Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

MINT-Lehramt PLUS, Master of Science (M.Sc.)

Begabtenförderung im Lehramtsstudium – dies setzen die Universitäten Bayreuth und Würzburg mit dem innovativen Elite-Programm "MINT-Lehramt PLUS" um. Im Rahmen des Elitenetzwerks Bayern erhalten besonders begabte und leistungsfähige Studierende der Fächer Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik für das Lehramt an Gymnasien Bildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten, die über die Angebote der regulären Lehramtsstudiengänge substanziell hinausgehen. Sie können ihr Lehramtsstudium anhand vielfältiger Zusatzangebote bereichern.

Profil des Masterstudiengangs

Das Elite-Programm "MINT-Lehramt PLUS" richtet sich an Studierende des Lehramts an Gymnasien mit mindestens einem der Fächer Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik oder Physik. Das Studienangebot umfasst Vertiefungsmöglichkeiten in fünf Modulbereichen:

  • Fachwissenschaftliche Vertiefung mit Modulen aus fachwissenschaftlichen Masterstudiengängen der Universität Bayreuth
  • Fachdidaktische Vertiefung über das reguläre Lehramtsstudium hinaus
  • Internationale, interdisziplinäre Forschung in flexibel organisierten, kleinen Gruppen (auch mit der Möglichkeit, Studien- und Forschungsaufenthalte bei externen Partnern durchzuführen)
  • Schlüsselkompetenzen, die für den Bildungs- und Wissenschaftsbereich von spezifischer Bedeutung sind
  • Masterarbeit zur wissenschaftlichen Vertiefung

Damit das Elite-Programm möglichst flexibel mit dem Lehramtsstudium kombiniert werden kann, sind zwei Studienformen eingerichtet: 1. Das Zusatzstudium kann man beginnen, sobald man 100 Leistungspunkte im regulären Lehramtsstudiengang erworben hat. 2. In den Elite-Masterstudiengang kann man sich einschreiben, sobald man über einen lehramtsbezogenen Bachelorabschluss verfügt. Dadurch ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten, das Elite-Programm neben einem Lehramtsstudiengang oder auch anschließend an ein Lehramtsstudium zu absolvieren.

Berufliche Perspektiven

  • Berufsfeld Wissenschaft: Mit dem Elite-Programm können die Studierenden in der Fachwissenschaft und der Fachdidaktik eines MINT-Fachs in aktuelle Forschungsbereiche eindringen, um daran eine Promotion und eine berufliche Laufbahn im Wissenschaftsbereich anzuschließen.

  • Berufsfeld Schule: Formal bringt das Elite-Programm den Teilnehmerinnen und Teilnehmern keine Vorteile bei der Ersten oder Zweiten Lehramtsprüfung. Allerdings fördert die intensive, vertiefte Beschäftigung mit einem MINT-Fach fachliche Souveränität und universelle fachliche Kompetenzen, die auch in den Lehramtsprüfungen nützlich sein können. Das Elite-Programm unterstützt die Studierenden bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung und bei der Entwicklung von Schlüsselkompetenzen, die insbesondere für Tätigkeiten im Schulsystem wertvoll sind. Des Weiteren sind die Absolventinnen und Absolventen des Elite-Programms mit ihrer überdurchschnittlichen fachlichen Qualifikation und ihrer Sensibilisierung für Prozesse der Begabtenförderung bestens vorbereitet, um als Lehrkraft an Gymnasien besonders begabte Schülerinnen und Schüler spezifisch zu fördern (z.B. mit Wettbewerben wie "Jugend forscht"). Falls sich die Absolventinnen und Absolventen an Schulen außerhalb des staatlichen Bereichs bewerben (z.B. an privaten oder kirchlichen Schulen) oder an Schulen außerhalb Deutschlands, so kann ein Abschluss des Elite-Programms auch formal vorteilhaft sein.

  • Berufsfeld Wirtschaft: Absolventinnen und Absolventen gymnasialer Lehramtsstudiengänge, insbesondere in MINT-Fächern, sind auch für Wirtschaftsunternehmen attraktive Arbeitskräfte. Sie konkurrieren dabei mit Absolventinnen und Absolventen fachwissenschaftlicher Bachelor-/Masterstudiengänge. Hier kann ein Abschluss des Elite-Masterstudiengangs "MINT-Lehramt PLUS" im Elitenetzwerk Bayern mit dem Titel "Master of Science" ein wertvolles Element in Bewerbungen darstellen.

Allgemeine Studiengangsinformationen
StudienabschlussMaster of Science (M.Sc.)
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
Einschreibungsfristen (Deutsche und EU-Bürger)

abhängig von dem Bewerberfall, vgl. Zulassungsvoraussetzungen
das Anmeldeformular finden Sie hier

Bewerbungsfrist (Nicht-EU-Ausländer)15. August (Wintersemester)
15. Februar (Sommersemester)
Bewerbungsportal Campus Online
Zulassungsvoraussetzungen
Qualifikation
ein Hochschulabschluss (oder abgeschlossenes Studium) mit der Prüfungsnote 1,9 oder besser im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang an der Universität Bayreuth mit mindestens einem der Fächer Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik oder Physik für das Lehramt an Gymnasien oder ein damit gleichwertiger Abschluss
 
Gleichwertigkeit
die Feststellung der Gleichwertigkeit des absolvierten Bachelorstudiums obliegt dem Prüfungsausschuss und wird erst im Rahmen der Bewerbung verbindlich geprüft, es ist daher keine Vorabauskunft möglich
 
Eignungsverfahren
wenn der Bachelorabschluss eine Note schlechter als 1,9, aber nicht schlechter als 2,5 aufweist, wird ein Eignungsverfahren durchgeführt (siehe Prüfungsordnung Anhang 2), es beinhaltet eine mündliche Prüfung
 
Sprachkenntnisse
DEUTSCH: DSH-2
 
Bewerbung ohne Zeugnis
für die Bewerbung muss das Abschlusszeugnis vorliegen
 
Auflagen
eine Zulassung unter Auflagen ist nicht vorgesehen
Regelstudienzeit4 Semester
VorlesungssprachenDeutsch
BesonderheitenElite-Programm im Elitenetzwerk Bayern; Mentorenprogramm
ProjektleiterProf. Dr. Volker Ulm
Homepagewww.mint-lehramt-plus.bayern

Weitere Informationen

Beratungsangebot

Studiengangsfinder: Kurse sind in deutsch, wenn nicht anders angegeben

Übersicht Kombinationsfächer
African Verbal and Visual Arts (Englisch)
Angewandte Informatik
Anglistik/Amerikanistik (Englisch)
Berufliche Bildung Elektrotechnik
Berufliche Bildung Metalltechnik
Betriebswirtschaftslehre
Biochemie
Biologie
Chemie
Computational Mathematics
Economics
Elektrotechnik und Informationssystemtechnik
Engineering Science
Ethnologie
Geschichte
Geographie

Geographische Entwicklungsforschung Afrikas
Geoökologie - Umweltnaturwissenschaften
Germanistik
Gesundheitsökonomie
Informatik
Interkulturelle Studien/ Intercultural Studies
Interkulturelle Germanistik
Internationale Wirtschaft und Entwicklung
Kultur und Gesellschaft Afrikas
Kultur und Gesellschaft
Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Mathematik

Medienwissenschaft und Medienpraxis
Musiktheaterwissenschaft
Philosophy & Economics
Physik
Polymer- und Kolloidchemie
Recht und Wirtschaft
Rechtswissenschaft: deutsch-französischer Doppelstudiengang
Rechtswissenschaft - deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm
Sportökonomie
Technomathematik
Theater und Medien
Umwelt- und Ressourcentechnologie
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsmathematik

Berufliche Bildung, Fachrichtung Elektrotechnik
Berufliche Bildung, Fachrichtung Metalltechnik
Biologie Lehramt
Chemie Lehramt
Deutsch Lehramt
Englisch Lehramt
Geographie Lehramt
Geschichte Lehramt

Informatik Lehramt
Mathematik Lehramt
Physik Lehramt
Sport Lehramt
Wirtschaftswissenschaften Lehramt
Erweiterungsfach Lehramt - Darstellendes Spiel
Erweiterungsfach Lehramt - Didaktik des Deutschen als Zweitsprache

Zusatzstudium MINT-Lehramt PLUS
Zusatzstudium für alle Studiengänge - Interkulturalitätsforschung und interkulturelle Praxis
Zusatzstudium für alle Studiengänge - Intersektionalitätsstudien und Diversity-Kompetenzen
Zusatzstudium für alle Studiengänge - Theaterdidaktik

African Verbal and Visual Arts (Englisch)
Angewandte Informatik
Automotive und Mechatronik
Berufliche Bildung Fachrichtung Metalltechnik
Betriebswirtschaftslehre
Biochemie und Molekulare Biologie
Biodiversität und Ökologie
Biofabrication (Englisch)
Biotechnologie und chemische Verfahrenstechnik
Computer Science (Englisch)
Computerspielwissenschaften
Development Studies (Englisch)
Economics (Deutsch/Englisch)
Energietechnik
Environmental Chemistry (Englisch)
Environmental Geography (Englisch)
Études Francophones (Französisch)
European Interdisciplinary Master African Studies (Englisch)
Experimental Geosciences (Englisch)
Food Quality and Safety (Englisch)

Geschichte – History – Histoire (Deutsch/Englisch/Französisch)
Geschichte in Wissenschaft und Praxis
Geoökologie - Umweltnaturwissenschaften
Gesundheitsökonomie
Global Change Ecology (Englisch)
Global History (Englisch)
MBA Health Care Management
History & Economics (Englisch)
Humangeographie
Intercultural Anglophone Studies (Englisch)
Informatik
Interkulturelle Germanistik
Internationale Wirtschaft & Governance
Kultur und Gesellschaft Afrikas
Kultur- und Sozialanthropologie
Lebensmittel- und Gesundheitswissenschaften
Literatur im kulturellen Kontext
Literatur und Medien
LL.M. für ausländische Juristen
Maschinenbau
Materialchemie und Katalyse

Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Mathematik
Medienkultur und Medienwirtschaft
MINT-Lehramt PLUS
Molekulare Ökologie
Musik und Performance
Natur- und Wirkstoffchemie
Oper und Performance
Philosophy & Economics (Englisch)
Physik (Deutsch/Englisch)
Polymer Science (Deutsch)
Religionswissenschaft
Scientific Computing (Englisch)
MBA Marketing & Sales Management
MBA Sportmanagement
Sportökonomie
LL.M. Sportrecht
Sporttechnologie
Soziologie
Sprache – Interaktion – Kultur
Technomathematik
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsmathematik

Staatsexamen Jura
Recht und Wirtschaft (LL.B)

Rechtswissenschaft - deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm - Bachelor of Laws LL.B.
Deutsch-französischer Bachelorstudiengang Rechtswissenschaft „Economics and Institutions“, Bachelor of Laws (LL. B.) und Licence Mention Droit

LL.M. für ausländische Juristen

African Verbal and Visual Arts: Languages, Literatures, Media and Art (B.A.)
African Verbal and Visual Arts (M.A.)
Biofabrication (M.Sc.)
Computer Science (M.Sc.)
Development Studies (M.A.)
Economics (M.Sc.)
Environmental Chemistry (M.Sc.)

Environmental Geography (M.Sc.)
Études Francophones (M.A.)
European Interdisciplinary Master African Studies (M.A.)
Experimental Geosciences (M.Sc.)
Food Quality & Safety (M.Sc.)
Geschichte - History - Histoire (M.A.)
Global Change Ecology (M.Sc.)

Global History (M.A.)
History & Economics (M.A.)
Intercultural Anglophone Studies (M.A.)
Philosophy & Economics (M.A.)
Scientific Computing (M.Sc.)

Verantwortlich für die Redaktion: Dr. Annelie Schmidt

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog Kontakt