Logo Universität Bayreuth

Uni-Notiz Nr. 67/2024 vom 27. Juni 2024

Stadtgespräch der Uni Bayreuth: Wole Soyinka zum 90. Geburtstag und anschließende Ausstellungseröffnung

Am Mittwoch, 3. Juli 2024, ab 18.00 Uhr, wird die Reihe der „Bayreuther Stadtgespräch(e)“ im Iwalewahaus fortgesetzt. Die Referentin, Vera Botterbusch, München, hat das Thema „Von der Magie und dem Elend der Welt – Wole Soyinka zum 90. Geburtstag“ für ihren Vortrag gewählt.

Datum/Zeit/Ort: Mittwoch, 3. Juli, ab 18.00 Uhr, öffentlich. 
Veranstaltungsort: Iwalewahaus, Ecke Wölfelstraße/Münzgasse, Bayreuth
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zum Vortrag: Wole Soyinka ist in Bayreuth gerne gesehener Gast! Seit den 1960er Jahren war Soyinka mit Ulli Beier, dem späteren Gründungsdirektor des Iwalewahauses, befreundet. Nicht zuletzt durch die gemeinsame Arbeit mit Beier entwickelte sich Soyinka zur Integrationsfigur afrikanischer anglophoner Literatur und Kunst und damit einhergehend ein weltweit wachsendes Interesse an afrikanischer Literatur.

1986 wurde dem nigerianischen Schriftsteller Wole Soyinka als erstem afrikanischen Schriftsteller dafür im Alter von 52 Jahren der Literaturnobelpreis verliehen. Dieser Preis katapultierte ihn in die Weltöffentlichkeit als eine Stimme der Freiheit, als einen „writer and fighter“, der sich für die gesellschaftlichen Zustände seines Landes und des afrikanischen Kontinents einsetzt. Seine Proteste gegen die nigerianische Militärdiktatur brachten ihn immer wieder ins Gefängnis, auch in Isolationshaft – und für Jahre ins Exil.

Die Autorin, Regisseurin, Filmemacherin und Fotografin Vera Botterbusch hat Wole Soyinka über Jahre hinweg mehrfach getroffen, dabei sind Fotos entstanden, anhand derer sie im Rahmen des „Bayreuther Stadtgesprächs“ Leben und Wirken von Wole Soyinka reflektieren wird. Die Fotos bilden auch die Grundlage für eine Ausstellung anlässlich Wole Soyinkas 90. Geburtstages, die bis 28. August im Iwalewahaus gezeigt werden wird. Im Jahr 1999 drehte Vera Botterbusch den Dokumentarfilm „Eine Kindheit in Nigeria“, der im Rahmen der Finissage zur Ausstellung am 28. August zu sehen ist.

Im Anschluss an das Stadtgespräch findet die Vernissage der Ausstellung mit dem Titel „Die Welt ist ein Markt - Fotografien aus Abeokuta und Isara, Nigeria“ statt. Anlass ist der 90. Geburtstag des Literaturnobelpreisträgers Wole Soyinka.

Datum/Zeit/Ort: Mittwoch, 3. Juli, ab 19.00 Uhr. Ort: Iwalewahaus. Die Ausstellung ist bis zum 28. August zu sehen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Öffnungszeiten Di – Do (12.00 bis 16.00 Uhr).

Zur Ausstellung: Vera Botterbusch hatte das Privileg, Wole Soyinka über Jahre hinweg mehrfach zu treffen. Während dieser Begegnungen entstanden beeindruckende Fotos, die sie für die Ausstellung zur Verfügung gestellt hat.

Kontakt:
Angela Danner
Leitung der Servicestelle Presse, Marketing und Kommunikation
Telefon: +49 (0)921 / 55-5323
Mail: angela.danner@uni-bayreuth.de
Büro: Zimmer 3.07, Gebäude Zentrale Universitätsverwaltung (ZUV)
Universitätsstraße 30, 95447 Bayreuth

Ursula Küffner

Ursula KüffnerKinderUni, Expertenvermittlung, Redaktion Uni-Notizen

Telefon: +49 (0)921 / 55-5324
E-Mail: ursula.kueffner@uni-bayreuth.de, pressestelle@uni-bayreuth.de
Büro: Zimmer 3.08, Gebäude Zentrale Universitätsverwaltung (ZUV)
Universitätsstraße 30, 95447 Bayreuth