeptanz der Bayreuther Universitätsausbildung in der Sportökonomie ist hervorragend. Dies bestätigen zum einen die Rückmeldungen und Erfahrungen der Absolvent*innen, die mit dem etablierten Netzwerk der Bayreuther Sportökonom*innen ihrer Hochschule eng verbunden bleiben. Zum anderen unterstreichen dies aber auch die intensiven Kontakte in nahezu alle Bereiche der unternehmerischen Praxis und die ungebrochen starke Nachfrage nach Bayreuther Absolvent*innen der Sportökonomie. Die stetige Weiterentwicklung des berühmten Alumninetzwerks mit vielfältigen Verbindungen in die Praxis wird seit einigen Jahren durch die intensive Arbeit des Wirtschaftlichen Beirats ergänzt, der gezielt Impulse für die Zukunft der Bayreuther Sportökonomie gibt.

Die Tätigkeitsfelder umfassen ein breites und anspruchsvolles Aufgabenspektrum und sind nicht auf ein starres Berufsbild konzentriert. Zu den typischen Arbeitgebern gehören bspw. Sportvereine und -verbände, Sportartikelhersteller, Hochschulen, Tourismusunternehmen, unterschiedlichste Agenturen (z.B. Vermarktungsagenturen, Eventagenturen, etc.), Medien, Gesundheit- und Fitnessunternehmen, Unternehmensberatungen und verschiedenste Industrieunternehmen. Aufgrund der breiten betriebswirtschaftlichen und rechtswissenschaftlichen Ausbildung werden die Absolvent*innen der Bayreuther Sportökonomie aber auch regelmäßig in sportfremden Branchen eingestellt.

Allgemeine Studiengangsinformationen
StudienabschlussBachelor of Science (B.Sc.)
StudienbeginnWintersemester
Zulassungsvoraussetzungallgemeine bzw. einschlägige fachgebundene Hochschulreife oder berufliche Qualifikation
Sprachkenntnisse: Deutsch B2
Zulassungsbeschränkung

örtliches Auswahlverfahren

Das Ablegen der bayerischen Sporteignungsprüfung ist nach den aktuellen Zulassungskriterien nicht zwingend erforderlich, wird aber im Auswahlverfahren mit einem Bonus von 0,5 auf die Hochschulzugangsberechtigung berücksichtigt. Aufgrund der terminlichen Verschiebung der Sporteignungsprüfung 2021 kann diese im Zulassungsverfahren für das WS 21/22 leider nicht berücksichtigt werden. In der Vergangenheit abgelegte und noch gültige bzw. anderweitig abgelegte und anerkannte Prüfungen werden berücksichtigt. Bitte informieren Sie sich auch auf www.bayspet.de

Weitere Kriterien zur Verbesserung der Durchschnittsnote für den Bachelorstudiengang Sportökonomie finden Sie hier.

Zulassungsbeschränkung auch in höheren Fachsemestern!
Zur Bewerbung höheres Fachsemester

Bewerbung mit deutscher Staatsangehörigkeit15. Juli (Wintersemester)
Bewerbung mit EU-Staatsangehörigkeit15. Juli (Wintersemester)
Bewerbung mit Nicht-EU-Staatsangehörigkeit15. Juli (Wintersemester)
Regelstudienzeit6 Semester
VorlesungsspracheDeutsch und Englisch
StudiengangsmoderationProf. Dr. Markus Kurscheidt
Prof. Dr. Herbert Woratschek
Fachstudienberatung

für Studierende: Prof. Dr. Wolfgang Buskies

für Studieninteressierte: Zentrale Studienberatung

InternetseitenBachelorstudiengang Sportökonomie
Portal der Sportökonomie
Wichtige Dokumente
Zuständiges Prüfungsamt

Prüfungsamt Fakultät V – Kulturwissenschaften


Weitere Informationen

Verwandte und weiterführende Studiengänge

Beratungsangebot

Zusatzstudium für alle Studiengänge

Studiengangsfinder: Kurse sind in deutsch, wenn nicht anders angegeben

Übersicht Kombinationsfächer
African Verbal and Visual Arts (Englisch)
Angewandte Informatik
Anglistik/Amerikanistik (Englisch)
Berufliche Bildung Elektrotechnik
Berufliche Bildung Metalltechnik
Betriebswirtschaftslehre
Biochemie
Biologie
Chemie
Computational Mathematics
Economics
Elektrotechnik und Informationssystemtechnik
Engineering Science
Sozial- und Kulturanthropologie
Geschichte
Geographie: Gesellschaft und Umwelt

Geographien internationaler Entwicklung, Fokus Afrika (mit SOV)
Geoökologie - Umweltnaturwissenschaften
Germanistik
Gesundheitsökonomie
Informatik
Interkulturelle Studien/ Intercultural Studies
Interkulturelle Germanistik
Internationale Wirtschaft und Entwicklung
Kultur und Gesellschaft Afrikas
Kultur und Gesellschaft
Lebensmittel- und Gesundheitswissenschaften
Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Mathematik
Medienwissenschaft und Medienpraxis

Musiktheaterwissenschaft
Physik
Philosophy & Economics
Polymer- und Kolloidchemie
Recht und Wirtschaft
Rechtswissenschaft: deutsch-französischer Doppelstudiengang
Rechtswissenschaft - deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm
Sportökonomie
Technomathematik
Theater und Medien
Umwelt- und Ressourcentechnologie
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsmathematik

Berufliche Bildung, Fachrichtung Elektrotechnik
Berufliche Bildung, Fachrichtung Metalltechnik
Biologie Lehramt
Chemie Lehramt
Deutsch Lehramt
Englisch Lehramt
Geographie Lehramt

Geschichte Lehramt
Informatik Lehramt
Mathematik Lehramt
Physik Lehramt
Sport Lehramt
Wirtschaftswissenschaften Lehramt

Erweiterungsfach Lehramt - Darstellendes Spiel
Erweiterungsfach Lehramt - Didaktik des Deutschen als Zweitsprache
Zusatzstudium MINT-Lehramt PLUS

African Verbal and Visual Arts (Englisch)
Angewandte Informatik
Automotive und Mechatronik
Berufliche Bildung Fachrichtung Metalltechnik
Betriebswirtschaftslehre
Biochemie und Molekulare Biologie
Biodiversität und Ökologie
Biofabrication (Englisch)
Biotechnologie und chemische Verfahrenstechnik
Computer Science (Englisch)
Computerspielwissenschaften
Development Studies (Englisch)
Digitalisierung & Entrepreneurship
Economics (Deutsch/Englisch)
Energietechnik
Environmental Chemistry (Englisch)
Environmental Geography (Englisch)
Études Francophones (Französisch)
European Interdisciplinary Master African Studies (Englisch)
Experimental Geosciences (Englisch)
Finance and Information Management (Englisch)

Food Quality and Safety (Englisch)
Geoökologie - Umweltnaturwissenschaften
Geschichte – History – Histoire (Deutsch/Englisch/Französisch)
Geschichte in Wissenschaft und Praxis
Gesundheitsökonomie
Global Change Ecology (Englisch)
Global Food, Nutrition and Health (Englisch)
Global History (Englisch)
MBA Health Care Management
History & Economics (Englisch)
Humangeographie
Intercultural Anglophone Studies (Englisch)
Informatik
Interkulturelle Germanistik
Internationale Wirtschaft & Governance
Kultur und Gesellschaft Afrikas
Kultur- und Sozialanthropologie
Lebensmittel- und Gesundheitswissenschaften
Literatur im kulturellen Kontext
Literatur und Medien
LL.M. für ausländische Juristen
MBA Marketing & Sales Management

Maschinenbau
Materialchemie und Katalyse
Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Mathematik
Medienkultur und Medienwirtschaft
MINT-Lehramt PLUS
Molekulare Ökologie
Musik und Performance
Natur- und Wirkstoffchemie
Oper und Performance
Philosophy & Economics (Englisch)
Physik
Polymer Science
Religionswissenschaft
Scientific Computing (Englisch)
MBA Sportmanagement
Sportökonomie
LL.M. Sportrecht
Sporttechnologie
Soziologie
Sprache – Interaktion – Kultur
Technomathematik
Umwelt- und Ressourcentechnologie
MBA Verantwortung, Führung und Kommunikation
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsmathematik

Staatsexamen Jura
Recht und Wirtschaft (LL.B)

Deutsch-Französischer Bachelorstudiengang Rechtswissenschaft (LL. B.)
Deutsch-Spanischer Bachelorstudiengang Rechtswissenschaft (LL.B.)

LL.M. für ausländische Jurist*innen

African Verbal and Visual Arts: Languages, Literatures, Media and Art (B.A.)
African Verbal and Visual Arts (M.A.)
Biofabrication (M.Sc.)
Computer Science (M.Sc.)
Development Studies (M.A.)
Economics (M.Sc.)
Environmental Chemistry (M.Sc.)

Environmental Geography (M.Sc.)
Études Francophones (M.A.)
European Interdisciplinary Master African Studies (M.A.)
Experimental Geosciences (M.Sc.)
Finance and Information Management (M.Sc.)
Food Quality & Safety (M.Sc.)
Geschichte - History - Histoire (M.A.)
Global Change Ecology (M.Sc.)

Global Food, Nutrition and Health (M.Sc.)
Global History (M.A.)
History & Economics (M.A.)
Intercultural Anglophone Studies (M.A.)
Philosophy & Economics (M.A.)
Scientific Computing (M.Sc.)

China-Kompetenz (SinoZert)
Data Literacy
Didaktik des Deutschen als Zweitsprache
Entrepreneurship & Innovation
Interkulturalitätsforschung und interkulturelle Praxis
Intersektionalitätsstudien und Diversity-Kompetenzen
Nachhaltigkeit
Theaterdidaktik

Verantwortlich für die Redaktion: Zentrale Studienberatung

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog Kontakt