Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Literatur im kulturellen Kontext, Master of Arts (M.A.)

Die vielfältigen Zusammenhänge von Literatur und Kultur stehen im Mittelpunkt des interdisziplinär angelegten Masterstudiengangs „Literatur im kulturellen Kontext“. Er zielt darauf ab, den Studierenden theoretische, textuelle, mediale, historische und kulturelle Kompetenzen zu vermitteln und sie so zu befähigen, Texte aller Art zu analysieren und historisch, sozial und kulturell zu kontextualisieren.

An wen richtet sich der Studiengang?

Der Studiengang richtet sich an engagierte Studierende, die ein weiterführendes literaturwissenschaftliches Fachstudium der Germanistik, Anglistik, Amerikanistik, Romanistik, Islamwissenschaften und/oder der afrikanischen Literaturen mit einer oder mehreren kulturwissenschaftlichen Einzeldisziplinen, insbesondere der Ethnologie, Soziologie, Geschichts-, Religions-, Medien- oder Theaterwissenschaft, verbinden wollen.

Sie treffen die Entscheidung!

Der Studiengang bietet seinen Studierenden bei der Auswahl ihrer Schwerpunkte ein Höchstmaß an Entscheidungsfreiheit, da sie selbst bestimmen können, ob sie ihren Schwerpunkt auf eines oder mehrere der beteiligten literaturwissenschaftlichen Fächer legen und welchen kulturwissenschaftlichen Kontext sie wählen wollen.

Berufliche Perspektiven

Der Studiengang ist so konzipiert, dass Forschung und eine berufsnahe Ausbildung eng miteinander verbunden sind. Hierzu vermittelt er Schlüsselqualifikationen, die auf dem Arbeitsmarkt von Literaturwissenschaftlern erwartet werden, wie etwa die Fähigkeit zur zielgerichteten Analyse und Produktion von Texten, zur historischen Perspektivierung aktueller Phänomene und zur reflektierten interkulturellen Kommunikation. Mit seinen Zusatzqualifikationen in den Bereichen „Literaturwissenschaft: berufsbezogen“ und „Multimediakompetenz“ eröffnet der Studiengang die Möglichkeit eines sofortigen Berufseintritts mit verantwortlichen Aufgaben in allen Bereichen, in denen eine solide literarische und kulturelle Bildung, methodologische Expertise, die Fähigkeit zur Vermittlung von Literatur sowie Kenntnisse in der Theorie und Praxis des Schreibens eine zentrale Rolle einnehmen.

Absolventinnen und Absolventen finden Tätigkeiten in allen Bereichen des kulturellen Lebens, in Verlagen, Bibliotheken, Archiven, Museen, staatlichen und städtischen Bildungseinrichtungen, Presseabteilungen großer Organisationen, im Feuilleton, im expandierenden Kultur- und Wissenschaftsmanagement, in Stiftungen und Förderorganisationen für Wissenschaft und Kultur, in der Erwachsenenbildung sowie in den Presse- oder Kulturreferaten von Unternehmen, Verbänden und der öffentlichen Verwaltung.

Forschungsorientierte Studierende können bereits während des Masterstudiums ein Dissertationsprojekt vorbereiten und dann eine Karriere an der Universität einschlagen. Dieser Weg wird an der Universität Bayreuth erleichtert durch eine eigene Graduiertenschule mit ihren vielfältigen materiellen und ideellen Förderungsmöglichkeiten sowie durch das internationale Promotionsprogramm "Kulturbegegnungen – Cultural Encounters – Rencontres Culturelles".

Allgemeine Studiengangsinformationen
StudienabschlussMaster of Arts (M.A.)
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
Bewerbung mit deutscher StaatsangehörigkeitApril bis Oktober (Wintersemester)
Oktober bis April (Sommersemester)
zur Bewerbung
Bewerbung mit EU-StaatsangehörigkeitApril bis Oktober (Wintersemester)
Oktober bis April (Sommersemester)
zur Bewerbung
Bewerbung mit Nicht-EU-Staatsangehörigkeit15. April bis 15. Juli (Wintersemester)
15. Oktober bis 15. Januar (Sommersemester)
zur Bewerbung
Zulassungsvoraussetzungen
Qualifikation
ein Hochschulabschluss (oder abgeschlossenes Studium) mit mindestens der Prüfungsnote gut im Bachelorstudiengang Anglistik, Germanistik, Romanistik oder Afrikanische Sprachen, Literaturen und Kunst an der Universität Bayreuth oder ein damit gleichwertiger Abschluss

Gleichwertigkeit
die Feststellung der Gleichwertigkeit des absolvierten Bachelorstudiums obliegt dem Prüfungsausschuss und wird erst im Rahmen der Bewerbung verbindlich geprüft,  bei Fragen zur Qualifikation können die Unterlagen beim Studiengangsmoderator zur Prüfung eingereicht werden, gleichwertige Abschlüsse werden im § 2 Abs. 1 Punkt 1 der Prüfungsordnung konkretisiert

Sprachkenntnisse

Bewerbung ohne Zeugnis
eine Bewerbung ist bereits vor Abschluss des vorangehenden Bachelorstudiums möglich, es müssen dafür Studienleistungen im Gesamtumfang von mind. 150 LP mit mind. der Note „gut“ vorliegen
 
Auflagen
eine Zulassung unter Auflagen ist möglich, Auflagen dürfen max. 20 LP umfassen (siehe Prüfungsordnung § 2 Abs. 2)
Regelstudienzeit4 Semester
VorlesungsspracheAbhängig von der gewählten Veranstaltung (vgl. dazu das aktuelle Vorlesungsverzeichnis)
StudiengangsmoderationProf. Dr. Cordula Kropik
Homepagewww.litkult.uni-bayreuth.de
Zuständiges Prüfungsamt

Prüfungsamt Fakultät IV – Sprach- und Literaturwissenschaften


Weitere Informationen

Verwandte Studiengänge

Promotionsprogramm

Beratungsangebot

Zusatzstudium für alle Studiengänge

Studiengangsfinder: Kurse sind in deutsch, wenn nicht anders angegeben

Übersicht Kombinationsfächer
African Verbal and Visual Arts (Englisch)
Angewandte Informatik
Anglistik/Amerikanistik (Englisch)
Berufliche Bildung Elektrotechnik
Berufliche Bildung Metalltechnik
Betriebswirtschaftslehre
Biochemie
Biologie
Chemie
Computational Mathematics
Economics
Elektrotechnik und Informationssystemtechnik
Engineering Science
Ethnologie
Geschichte
Geographie

Geographische Entwicklungsforschung Afrikas
Geoökologie - Umweltnaturwissenschaften
Germanistik
Gesundheitsökonomie
Informatik
Interkulturelle Studien/ Intercultural Studies
Interkulturelle Germanistik
Internationale Wirtschaft und Entwicklung
Kultur und Gesellschaft Afrikas
Kultur und Gesellschaft
Lebensmittel- und Gesundheitswissenschaften
Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Mathematik
Medienwissenschaft und Medienpraxis

Musiktheaterwissenschaft
Physik
Philosophy & Economics
Polymer- und Kolloidchemie
Recht und Wirtschaft
Rechtswissenschaft: deutsch-französischer Doppelstudiengang
Rechtswissenschaft - deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm
Sportökonomie
Technomathematik
Theater und Medien
Umwelt- und Ressourcentechnologie
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsmathematik

Berufliche Bildung, Fachrichtung Elektrotechnik
Berufliche Bildung, Fachrichtung Metalltechnik
Biologie Lehramt
Chemie Lehramt
Deutsch Lehramt
Englisch Lehramt
Geographie Lehramt

Geschichte Lehramt
Informatik Lehramt
Mathematik Lehramt
Physik Lehramt
Sport Lehramt
Wirtschaftswissenschaften Lehramt

Erweiterungsfach Lehramt - Darstellendes Spiel
Erweiterungsfach Lehramt - Didaktik des Deutschen als Zweitsprache
Zusatzstudium MINT-Lehramt PLUS

African Verbal and Visual Arts (Englisch)
Angewandte Informatik
Automotive und Mechatronik
Berufliche Bildung Fachrichtung Metalltechnik
Betriebswirtschaftslehre
Biochemie und Molekulare Biologie
Biodiversität und Ökologie
Biofabrication (Englisch)
Biotechnologie und chemische Verfahrenstechnik
Computer Science (Englisch)
Computerspielwissenschaften
Development Studies (Englisch)
Digitalisierung & Entrepreneurship
Economics (Deutsch/Englisch)
Energietechnik
Environmental Chemistry (Englisch)
Environmental Geography (Englisch)
Études Francophones (Französisch)
European Interdisciplinary Master African Studies (Englisch)
Experimental Geosciences (Englisch)
Finance and Information Management (Englisch)

Food Quality and Safety (Englisch)
Geoökologie - Umweltnaturwissenschaften
Geschichte – History – Histoire (Deutsch/Englisch/Französisch)
Geschichte in Wissenschaft und Praxis
Gesundheitsökonomie
Global Change Ecology (Englisch)
Global Food, Nutrition and Health (Englisch)
Global History (Englisch)
MBA Health Care Management
History & Economics (Englisch)
Humangeographie
Intercultural Anglophone Studies (Englisch)
Informatik
Interkulturelle Germanistik
Internationale Wirtschaft & Governance
Kultur und Gesellschaft Afrikas
Kultur- und Sozialanthropologie
Lebensmittel- und Gesundheitswissenschaften
Literatur im kulturellen Kontext
Literatur und Medien
LL.M. für ausländische Juristen
MBA Marketing & Sales Management

Maschinenbau
Materialchemie und Katalyse
Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Mathematik
Medienkultur und Medienwirtschaft
MINT-Lehramt PLUS
Molekulare Ökologie
Musik und Performance
Natur- und Wirkstoffchemie
Oper und Performance
Philosophy & Economics (Englisch)
Physik
Polymer Science
Religionswissenschaft
Scientific Computing (Englisch)
MBA Sportmanagement
Sportökonomie
LL.M. Sportrecht
Sporttechnologie
Soziologie
Sprache – Interaktion – Kultur
Technomathematik
Umwelt- und Ressourcentechnologie
MBA Verantwortung, Führung und Kommunikation
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsmathematik

Staatsexamen Jura
Recht und Wirtschaft (LL.B)

Deutsch-Französischer Bachelorstudiengang Rechtswissenschaft (LL. B.)
Deutsch-Spanischer Bachelorstudiengang Rechtswissenschaft (LL.B.)

LL.M. für ausländische Jurist*innen

African Verbal and Visual Arts: Languages, Literatures, Media and Art (B.A.)
African Verbal and Visual Arts (M.A.)
Biofabrication (M.Sc.)
Computer Science (M.Sc.)
Development Studies (M.A.)
Economics (M.Sc.)
Environmental Chemistry (M.Sc.)

Environmental Geography (M.Sc.)
Études Francophones (M.A.)
European Interdisciplinary Master African Studies (M.A.)
Experimental Geosciences (M.Sc.)
Finance and Information Management (M.Sc.)
Food Quality & Safety (M.Sc.)
Geschichte - History - Histoire (M.A.)
Global Change Ecology (M.Sc.)

Global Food, Nutrition and Health (M.Sc.)
Global History (M.A.)
History & Economics (M.A.)
Intercultural Anglophone Studies (M.A.)
Philosophy & Economics (M.A.)
Scientific Computing (M.Sc.)

China-Kompetenz (SinoZert)
Didaktik des Deutschen als Zweitsprache
Interkulturalitätsforschung und interkulturelle Praxis
Intersektionalitätsstudien und Diversity-Kompetenzen
Nachhaltigkeit
Theaterdidaktik

Verantwortlich für die Redaktion: Dr. Annelie Schmidt

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog Kontakt