Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Die Simon-Nüssel-Stiftung

Die Forschungsgebiete Landwirtschaft und Ernährung mehr in den Fokus rücken: Dies hat sich die Simon-Nüssel-Stiftung seit ihrer Gründung im Jahr 2000 zum Ziel gesetzt. Initiiert wurde die Stiftung in Kooperation mit der Universität Bayreuth von dem ehemaligen bayerischen Landwirtschaftsminister Simon Nüssel, der auch als Namensgeber diente.

Bis heute stellt die Stiftung finanzielle Mittel bereit, um Forschungsprojekte auf den Gebieten der Ernährung und Landwirtschaft zu begleiten sowie für die Veröffentlichung von neuen Forschungsergebnisse in unterschiedlichen Publikationen - auch immer mit einem besonderem Blick auf den Raum Oberfranken. Den Praktikern auf dem Feld und in der Industrie sollen dabei neue Wege aufgezeigt werden, wie z.B. beim Anbau von Nutzpflanzen oder beim Thema "Nachwachsende Rohstoffe". Um die Forschung an der Universität Bayreuth zu unterstützen, stellt die Stiftung Geldbeträge für die verschiedensten Projekte zur Verfügung. Seit 2002 wird i.d.R. jährlich ein Projekt mit Fördermitteln in Höhe von bis zu 5.000 Euro unterstützt.

Zur Person Simon Nüssel

Ein geschätzter Politiker, ein Förderer der Landwirtschaft und ein waschechter Oberfranke - Das war Simon Nüssel, geboren am 20. Januar 1924 in Rimlas bei Bad Berneck. Als Politiker machte Simon Nüssel im Bayerischen Landtag Karriere. Von 1954 bis 1958 saß er für die Bayernpartei im Landtag, von 1959 bis 1994 für die CSU. Im Bayerischen Landwirtschaftsministerium arbeitete er ab 1970 als Staatssekretär. Von 1987 bis 1990 war er bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Aber auch im Raum Oberfranken setzte er sich unermüdlich für die Landwirte ein und förderte die Forschung rund um die Themen Landwirtschaft und Ernährung. Aus diesem Bestreben heraus, gründete er auch die Simon-Nüssel-Stiftung im Jahr 2000. Am 17. November 2015 verstarb Simon Nüssel im Alter von 91 Jahren.

Prof. Dr. Stefan Leible, Präsident der Universität Bayreuth, in seiner Trauerrede über Simon Nüssel: "Was Simon Nüssel auszeichnete war vor allem sein schier unermüdlicher Einsatz für unsere Region - und damit verbunden sein Engagement auch für die Universität Bayreuth. Im Sommer 1969 hatte der Wissenschaftsrat Bayreuth als potenziellen neuen Hochschulstandort in die engere Wahl gezogen. Simon Nüssel setzte sich von Beginn an gemeinsam mit Hans-Walter Wild sehr beharrlich und sehr erfolgreich für die Gründung einer Universität im damaligen oberfränkischen Zonenrandgebiet ein. Denn er hatte früh erkannt, welch unschätzbar hohen Wert eine Universität für die regionale Entwicklung haben würde. Potenziale erkennen und schnörkellos benennen - das war seine Devise; danach lebte er. Und der Erfolg gab ihm- wie in so vielen Fällen- auch bei unserer Hochschule recht: Die Grundsteinlegung für die siebte bayerische Landesuniversität erfolgte im März 1974. Am 27. November 1975 wurde sie offiziell eröffnet. Die Universität Bayreuth hat sich in den vergangen 40 Jahren deutschlandweit und international einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet - auch dank Simon Nüssel. Sein Tod bedeutet für die Universität Bayreuth den schmerzlichen Verlust eines hoch angesehenen Freundes und Förderers, der sich nicht nur maßgeblich für unsere Gründung eingesetzt, sondern uns zeitlebens unterstützt hat. In Würdigung seiner herausragenden Verdienste wurde ihm deshalb auch im Jahre 1981 die Ehrensenatorwürde der Universität Bayreuth verliehen."

Der Vorstand und die Geschäftsführung

Der Vorstand der Simon-Nüssel-Stiftung besteht immer aus drei Mitgliedern: dem Präsidenten der Universität Bayreuth als Vorsitzenden sowie zwei Professoren der Universität Bayreuth aus den Bereichen des Lebensmittelrechtes und der Biowissenschaften, die sich mit Fragen der Ernährung, der Entwicklung neuer Nahrungsmittel, dem Lebensmittelrecht und erneuerbaren Energien beschäftigen. Die Geschäftsführung und Verwaltung der Stiftung obliegt der Volksbank-Raiffeisenbank Bayreuth.

Der aktuellen Mitglieder der Simon-Nüssel-Stiftung:

  • Prof. Dr. Stefan Leible, Präsident der Universität Bayreuth (Vorsitzender)
  • Prof. Dr. Markus Möstl, Lehrstuhl für Öffentliches Recht II - Öffentliches Recht und Wirtschaftsrecht
  • Prof. Dr. Stephan Clemens, Lehrstuhl für Pflanzenphysiologie
  • Wolfgang Wendler, VR-Bank Bayreuth (Geschäftsführung)

Geförderte Projekte und Tagungen an der Universität Bayreuth

Jahr       Forschungsprojekte/ TagungenAntragsteller/in
2002Tagung "Neue Produkte im Nahrungsmittelsektor unter der Herausforderung von biochemischer Allergiereduzierung und konsumentenorientierter Nischenpolitik der Vermarktung"initiiert durch die Stiftung
2003Tagung "Vom landwirtschaftlichen Erzeugnis zum Lebensmittel - Naturwissenschaftliche und rechtliche Aspekte der Lebensmittelanalytik"initiiert durch die Stiftung
2004Tagung "Biodiversitätsforschung und ökologische Funktionen in der Argrarlandschaft - Experimentelle Grundlagenforschung und ihre Bezüge zu Naturschutz und Landwirtschaft"initiiert durch die Stiftung
2007Forschungsprojekt "Rasche Hygienebeurteilung von Fleisch und Fleischerzeugnissen durch innovative molekularbiologische und biotechnologische Methoden", Förderung in Höhe von 10.000 EuroDr. Stefan Vörtler
2007Förderung der Publikation "Vom Landwirt zum Energiewirt" in Höhe von 625,50 EuroProf. Dr. Jörg Maier
2008Förderung einer Publikation zum Thema "Perspektiven für die Landwirtschaft in Oberfranken - Entwicklung von Landnutzungsszenarien für ausgewählte Standorte in den Landkreisen Bayreuth und Kulmbach" in Höhe von 1.000 EuroKatrin Pfaffenberger
2008Förderungen zweier Veröffentlichungen zu den Themen "Nachwachsende Rohstoffe/Biomasse" und "Zukunft des landwirtschaftlichen Raumes"
2010Forschungsprojekt "Die Bedeutung von Mykobakterien für den Bauernhof-Effekt und die Hygiene-Hypothese", Förderung in Höhe von 5.200 EuroDr. Oliver Kreß
2011Projekt inkl. schriftlicher Ausarbeitung zum Thema "Qualität in der Landwirtschaft", Förderung in Höhe von 5.000 EuroProf. Dr. Stefan Leible
2012Projekt "Die Erfassung des Metaboloms der Gerste (Hordeum vulgare)" mit Fokus auf die Fragestellung der Eignung von Wintergerste relativ zu Sommergerste für die Brauereien, Förderung in Höhe von 5.500 EuroProf. Dr. Stephan Clemens und Dr. Holger Schmidt
2015Zusammenstellung der Forschungsergebnisse "Anbau tropischer Nutzpflanzen unter Glas - Nutzung industrieller Abwärme zur Produktion von Lebensmitteln", gefördert mit 5.000 EuroJana Messinger
2015Projekt eines neuen Lehrbuchs für Lebensmittelrecht, Förderung in Höhe von 5.000 EuroProf. Dr. Markus Möstl und Prof. Dr. Nikolaus Bosch
2016Förderung des Dissertationsvorhaben von Robert Paul Simon mit dem Arbeitstitel "Verfassungsrechtliche und europarechtliche Anforderungen an staatliche Bewertungssysteme im Lebensmittelrecht" in Höhe von 5.000 EuroProf. Dr. Markus Möstl und Prof. Dr. Nikolaus Bosch


Einen Projektantrag stellen

Sind Sie Wissenschaftler/in, Doktorand/in oder Studierende/r an der Universität Bayreuth und arbeiten an einem Forschungsprojekt aus den Bereichen Landwirtschaft und Ernährung? Vielleicht ist auch Ihr Projekt förderfähig. Hier geht es zur aktuellen Ausschreibung (PDF) für die Förderung von Projekten durch die Simon-Nüssel-Stiftung.

Einen formlosen Projektantrag senden Sie bitte an:

An den Präsidenten der Universität Bayreuth
Herrn Prof. Dr. Stefan Leible
z.H. Stephanie Helfrecht
Persönliche Referentin
Universitätsstraße 30/ ZUV
95447 Bayreuth

Der Projektantrag sollte kurz umreißen, um welches Projekt es sich handelt, in welchem Bezug es zu den Themengebieten Landwirtschaft und Ernährung (gern im Bezug auf den Raum Oberfranken) steht sowie wie viele Fördermittel beantragt werden.

Verantwortlich für die Redaktion: Susanne Göggel

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt