Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) mit Promotionsziel

Lehrstuhl Anorganische Chemie III

Bewerbungsfrist:

An meiner Nachwuchsgruppe am Lehrstuhl für Anorganische Chemie III (https://www.senker.uni-bayreuth.de/en/research-grueninger/index.html) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt innerhalb des DFG-Schwerpunktprogramms SPP 2196-2 in unserem Teilprojekt “Entwicklung von Struktur, Ionenwanderung und Defekteigenschaften während der (Ent-)Mischung von Bleihalogenid-Perowskiten verstehen (DE-MIX)” eine Stelle als

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) mit Promotionsziel


zu besetzen. Die Stelle bietet die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Qualifizierung im Rahmen einer Promotion und ist zunächst auf drei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L in Teilzeit 50% (eine spätere Erhöhung auf 67% ist denkbar).

Das Projekt:

Eine Umstellung der Energieerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen ist eine der größten Herausforderungen, die unsere Gesellschaft lösen muss. Bleihalogenid-Perowskite gelten derzeit als eines der vielversprechendsten Halbleitermaterialien für die Zukunft von Solarzellen. Aufgrund ihrer strukturellen Flexibilität ist die Materialklasse in der Lage Mischungen verschiedener Halogenide in ihre Kristallstruktur einzubauen, so dass die Bandlückenenergie leicht anpassbar ist. Hierdurch können Rekord-Wirkungsgrade in Tandem-Solarzellen-Designs erzielt werden. Eine große Herausforderung bleibt die Phasenstabilität der gemischten Halogenid-Perowskite unter dem Einfluss externer Stimuli wie Licht, da die Materialien zu einer Phasen Segregation der Halogenide neigen. Dies verhindert derzeit ihre erfolgreiche Kommerzialisierung. Unser Projekt zielt daher darauf ab, die komplexe Strukturdynamik, die während der Halogenid-Entmischung und -Mischung auftritt, umfassend zu analysieren, um ein klares Verständnis der kinetischen und thermodynamischen Gesetzmäßigkeiten des Ionentransports zu entwickeln. Dies wird letztendlich zu einer Verbesserung der Phasenstabilität der Perowskite unter Beibehaltung ihrer hervorragenden optoelektronischen Eigenschaften führen.

Ihre Aufgaben:

In unserem Team werden Sie für die strukturelle Analyse der Perowskite verantwortlich sein und die Halogenid-Mischungs- und Entmischungsprozesse untersuchen, die durch Temperatur- und/oder Beleuchtungsstimuli initiiert und angetrieben werden. Dazu verwenden Sie moderne in-situ-Analysetechniken wie NMR-Spektroskopie und Pulver-Röntgenbeugung. Für diese Methoden bieten wir eine gründliche Schulung in der Anwendung und dem theoretischen Hintergrund. Durch die Einbindung in ein interdisziplinäres Team werden Ihre Erkenntnisse mit Daten über die optischen Eigenschaften, sowie Morphologie und Defekteigenschaften der Perowskite korreliert. Sie profitieren außerdem vom SPP-Netzwerk mit über 30 Experten auf diesem Gebiet, das es Ihnen ermöglicht, Ihre Forschung in einen größeren Kontext einzubinden.

Ihr Profil:

Voraussetzung für die Bewerbung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (M.Sc.-Niveau), vorzugsweise in den Bereichen Chemie, Physik oder Materialwissenschaften, die Fähigkeit zu analytischem Denken und die Bereitschaft, sich auf komplexe wissenschaftliche Forschung einzulassen. Wir suchen dynamische und aufgeschlossene Persönlichkeiten, die gerne in einem interdisziplinären Team arbeiten.

Die Universität Bayreuth schätzt die Vielfalt ihrer Beschäftigten als Bereicherung und bekennt sich ausdrücklich zum Ziel der Chancengleichheit der Geschlechter. Frauen werden hierbei mit Nachdruck um ihre Bewerbung gebeten. Bewerber*innen mit Kindern sind sehr willkommen. Die Universität Bayreuth ist Mitglied im Best-Practice Club „Familie in der Hochschule e.V.“, und hat erfolgreich am HRK-Audit „Internationalisierung der Hochschule“ teilgenommen. Personen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbung

Bewerben Sie sich bitte online mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) bis zum 28.02.2023 über unser Bewerbungsportal Uni Bayreuth, 
Kennung der Ausschreibung: De-Mix

Die Unterlagen werden nach Besetzung der Stelle gemäß den Anforderungen des Datenschutzes gelöscht.

Ansprechpartnerin für Rückfragen ist Dr. Helen Grüninger

(Tel.: 0921 55 2528, E-Mail: helen.grueninger@uni-bayreuth.de)