Your browser is outdated. We recommend an update or using another browser to visit our website.

Ihr Browser ist veraltet. Wir empfehlen Ihnen ein Update oder einen anderen Browser zum Besuch unserer Website.
 

Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 61/2022, vom 28. April 2022

Universität ehrt zum Semesterbeginn mehrere Professor*innen mit der goldenen Ehrennadel

Zum ersten Mal in der Geschichte der Universität Bayreuth wurde die goldene Ehrennadel für besondere Leistungen verliehen. Zehn Professor*innen wurde diese Ehre nun zu teil. 

Zum Start ins Sommersemester hatte Universitätspräsident Prof. Stefan Leible seine Kolleg*innen am Mittwochabend in den Audimax eingeladen. Das Vernetzungstreffen sollte den Neuberufenen die Möglichkeit bieten, sich vorzustellen. Außerdem wurde an diesem Abend zum ersten Mal auch die goldene Ehrennadel der Universität Bayreuth verliehen. „Das besondere Engagement, das die Kolleginnen und Kollegen seit Beginn der Pandemie an den Tag gelegt haben, beeindruckt mich sehr“, sagt Leible. „Ohne die unermüdliche Arbeit und Anpassung an die pandemische Lage hätte die Lehre für unsere Studierenden nicht so umfassend aufrechterhalten werden können.“

Deshalb bekamen Prof. Dr. Martin Huber, Vizepräsident Lehre und Studium, und Professor Dr. Torsten Eymann, Chief Information Officer und bis Herbst 2021 Vizepräsident Digitalisierung, diese Auszeichnung.

EHuber hat als Vizepräsident Lehre und Studium in den vergangenen beiden Jahren enormes Engagement für die Aufrechterhaltung des Lehrbetriebs gezeigt. Er erarbeitete Konzepte, um die veränderten Studienbedingungen durch die Schließung der Universitäten für den Präsenzbetrieb zu meistern und erarbeitete – oft auch sehr kurzfristig – Lösungen für den Alltag der Lehrenden und Studierenden. Nicht zuletzt stand er im ständigen Austausch mit Vertretern der anderen bayerischen Hochschulen und dem Wissenschaftsministerium, um ein einheitliches Vorgehen garantieren zu können.

Zusätzlich zu den bayernweiten Abstimmungs- und Entscheidungsfindungsrunden übernahm Professor Huber an der Universität Bayreuth die Aufgabe, diese bayernweiten Beschlüsse in die Universität zu kommunizieren und mit Unterstützung der Studiendekan*innen auf die spezifischen Besonderheiten an der Universität Bayreuth und in den einzelnen Fakultäten abgestimmt anzuwenden.  „Die Universität Bayreuth ist Professor Dr. Martin Huber für sein lösungsorientiertes, stets konstruktives und alle Sorgen und Nöte der Lehrenden und Studierenden ausgewogen und ausgleichend berücksichtigendes Wirken zur Umstrukturierung der Hochschullehre unter den Bedingungen der Corona-Pandemie zu großer Dankbarkeit verpflichtet“, so Leible.

Eymann hat sich im Rahmen der Umstellung auf die Digital- bzw. Hybridlehre verdient gemacht. Ihm ist es zu verdanken, dass in Zusammenarbeit mit dem IT-Servicezentrum die Aufzeichnungen und Video-Streaming-Möglichkeiten an der Universität reibungslos und schnell eingeführt werden konnten. Zudem setzte Eymann sich für die notwendige Datenschutzsicherheit bei der elektronischen Kontaktdatenerfassung bei der Wiederaufnahme des Präsenzlehrbetriebs ein.

Die Universität Bayreuth war eine der wenigen Universitäten, die bereits frühzeitig, ab Mai 2020, Online-Klausuren anbot. Auch das wäre ohne den Einsatz von Professor Eymann nicht möglich gewesen. „Die Universität Bayreuth ist Professor Dr. Torsten Eymann zu Dank verpflichtet. Für seine Kompetenz, neuartige Anforderungen in digitalunterstützte, stabile und funktionstüchtige Prozesse zu überführen, die auch jenseits der Bedingungen der Corona-Pandemie prozessoptimierend wirken und Bestand haben werden“, sagt Leible.

Auch das Engagement der Studiendekan*innen während der Corona-Pandemie wurde im Rahmen des Netzwerktreffens gewürdigt. Die Professoren Mark-Matthias Bakran, Stephan Clemens, Michael Guthe, Florian Klaeger, Nina Nestler, Eberhard Rothfuß, Rudolf Schüßler und Friedrich Sommer wurden ebenfalls mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Sie waren für die fakultätsspezifische Anpassung und individuellen Umsetzung der Beschlusslagen verantwortlich und haben sich ebenfalls mit viel Pragmatismus und Ideenreichtum sowie mit viel Zeitaufwand eingebracht.

Aus dem Kreis der geehrten Studiendekan*innen ist Professor Sommer besonders hervorzuheben. Als Sprecher der Studiendekane hat er in besonders vorbildlicher Art und Weise Verantwortung übernommen und zur Krisenbewältigung beigetragen. Als Schnittstelle zwischen den Studierenden und den Lehrenden hatte er zudem auch immer ein offenes Ohr für die Wünsche und Probleme aller Beteiligter.

„Unsere Studiendekane und unsere Studiendekanin haben in den letzten Jahren enorm viel Engagement gezeigt, um die Folgen der Corona-Pandemie auf die Lehre abzumindern“, betont Prof. Leible. „Der Wechsel von der Präsenz- zur Digital- oder Hybridlehre war nicht immer einfach und wäre ohne den Einsatz der Studiendekane und der Studiendekanin so nicht möglich gewesen.“

Die goldene Ehrennadel der Universität Bayreuth sollte im Jahr 2021 erstmals am akademischen Jahrestag verliehen werden. Dieser musste aufgrund der Pandemie abgesagt werden. Die Verleihung wurde nun nachgeholt. Die Auszeichnung würdigt inneruniversitäre Leistungen, die weit über die normale Dienstpflicht hinausgehen und zum Wohle der Universität Bayreuth erbracht wurden.

Angela Danner

Angela DannerLeitung Bereich Corporate Identity

Telefon: +49 (0)921 / 55-5323
E-Mail: angela.danner@uni-bayreuth.de

Büro: Zimmer Nr. 3.07, Zentrale Universitätsverwaltung (ZUV)
Universitätsstraße 30, 95447 Bayreuth