Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 006/2024 vom 19.01.2024

„BIGA Regio“ stärkt geflüchtete und migrierte Akademiker*innen

Trotz Abschluss und Berufserfahrung keinen angemessenen Job? So geht es vielen geflüchteten und migrierten Akademiker*innen und Fachkräften. Ein neues Projekt von Uni Bayreuth und HAW Hof bietet gezielte Qualifizierungsmaßnahmen für Geflüchtete und Migrant*innen mit einem technisch-naturwissenschaftlichen Abschluss an. Informationen gibt es am 23. Januar online.

Viele der nach Deutschland geflüchteten und migrierten Menschen haben einen akademischen Abschluss und auch einschlägige, teils jahrelange Berufserfahrung. Trotzdem machen es ihnen der deutsche Arbeitsmarkt, Vorschriften und Unsicherheit bei potenziellen Arbeitgeber*innen schwer, eine Beschäftigung zu finden, die ihrer Ausbildung entspricht. In „BIGA Regio“ werden diese Akademiker*innen gezielt weiterqualifiziert. Das ist nicht nur ein guter Weg, die Menschen zu integrieren, es ist auch ein wirksames Mittel gegen den großen Fachkräftemangel.

Im Rahmen des Programms wird der Zertifikatskurs „Knowhow für die digitale Industrie“ angeboten, der sich an Geflüchtete und Migrant*innen mit einem technisch-naturwissenschaftlichen Abschluss richtet. Er dauert neun Monate. Neben Fachkursen zur Kenntnisvertiefung und -erweiterung sowie Fachsprachkursen umfasst das Programm auch arbeitsmarktvorbereitende Workshops rund um die Themen Bewerbung und Berufseinstieg. Individuelle Beratungs- und Betreuungsangebote sowie ein Netzwerk aus Expert*innen und anderen Teilnehmenden sind ebenfalls Teil des Angebots. Darüber hinaus ist das Format flexibel gestaltet und lässt sich gut mit Job und Familie vereinbaren.

Das Weiterbildungsprogramm „BIGA Regio“ basiert auf dem vom DAAD geförderten Pilotprojekt „PROFI in MINT“ und ist das Ergebnis mehrjähriger Expertise. Es wurde von der Universität Bayreuth in Kooperation mit der Hochschule Hof entwickelt. Die International Offices, die Karriere Services der beiden Hochschulen und die Campus-Akademie für Weiterbildung der Universität Bayreuth bieten den Zertifikatskurs „Knowhow für die digitale Industrie“ als MINT-Weiterbildungsprogramm an. Finanziert wird „BIGA Regio“ in den kommenden zwei Jahren mit 450.000 € durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, daher ist das Angebot für Teilnehmende kostenfrei.

Interessierte können sich per Mail unter biga@uni-bayreuth.de für die Informationsveranstaltung online am 23. Januar 2024 (von 14.00 bis 15:00 Uhr) anmelden. Die Bewerbungsfrist für das Programm läuft bis zum 10. Februar 2024.

Mehr dazu: https://www.biga.uni-bayreuth.de/de/index.html

Das Porträt einer Frau

Ariane Leeven

Campus-Akademie für Weiterbildung

Projektkoordination "BIGA Regio"
Tel.: +49 (0) 921 / 55- 7529
Mail: biga@uni-bayreuth.de

Portraitbild von Anja Maria Meister

Anja-Maria MeisterPressesprecherin Universität Bayreuth

Telefon: +49 (0) 921 / 55 - 5300
E-Mail: anja.meister@uni-bayreuth.de