Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Wirtschaftsmathematik, Master of Science (M.Sc.)

Wenn Sie von Mathematik begeistert sind und gerne mehr über Mathematik erfahren möchten, sind Sie an der Universität Bayreuth bestens aufgehoben. Als eine der Top 150 Universitäten der Welt, die nicht älter als 50 Jahre sind ("The 150 Under 50 Universities"), studieren Sie in Bayreuth unter hervorragenden Betreuungsverhältnissen, die laut CHE-Ranking zu den besten in Deutschland gehören. Sie finden ein breites Angebot innerhalb der grundlagen- und anwendungsorientierten Mathematik. Ihre Lehrerinnen und Lehrer sind international renommiert, zählen zu den führenden Wissenschaftlern auf ihrem Gebiet und können viele Drittmitteleinwerbungen von nationalen und internationalen Institutionen der Forschungsförderung sowie aus der Industrie vorweisen.

Profil des Masterstudiengangs

Der Masterstudiengang „Wirtschaftsmathematik“ ist ein weiterführender, wissenschaftlich orientierter Mathematik-Studiengang mit integrierten Elementen aus Wirtschaftswissenschaften und Informatik. Bei der Studiengestaltung haben Sie größtmögliche Freiheiten. Wie im M.Sc. Mathematik und im M.Sc. Technomathematik bilden Vertiefungsmodule den Kern des Studiengangs in Mathematik. Das sind klassische vierstündige Mathematik-Vorlesungen mit zweistündigen Übungen, in denen Sie zwei Forschungsgebiete der Mathematik genauer erarbeiten.

Das Studium in den Wirtschaftswissenschaften (etwa 17 % der Studienleistung) führt Sie in Gebiete wie Supply Chain Management, Finanz- oder Investitionsmanagement, Spieltheorie und vieles andere mehr: Sie haben die Wahl aus dem reichhaltigen Programm der Bayreuther Wirtschaftswissenschaften. In der Informatik, die ebenfalls einen Anteil von ca. 17 % am Studium ausmacht, steht Ihnen – in Abhängigkeit von Ihren Vorkenntnissen – ebenfalls das gesamte Studienprogramm der Informatikstudiengänge offen. Praxiserfahrung und Industriekontakte können Sie in einem mindestens sechswöchigen Praktikum sammeln.

Spezialisierungsmodule in Mathematik, Informatik und Wirtschaftswissenschaften führen Sie bis an die aktuelle Forschung heran. Ihre Fähigkeiten zur eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit entwickeln Sie in Seminaren und während der zehnmonatigen Bearbeitungszeit für Ihre Masterarbeit. Sie können in diesem Studiengang auf ganz verschiedene Bachelorbiographien aufbauen, da Sie die Vertiefungs- und Spezialisierungmodule aus einem breiten Angebot selbst auswählen.

Berufliche Perspektiven

In jedem unserer Mathematik-Studiengänge lernen Sie neben den fachlichen Kenntnissen und Fertigkeiten viele weitere Qualifikationen: abstraktes Denken, Problemlösungskompetenz und Durchhaltevermögen sowie nicht zuletzt das Präsentieren komplexer Sachverhalte in Seminar- und Kolloquiumsvorträgen. Daher arbeiten Wirtschaftsmathematik-Absolventinnen und -Absolventen der Universität Bayreuth in vielen verschiedenen Branchen: in Banken und Versicherungen ebenso wie in der Software- und Hightech-Industrie oder in der Unternehmensberatung – in der Region, in ganz Deutschland und weltweit. Absolventinnen und -Absolventen eines Mathematikstudiengangs haben hervorragende und weitgehend konjunkturunabhängige Berufsaussichten.

Außerdem ist das Mathematische Institut der Universität Bayreuth am zentralen Forschungszentrum für Modellierung und Simulation (MODUS) sowie vielen anderen Forschungsprojekten beteiligt, in denen es für die besten unserer Absolventinnen und Absolventen vielfältige Möglichkeiten gibt, hier in Bayreuth in der mathematischen Forschung tätig zu werden und einen Doktortitel anzustreben.

Allgemeine Studiengangsinformationen
StudienabschlussMaster of Science (M.Sc.)
StudienbeginnWinter- oder Sommersemester
Bewerbung mit deutscher StaatsangehörigkeitApril bis Oktober (Wintersemester)
Oktober bis April (Sommersemester)
zur Bewerbung
Bewerbung mit EU-StaatsangehörigkeitApril bis Oktober (Wintersemester)
Oktober bis April (Sommersemester)
zur Bewerbung
Bewerbung mit Nicht-EU-Staatsangehörigkeit15. April bis 15. Juli (Wintersemester)
15. Oktober bis 15. Januar (Sommersemester)
zur Bewerbung
Zulassungsvoraussetzung
Qualifikation
ein Studienabschluss im Bachelorstudiengang Mathematik an der Universität Bayreuth oder eine damit gleichgestellte Qualifikation

Gleichwertigkeit
die Feststellung der Gleichwertigkeit des absolvierten Bachelorstudiums obliegt dem Prüfungsausschuss und wird erst im Rahmen der Bewerbung verbindlich geprüft, für Fragen zur Zulassung wenden Sie sich an den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses, gleichwertige Abschlüsse werden im § 5 Abs. 1 der Prüfungsordnung konkretisiert
 
Sprachkenntnisse
 
Bewerbung ohne Zeugnis
eine Bewerbung ist bereits vor Abschluss des vorangehenden Bachelorstudiums möglich, es müssen dafür Studienleistungen im Gesamtumfang von mind. 150 LP vorliegen
 
Auflagen
eine Zulassung unter Auflagen ist möglich, Auflagen dürfen max. 27 LP umfassen (siehe Prüfungsordnung § 5 Abs. 3)
Regelstudienzeit4 Semester
VorlesungsspracheDeutsch;
English on Demand
BesonderheitenEin Teilzeitstudium ist möglich.
StudiengangsmoderationProf. Dr. Jörg Rambau
Homepagewww.math.uni-bayreuth.de

Weitere Informationen

Verwandte Studiengänge

Promotionsprogramm

Beratungsangebot

Studiengangsfinder: Kurse sind in deutsch, wenn nicht anders angegeben

Übersicht Kombinationsfächer
African Verbal and Visual Arts (Englisch)
Angewandte Informatik
Anglistik/Amerikanistik (Englisch)
Berufliche Bildung Elektrotechnik
Berufliche Bildung Metalltechnik
Betriebswirtschaftslehre
Biochemie
Biologie
Chemie
Computational Mathematics
Economics
Elektrotechnik und Informationssystemtechnik
Engineering Science
Ethnologie
Geschichte
Geographie

Geographische Entwicklungsforschung Afrikas
Geoökologie - Umweltnaturwissenschaften
Germanistik
Gesundheitsökonomie
Informatik
Interkulturelle Studien/ Intercultural Studies
Interkulturelle Germanistik
Internationale Wirtschaft und Entwicklung
Kultur und Gesellschaft Afrikas
Kultur und Gesellschaft
Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Mathematik

Medienwissenschaft und Medienpraxis
Musiktheaterwissenschaft
Philosophy & Economics
Physik
Polymer- und Kolloidchemie
Recht und Wirtschaft
Rechtswissenschaft: deutsch-französischer Doppelstudiengang
Rechtswissenschaft - deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm
Sportökonomie
Technomathematik
Theater und Medien
Umwelt- und Ressourcentechnologie
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsmathematik

Berufliche Bildung, Fachrichtung Elektrotechnik
Berufliche Bildung, Fachrichtung Metalltechnik
Biologie Lehramt
Chemie Lehramt
Deutsch Lehramt
Englisch Lehramt
Geographie Lehramt
Geschichte Lehramt

Informatik Lehramt
Mathematik Lehramt
Physik Lehramt
Sport Lehramt
Wirtschaftswissenschaften Lehramt
Erweiterungsfach Lehramt - Darstellendes Spiel
Erweiterungsfach Lehramt - Didaktik des Deutschen als Zweitsprache

Zusatzstudium MINT-Lehramt PLUS
Zusatzstudium für alle Studiengänge - Interkulturalitätsforschung und interkulturelle Praxis
Zusatzstudium für alle Studiengänge - Intersektionalitätsstudien und Diversity-Kompetenzen
Zusatzstudium für alle Studiengänge - Theaterdidaktik

African Verbal and Visual Arts (Englisch)
Angewandte Informatik
Automotive und Mechatronik
Berufliche Bildung Fachrichtung Metalltechnik
Betriebswirtschaftslehre
Biochemie und Molekulare Biologie
Biodiversität und Ökologie
Biofabrication (Englisch)
Biotechnologie und chemische Verfahrenstechnik
Computer Science (Englisch)
Computerspielwissenschaften
Development Studies (Englisch)
Economics (Deutsch/Englisch)
Energietechnik
Environmental Chemistry (Englisch)
Environmental Geography (Englisch)
Études Francophones (Französisch)
European Interdisciplinary Master African Studies (Englisch)
Experimental Geosciences (Englisch)
Food Quality and Safety (Englisch)

Geschichte – History – Histoire (Deutsch/Englisch/Französisch)
Geschichte in Wissenschaft und Praxis
Geoökologie - Umweltnaturwissenschaften
Gesundheitsökonomie
Global Change Ecology (Englisch)
Global History (Englisch)
MBA Health Care Management
History & Economics (Englisch)
Humangeographie
Intercultural Anglophone Studies (Englisch)
Informatik
Interkulturelle Germanistik
Internationale Wirtschaft & Governance
Kultur und Gesellschaft Afrikas
Kultur- und Sozialanthropologie
Lebensmittel- und Gesundheitswissenschaften
Literatur im kulturellen Kontext
Literatur und Medien
LL.M. für ausländische Juristen
MBA Marketing & Sales Management
Maschinenbau
Materialchemie und Katalyse

Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Mathematik
Medienkultur und Medienwirtschaft
MINT-Lehramt PLUS
Molekulare Ökologie
Musik und Performance
Natur- und Wirkstoffchemie
Oper und Performance
Philosophy & Economics (Englisch)
Physik (Deutsch/Englisch)
Polymer Science (Deutsch)
Religionswissenschaft
Scientific Computing (Englisch)
MBA Sportmanagement
Sportökonomie
LL.M. Sportrecht
Sporttechnologie
Soziologie
Sprache – Interaktion – Kultur
Technomathematik
MBA Verantwortung, Führung und Kommunikation
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsmathematik

Staatsexamen Jura
Recht und Wirtschaft (LL.B)

Rechtswissenschaft - deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm - Bachelor of Laws LL.B.
Deutsch-französischer Bachelorstudiengang Rechtswissenschaft „Economics and Institutions“, Bachelor of Laws (LL. B.) und Licence Mention Droit

LL.M. für ausländische Juristen

African Verbal and Visual Arts: Languages, Literatures, Media and Art (B.A.)
African Verbal and Visual Arts (M.A.)
Biofabrication (M.Sc.)
Computer Science (M.Sc.)
Development Studies (M.A.)
Economics (M.Sc.)
Environmental Chemistry (M.Sc.)

Environmental Geography (M.Sc.)
Études Francophones (M.A.)
European Interdisciplinary Master African Studies (M.A.)
Experimental Geosciences (M.Sc.)
Food Quality & Safety (M.Sc.)
Geschichte - History - Histoire (M.A.)
Global Change Ecology (M.Sc.)

Global History (M.A.)
History & Economics (M.A.)
Intercultural Anglophone Studies (M.A.)
Philosophy & Economics (M.A.)
Scientific Computing (M.Sc.)

Verantwortlich für die Redaktion: Dr. Annelie Schmidt

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog Kontakt