Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken
Warum Bayreuth?

Man muss nicht Tristan oder Isolde heißen, um Bayreuth zu lieben.

Ob Sie an unserer Universität studieren, forschen oder arbeiten– in einem Punkt sind sich fast alle auf dem Campus einig: Sie fühlen sich sofort wohl. Die Universität Bayreuth hat mit rund 13.300 Studierenden eine angenehme Größe und ist ein Ort, an dem Sie sehr schnell Kontakte schließen.

Mit rund 73.000 Einwohnern ist Bayreuth nicht besonders groß, aber genau darin liegt der Vorteil. Man trifft sich. Die weltberühmte Festspielstadt bietet Ihnen auch ohne Wagner ein lebendiges Kunst- und Kulturangebot mit jeder Menge Anregungen. Dass die Party- und Kneipenszene der Stadt fest in studentischer Hand ist, versteht sich von selbst. Sie werden überrascht sein, wie schnell Sie sich Bayreuth erobert haben und die Grenzen zwischen Campus und Innenstadt zu fließen beginnen.

Campuskultur vom Feinsten

Vielleicht möchten Sie unser Kulturangebot nicht nur konsumieren, sondern mitgestalten. Auch das ist kein Problem. Sie können z.B. im Uni- oder im Gospelchor singen, dem Universitätsorchester beitreten oder in der Uni-Big-Band mitswingen. Darüber hinaus gibt es auf dem Campus regelmäßig Kinovorstellungen während des Semesters, Kunstausstellungen, Theateraufführungen, das Kulturcafé Glashaus mit zahlreichen Musikveranstaltungen und natürlich das jährliche Uni-Open-Air und vieles mehr.

Am Wochenende Kurzurlaub

Die Fränkische Schweiz und das Fichtelgebirge, direkt vor der Haustür Bayreuths, bieten sich hervorragend für sportliche Aktivitäten an: Fahrradtouren, Wandern, Klettern, Kanusport und Paddeln oder Skifahren im Winter bereichern Ihre Freizeit. Sollten Sie dennoch einmal Lust auf eine Großstadt verspüren, dann setzen Sie sich in den Zug nach Nürnberg (1 Std.) oder nach München (2,5 Std.). Mit dem Auto oder Fernbus erreichen Sie Berlin in weniger als vier Stunden und Leipzig in der Hälfte der Zeit. Vergessen Sie nicht, Sie befinden sich im Herzen Europas – Prag liegt nur drei Autostunden von Bayreuth entfernt.

Verantwortlich für die Redaktion: Anne Schraml

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt