Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 160/2023 vom 21.11.2023

Absolvent der Universität Bayreuth erhält Kulturpreis Bayern

Dr. Benedikt Römer, Absolvent der Universität Bayreuth, ist von der Bayernwerk AG mit dem Kulturpreis Bayern in der Sparte Wissenschaft ausgezeichnet worden. Im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung des Bayernwerks am 16. November 2023 nahm er den Preis in den Eisbach Studios München entgegen. Der Religionswissenschaftler, der bis Herbst 2022 in der Nachwuchsforschergruppe „Islamische Gegenwartskulturen“ tätig war, wurde für seine Dissertation mit dem Titel „Elam in Exile: Religion and Nation among Iranian Christians in the Diaspora“ ausgezeichnet. 

Preisträger Dr. Benedikt Römer mit dem bayerischen Kunst- und Wissenschaftsminister Markus Blume (l.) und Bayernwerk-Chef Dr. Egon Leo Westphal (r.).

Die Dissertation von Dr. Benedikt Römer untersucht die wachsende Gemeinschaft persischsprachiger evangelikaler Christinnen und Christen in Iran seit den 1990er Jahren. Diese Gemeinschaft erfährt erhebliche Repressalien durch die Regierung der Islamischen Republik Iran, was viele dazu veranlasst, ins Exil zu emigrieren und dort persischsprachige Diasporakirchen zu gründen. Die Arbeit analysiert Publikationen und Medienproduktionen dieser Exilkirchen, insbesondere fünf Magazinreihen und 70 Stunden Videomaterial, um die Konzeptionen einer „iranisch-christlichen“ Nationalidentität zu untersuchen. Iranische evangelikale Christinnen und Christen deuten zentrale Aspekte des iranischen kulturellen Erbes um und äußeren somit den Anspruch des iranischen Christentums auf einen festen Platz im nationalen Selbstverständnis Irans. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Untersuchung der Verbindung zwischen religiöser Praxis und Exil, wobei iranische Evangelikale ihre Vertreibung als Teil eines göttlichen Plans sehen, der zur Rückkehr nach Iran oder zur „Christianisierung“ Irans führen könnte. Die Dissertation bietet einen einzigartigen Einblick in die religiöse Landschaft und Komplexitäten der iranischen evangelikalen Gemeinschaft und trägt somit zum besseren Verständnis dieser Thematik bei.

„Die Arbeit in der Nachwuchsforschergruppe an der Universität Bayreuth war eine sehr prägende Zeit für mich. Für die Unterstützung und Betreuung durch Prof. Paula Schrode und Dr. Benjamin Weineck bin ich sehr dankbar“, sagt der Bayreuther Preisträger. Nach dem Ende seiner Tätigkeit in der BMBF-geförderten Nachwuchsforschergruppe „Islamische Gegenwartskulturen“ an der Universität Bayreuth wechselte Dr. Römer an das neu gegründete Institut für Kulturwissenschaften der Universität der Bundeswehr in München. Hier ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Religionswissenschaft mit dem Schwerpunkt Islam tätig.

Zur Preisverleihung:
Die Bayernwerk AG, die 2022 ihr 100-jähriges Jubiläum feiert, hat in diesem Jahr insgesamt 33 Absolvent*innen und Doktorand*innen bayerischer Hochschulen und Universitäten mit einem Kulturpreis in der Sparte Wissenschaft geehrt. Die Preise sind jeweils mit 2.000 Euro dotiert. Alle Preisträger*innen erhielten bei der feierlichen Preisverleihung am 16. November die von dem Schwandorfer Bildhauer Peter Mayer geformte Bronzestatue „Gedankenblitz“.

Jennifer Opel

Jennifer OpelStellv. Pressesprecherin

Telefon: +49 (0)921 / 55-5357
E-Mail: jennifer.opel@uni-bayreuth.de