Your browser is outdated. We recommend an update or using another browser to visit our website.

Ihr Browser ist veraltet. Wir empfehlen Ihnen ein Update oder einen anderen Browser zum Besuch unserer Website.
 

Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 081 vom 23.05.2022

Intrapreneurship als Ressource für Unternehmenserfolg – Expert*innen live erleben

Die Reihe „Wissen schafft Wirtschaft“ wird fortgesetzt. Beim nächsten Event – veranstaltet von Universität Bayreuth, Hochschule für angewandte Wissenschaften Hof und Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., Bezirksgruppe Oberfranken – dreht sich alles um Intrapreneurship. 

Corona boostert Intrapreneurship in den Unternehmen – das war der Tenor des „Intrapreneurship Monitors 2021“, den das Institut für Entrepreneurship & Innovation der Universität Bayreuth Anfang des Jahres veröffentlichte. Die größte Studie zu dem Thema im deutschsprachigen Raum. 603 Unternehmen waren befragt worden, das wichtigste Ergebnis: Firmen bauen vermehrt auf Intrapreneurship, um ihre langfristige Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Denn: Kaum jemand kennt die Branche, den Markt und das Umfeld so gut wie die Intrapreneure – strategisch denkende und unternehmerisch agierende Mitarbeiter*innen eines Unternehmens. Als engagierte und erfahrene Fachkräfte haben sie tagtäglich operativ mit dem betrieblichen Kerngeschäft zu tun. Sie erkennen Herausforderungen häufig sehr frühzeitig – meist früher, als externe Berater es vermögen – und sie entwickeln dazu oft eigene Lösungsideen. Diese Intrapreneure im Unternehmen zu identifizieren, zu fördern und zu fordern, ist Aufgabe der Führungskräfte.

Wie das am sinnvollsten geht, ist Thema der nächsten Kooperationsveranstaltung aus der Reihe „Wissen schafft Wirtschaft“: Hier wird analysiert, wie effektives Intrapreneurship im Unternehmen etabliert werden kann. Vor allem Führungskräfte und Unternehmer*innen oberfränkischer Unternehmen erhalten so wertvolle Insights. 

Wissen schafft Wirtschaft `22: Am Donnerstag, 30.06.2022 in Bayreuth bringen wir Wissenschaftler*innen und Unternehmen zusammen, um die Potenziale von Intrapreneurship zu beleuchten.

Aus der Praxis großer Unternehmen berichten Laura Engelhardt und Dr. Marcus Bold. Laura Engelhardt ist tätig im Technologie- und Innovationsmanagement der Siemens AG und Gründerin des Siemens-weiten Intrapreneurship Programms „Siemens Intrapreneurs Bootcamp“. Dr. Markus Bold ist Management Director Chemovator GmbH, einer Tochtergesellschaft der BASF SE. Aber auch in Oberfranken beheimatete Unternehmen wenden sich immer mehr dem Thema Intrapreneurship zu: Aus deren Erfahrung berichten Christian Baier, Managing Director NEDGEX und Head der Digital Unit NETZSCH Group, sowie Dr. Christian Stumpf, Co-Founder & Programm Manager TenneT PowerLab. Wissenschaftliche Aspekte bringen ein: Prof. Dr. Michael Seidel, Professur BWL an der HAW Hof und wissenschaftlicher Leiter des digitalen Gründerzentrums Einstein1, Prof. Dr. Matthias Baum, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre XVI – Entrepreneurship und digitale Geschäftsmodelle an der UBT, und Prof. Dr. Rodrigo Isidor, Inhaber des Lehrstuhls für Human Ressource Management & Intrapreneurship an der UBT. Moderiert wird die Veranstaltung von Carla Neuhaus, Ressortleiterin Wirtschaft beim FOCUS.

Details: Wissen schafft Wirtschaft `22

Datum/Zeit: Donnerstag, 30.06.2022, 12:00 – 16:00 Uhr
Ort: Liebesbier, Brausaal, Andreas-Maisel-Weg 1, 95445 Bayreuth
Anmeldeschluss: 24.6.2022
Anmeldung unter: https://www.vbw-bayern.de/vbw/Termine/Wissen-schafft-Wirtschaft-5.jsp


Portraitbild von Anja Maria Meister

Anja-Maria MeisterPressesprecherin Universität Bayreuth

Telefon: +49 (0) 921 / 55-5300
E-Mail: anja.meister@uni-bayreuth.de