Your browser is outdated. We recommend an update or using another browser to visit our website.

Ihr Browser ist veraltet. Wir empfehlen Ihnen ein Update oder einen anderen Browser zum Besuch unserer Website.
 

Uni-Notizen Nr. 04/2022 vom 19. Januar 2022

Gastvortrag mit Dr. Vargas von Greenpeace: Implikationen der Klimakrise für die Geldpolitik der EZB

Im Rahmen der Vorlesung „Geld und Kredit I“ von Prof. Dr. Bernhard Herz (Universität Bayreuth, Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre I - Geld und Internationale Wirtschaft) referiert am Dienstag, 25. Januar 2022, 8.30 Uhr, Dr. Mauricio Vargas von Greenpeace zum Thema „Implikationen der Klimakrise für die Geldpolitik der EZB“ an der Universität Bayreuth.

Datum/Zeit/Ort: Dienstag, 25.01.2022, 8.30 Uhr, online, öffentlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sprache: Deutsch
Der Vortrag ist als Livestream unter folgendem Link zugänglich: https://mms.uni-bayreuth.de/Panopto/Pages/Sessions/List.aspx?folderID=5db39281-8746-4d99-be01-ae20009c1fb3

Zum Vortrag: In den letzten Jahrzehnten ist die globale Temperatur besorgniserregend schnell gestiegen, maßgeblich getrieben durch den wachsenden Ausstoß an Treibhausgasen. Neben nationalen Anstrengungen gegen die Klimakrise wird zunehmend auch auf globaler Ebene über Mechanismen zu einem wirksamen Übergang zu einem klimaneutralen Wirtschaften verhandelt. Während die Treibhausgase letztlich nur über Veränderungen beim Konsum der privaten Haushalte und der Produktion von Unternehmen reduziert werden können, kann dieser Weg über veränderte Rahmenbedingungen beschleunigt und erleichtert werden. Eine wesentliche Rolle kann dabei der Europäischen Zentralbank und ihrer Geldpolitik zukommen. Insbesondere sollte die EZB ihre geldpolitischen Instrumente, wie etwa die Wertpapierkaufprogramme, die im Zuge der globalen Finanzkrise, der europäischen Staatsschuldenkrise und zuletzt der Corona-Krise in großem Umfang aufgelegt wurden, auf ihre Vereinbarkeit mit den politisch gesteckten Zielen der Dekarbonisierung hin prüfen. Schließlich hat sich gezeigt, dass die aktuelle Ausgestaltung besonders klimaschädliche Unternehmen, wie beispielsweise fossile Energieunternehmen, übermäßig begünstigt („Carbon Bias“) und damit die politischen Anstrengungen zur Klimaneutralität untergräbt.

Zum Referenten: Dr. Mauricio Vargas promovierte an der Universität Tübingen im Bereich Finanzmarktstabilität und Währungskrisen. Anschließend war er für zehn Jahre als Makrostratege bei Union Investment tätig. Inzwischen arbeitet er als Finanz- und Wirtschaftsexperte bei Greenpeace mit dem Schwerpunkt grüne Transformation des europäischen Finanzsystems.

Ursula Küffner

Ursula KüffnerUni-Notizen

Telefon: +49 (0)921 / 55-5324
E-Mail: ursula.kueffner@uni-bayreuth.de, pressestelle@uni-bayreuth.de
Büro: Zimmer 3.08, Gebäude Zentrale Universitätsverwaltung (ZUV)
Universitätsstraße 30, 95447 Bayreuth