Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Bayerischen Eliteförderungsgesetz

Graduiertenstipendien nach dem Bayerischen Eliteförderungsgesetz

Die Universität Bayern e.V. vergibt im Wintersemester 2017/18 wieder Graduiertenstipendien nach dem BayEFG. Für das Wintersemester 2017/18 werden für alle bayerischen Universitäten 10 Stipendien vergeben.

Antragsabgabe bis zum 19. Mai 2017:

Abgabe der Bewerbungsunterlagen bei Referat I/3 ZUV, Zimmer 1.33 sowie als PDF (zusammengefasst in einer Datei) an stipendien@uni-bayreuth.de

Hinweis: Anträge, die nach dem 19. Mai 2017 eingereicht werden, oder formell unvollständige Anträge werden im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt.

Wer kann gefördert werden:

Promovierende mit Zulassung zur Promotion in einem strukturierten Promotionsprogramm eines Graduiertenzentrums oder einer Graduiertenschule im ersten Jahr der Promotion (12 Monate nach Datum der Zulassung).

Persönliche Voraussetzungen:

  • Das 30. Lebensjahr sollte zu Beginn der Förderung noch nicht vollendet sein (Art. 2 BayEFG). Begründete Ausnahmen bei geringer Überschreitung der Altersgrenze sind möglich (§13 DVBayEFG)

  • Bewerben können sich besonders qualifizierte wissenschaftliche Nachwuchskräfte in strukturierten Exzellenzprogrammen (siehe Art. 7 BayEFG), mit weit überdurchschnittlichen Studien- und Prüfungsleistungen (Art. 7 BayEFG), die die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedslands der EU oder eines Staates, mit dem Gegenseitigkeit gewährleistet ist (Art. 2 BayEFG), besitzen. Zusätzlich sind Bewerbungen aus den Verbundkollegs im Rahmen des Bayerischen Wissenschaftsforums (BayWISS) möglich

Förderungsbetrag:

Der Grundbetrag der Graduiertenstipendien beträgt monatlich 1.400,00 €. Der Familienzuschlag beträgt monatlich 154 € und wird auf Antrag gewährt.

Das Einkommen der Geförderten wird unter Berücksichtigung eines Freibetrages (unterschieden nach wissenschaftlicher oder nicht wissenschaftlicher Tätigkeit) angerechnet (§ 3 DVBayEFG).

Eine Nebentätigkeit ist zulässig (Art. 8 BayEFG) und dem Stipendienreferat mitzuteilen.

Sonderzuwendungen:

Sach- und Reisekosten (Art. 8 BayEFG) können beim Ref. I/3 beantragt werden.

Förderdauer:

Die Regelförderdauer beträgt 2 Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung um ein weiteres Jahr. Eine weitere Verlängerungsmöglichkeit um ein 4. Förderjahr besteht, bei einer Elternschaft während des Forschungsstipendiums.

Anstelle des vierten Förderjahres besteht die Möglichkeit, sich den Förderbetrag des vierten Förderjahres in der vorangehenden Förderphase für die Kinderbetreuung gegen entsprechende Nachweise auszahlen zu lassen.

Bewerbungsunterlagen:

Antragsabgabe bis zum 19. Mai 2017:

Abgabe der Bewerbungsunterlagen bei Referat I/3 ZUV, Zimmer 1.33 sowie als PDF an stipendien@uni-bayreuth.de. Alle Antragsunterlagen in der vorgegebenen Reihenfolge laut Antragsformular (s. 4.3) sollen in einer Datei im PDF Format zusammengefasst übermittelt werden.

Verlängerung der Förderdauer:

Grundzüge des Verfahrens:

Innerhalb der Universität wird eine Vorauswahl getroffen, die Entscheidung über die Vergabe der Stipendien fällt anschließend bei der Universität Bayern zentral für alle bayerischen Hochschulen. Hauptkriterien bei der Stipendienvergabe sind:

  • Persönlichkeit und Vita der/des Vorgeschlagenen
  • Wissenschaftliche Qualität des Forschungsvorhabens
  • Vernetzung des beantragenden Lehrstuhls in die Fachcommunity
  • Ausgestaltung des strukturierten Doktorandenausbildungsprogramms

Weitere Informationen:

Auskünfte:

Ursula Kagerl
Ref. I/3,
Gebäude ZUV, Raum 1.33
95440 Bayreuth
Tel.: 0921 / 55-5250
E-Mail: stipendien@uni-bayreuth.de

University of Bayreuth Graduate School
E-Mail: graduateschool@uni-bayreuth.de
Homepage: www.graduateschool.uni-bayreuth.de

Verantwortlich für die Redaktion: Anne Schraml

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt