Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 018/2023, 16.02.2023

Universität Bayreuth belegt erneut einen Spitzenplatz beim Gründungsradar des Stifterverbandes

Die Universität Bayreuth erzielt wieder Top-Platzierungen im Gründungsradar des Stifterverbandes und verbessert sich in den einzelnen Bewertungsbereichen. 

Der Gründungsradar des Stifterverbands vergleicht alle zwei Jahre deutschlandweit Hochschulprofile in der Gründungsförderung. Die Universität Bayreuth hat im jüngsten Ranking ihr Gesamtergebnis von 53,0 auf 54,4 Punkte verbessert. Damit landet sie deutschlandweit auf Platz fünf, bayernweit sogar auf Platz zwei von 76 Institutionen der Kategorie „mittlere Hochschulen“ (5.000 bis 15.000 Studierende). Im Durchschnitt erreichten diese Hochschulen 40,3 Punkte.

„Dieses erneute Spitzenergebnis zeigt, dass unsere Entscheidung für das Institut Entrepreneurship & Innovation den Gründergeist an unserer Universität weiter unterstützt und unsere Studierenden dadurch auch immer häufiger zu Gründerinnen und Gründern werden“, sagt Universitätspräsident Prof. Dr. Stefan Leible. „Bayreuth ist eine absolute Gründeruni, und das hervorragende Ergebnis beim Gründungsradar unterstreicht das.“

Der Gründungsradar bewertet die Hochschulen in sieben Bausteinen: Gründungsverankerung, -sensibilisierung, -qualifizierung, -unterstützung, -aktivitäten, Monitoring & Evaluation und Netzwerkarbeit. In allen Bereichen konnte die Universität Bayreuth ihr ausgezeichnetes Ergebnis vom letzten Gründungsradar halten oder sogar verbessern.

„Dieses Ergebnis bestätigt das starke Engagement der Universität in den Bereichen Gründung und Innovationsförderung und macht uns als Institut auch stolz, da es zeigt, dass unsere Arbeit Früchte trägt“, sagt Dr. Petra Beermann, Leiterin der Geschäftsstelle und Direktorin für Transfer & Innovation des Instituts für Entrepreneurship & Innovation der Universität Bayreuth. 

Der Gründungsradar 2022 ist die sechste Auflage und listet insgesamt 196 Hochschulen auf, beim letzten Gründungsradar 2020 waren 184 Hochschulen gerankt worden. Der Stifterverband unterteilt die Hochschulen in „große“ (ab 15.000 Studierende), „mittlere“ (5.000 bis 15.000 Studierende) und „kleine“ (bis 5.000 Studierende) Hochschulen.

Portraet Petzra Beermann

Dr. Petra BeermannDirektorin für Transfer und Innovation des Instituts für Entrepreneurship & Innovation der Universität Bayreuth

Telefon: +49 (0)921 / 55-4720
E-Mail: petra.beermann@uni-bayreuth.de
www.iei.uni-bayreuth.de

Jennifer Opel

Jennifer Opel (im Mutterschutz / Elternzeit)Stellv. Pressesprecherin

Telefon: +49 (0)921 / 55-5357
E-Mail: jennifer.opel@uni-bayreuth.de