Datenkurator (m/w/d) (TV-L E 13, 100%)

Africa Multiple Cluster of Excellence

Die Universität Bayreuth ist eine forschungsorientierte Universität mit international wettbewerbsfähigen und interdisziplinären Schwerpunkten in Forschung und Lehre. Im Jahr 2019 hat der "Exzellenzcluster Afrika (EXC 2052)" mit Mitteln aus der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder seine Arbeit aufgenommen. Ziel des Clusters ist es, die Afrikastudien sowohl auf konzeptioneller als auch auf struktureller Ebene neu zu gestalten. Für die Etablierung neuer Formen interdisziplinärer digitaler Forschung ist ab sofort die Stelle einer/eines

    Datenkurator  (m/w/d) (E-13, TV-L) (100%)


Die erfolgreiche Bewerberin/der erfolgreiche Bewerber wird bis Ende Dezember 2025 eingestellt. Die Stelle wird unter der Leitung des Vizedekans für Digital Solutions im Exzellenzcluster angesiedelt sein. Die Hauptverantwortung des Stelleninhabers/der Stelleninhaberin ist das Forschungsdatenmanagement im Cluster als Teil der digitalen Forschungsumgebung (Digital Research Environment DRE). Für die Forschungsdaten wird das graphbasierte Managementsystem WissKI eingesetzt. Die Arbeit erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Forschungsdatenmanagement-Team der Universität. Der Cluster hat vier Partneruniversitäten in Afrika und weitere privilegierte Partner. Ziel ist es, auch deren Forschungsdaten in das Digital Research Environment zu integrieren.

Ihre Aufgaben:

  • Aufbau, Betreuung und Verbesserung eines WissKI-Systems als zentraler Bestandteil des DRE
  • Kuratieren von Forschungsdaten in enger Kommunikation mit den Forschern
  • Entwicklung von interdisziplinären Datenmodellen
  • Herstellung der Austauschbarkeit der Metadatenstrukturen unseres Systems mit den Systemen der Partneruniversitäten
  • Besuche von Partneruniversitäten
  • Proaktive Beteiligung an der Überführung von Forschungsdaten in Datenmanagementsysteme


Ihr Profil:

  • Vorzugsweise ein universitärer Master-Abschluss in den Informationswissenschaften oder Digital Humanities
  • Programmierkenntnisse und Erfahrung in der Softwareentwicklung (z. B. Python, PHP)
  • Berufserfahrung oder Kenntnisse über Metadaten und Datenbanken (vorzugsweise Graphdatenbanken)
  • Erfahrung in der Arbeit in Projektteams; gute Planungsfähigkeiten und eine selbstmotivierte, proaktive Einstellung
  • Kommunikationsfähigkeit (Präsentation, Verhandlung, Erklären)
  • zwischenmenschliche/soziale Fähigkeiten und Aufgeschlossenheit für die Arbeit in einem internationalen Umfeld 
  • Ausgezeichnete Beherrschung der englischen Sprache


Zusätzlich hilfreich wären/ "nice to habe":

  • Forschungserfahrung oder Promotion in Informatik, Digital Humanities
  • Kenntnisse im Bereich Text Mining, Tag Analyse
  • Erfahrung oder Kenntnisse in wikidata, WissKI oder Drupal
  • Kenntnisse im Bereich Datenschutz, Urheberrecht und Verwertungsrecht
  • Kenntnisse von Thesauri und kontrolliertem Vokabular
  • Deutsche oder französische Sprachkenntnisse


Was Sie erwarten können:

  • Moderne Arbeitsbedingungen in einem kreativen Arbeitsumfeld
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Konstruktives Arbeitsklima in einem freundlichen, aufgeschlossenen und internationalen Team
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf


Die Universität Bayreuth schätzt die Vielfalt ihrer Beschäftigten als Bereicherung und bekennt sich ausdrücklich zum Ziel der Chancengleichheit von Frauen und Männern. Frauen werden nachdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind herzlich willkommen. Die Universität Bayreuth ist Mitglied im Best Practice Club "Familie in der Hochschule e.V." und hat erfolgreich am HRK-Audit "Internationalisierung der Hochschule" teilgenommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich online über unser Bewerbungsportal Uni Bayreuth mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe des Kennwortes "WissKI". Die Unterlagen werden nach Besetzung der Stelle datenschutzkonform gelöscht.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Prof. Dr. Mirco Schönfeld, mirco.schoenfeld@uni-bayreuth.de,  Tel.: ++49 (0) 921/55-4597