Your browser is outdated. We recommend an update or using another browser to visit our website.

Ihr Browser ist veraltet. Wir empfehlen Ihnen ein Update oder einen anderen Browser zum Besuch unserer Website.
 

Uni-Notizen Nr. 15/2022 vom 18. Februar 2022

Veranstaltung/Expertenangebot: Tagung über die Wechselwirkung von wirtschaftlichen Interessen und Sicherheitspolitik  

Eine hochkarätige Konferenz an der Universität Bayreuth beschäftigt sich in der kommenden Woche mit den Wechselwirkungen von Ökonomie, Sicherheits- und Außenpolitik. Unter dem Titel: „Von Wertschöpfungsketten und Sicherheitsapparaten“ treffen sich am 24. und 25. Februar Mitglieder der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) aus ganz Deutschland. These der Veranstaltung ist, dass innergesellschaftliche Konflikte immer auch zusammen mit außenpolitischen und außenwirtschaftlichen Entwicklungen verstanden werden müssen. Dabei soll der Zusammenhang von (nicht)staatlichen Sicherheitsapparaten wie Militär, (Grenz)Polizei, Nachrichtendiensten, bewaffneten Gruppen, Sicherheitsfirmen und wirtschaftlichen Infrastrukturen, in ihrer Herstellung und Pflege sichtbar werden. Es werden die transnationalen ökonomischen Praktiken von deutschen und arabischen Nachrichtendiensten ebenso beleuchtet wie die Auswirkungen von Lieferketten-Gesetzen oder die Kontrolle transnationaler Wertschöpfungsketten. Die politischen Aspekte von Solarenergieprojekten in der arabischen Welt werden beispielshaft diskutiert, der Bundeswehreinsatz in Mali wird einer kritischen polit-ökonomischen Analyse unterzogen.

Die Tagung „Von Wertschöpfungsketten und Sicherheitsapparaten: Zur Beziehung von Sicherheits- und Wirtschaftspolitik in der internationalen Ordnung“ wird organisiert von Sophia Hoffmann (Professorin für Internationale Politik und Konfliktforschung, Universität Erfurt) und Kai Koddenbrock (Junior Research Group Leader, Africa Multiple Exzellenzcluster, Universität Bayreuth) im Rahmen der Sektion für Internationale Beziehungen der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft und findet im Alexander-von-Humboldt-Haus, Bayreuth, statt. Der Africa Mulitple Exzellenzcluster, das Forschungsnetzwerk Politics of Money und die Volkswagenstiftung finanzieren die Tagung. Sie findet am 24. und 25. Februar 2022 statt. Das Programm findet sich hier:

https://www.africamultiple.uni-bayreuth.de/en/Important-Dates/2022-02-01_Koddenbrock/index.html  

Online-öffentlich ist der Keynotevortrag von Benno Teschke (University of Sussex), am 24.2. um 16 Uhr, Link siehe Programm.

Expert*innen vermitteln wir gerne!

Pressekontakt: 
Sabine Greiner
Academic Journalist
Africa Multiple Cluster of Excellence
Universität Bayreuth, Nürnberger Str. 38, 95448 Bayreuth
Tel.: +49 (0) 921 55-4795
E-Mail: Sabine.Greiner@uni-bayreuth.de
Web: www.africamultiple.uni-bayreuth.de

Ursula Küffner

Ursula KüffnerUni-Notizen

Telefon: +49 (0)921 / 55-5324
E-Mail: ursula.kueffner@uni-bayreuth.de, pressestelle@uni-bayreuth.de
Büro: Zimmer 3.08, Gebäude Zentrale Universitätsverwaltung (ZUV)
Universitätsstraße 30, 95447 Bayreuth