Your browser is outdated. We recommend an update or using another browser to visit our website.

Ihr Browser ist veraltet. Wir empfehlen Ihnen ein Update oder einen anderen Browser zum Besuch unserer Website.
 

Universität Bayreuth, Pressemitteilung 119/2022, 22.07.2022

Modernste Technologien in der Hochschullehre

Die Stiftung Innovation in der Hochschullehre fördert den Lehrstuhl für Polymere Werkstoffe und das Fortbildungszentrum Hochschullehre der Universität Bayreuth mit mehr als 182.000 Euro. Das Projekt mit dem Namen „Raum frei für XR in der Lehre“ bringt die virtuelle Realität in die Hochschullehre. 

Mit dem Projekt „Raum frei für XR in der Lehre“ gehen der Lehrstuhl für Polymere Werkstoffe und das Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL) einen neuen Weg. Die Stiftung Innovation in der Hochschullehre fördert mit „Freiraum 2022“ die Entwicklung und Erprobung neuer Lehrkonzepte. Das Bayreuther Projekt beginnt am 1. September 2022 und läuft bis 31. August 2023. Es wird mit 182.391,98 Euro gefördert. Die Finanzierung umfasst sowohl die Konzeption als auch die Durchführung der Veranstaltungen, die sich mit technologiebasierte Erlebnissen in der Lehre beschäftigen.

„Durch diese Förderung können wir an der UBT im Bereich digital unterstützter Lehre einen wichtigen Innovations- Schritt gehen“, erklärt Dr. Frank Meyer, Leiter des FBZHL. „Nicht nur durch die Corona-Pandemie haben wir gesehen, dass es auch in der Hochschullehre immer wichtiger wird, digitale Angebote zu gestalten. Auch die digitaler werdende Gesellschaft erfordert von den Lehrenden, aber auch den Studierenden die Kenntnis von XR.“

XR ist ein Oberbegriff für Technologien wie Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und Mixed Reality (MR). In dem Projekt sollen XR-Einsatzszenarien (mit zum Beispiel Mixed-Reality-Brillen zur 3D-Projektion) im Blended Learning (die Kombination aus computergestütztem Lernen und klassischem Unterricht) entwickelt, gemeinsam mit Studierenden erprobt und evaluiert werden. Daraus sollen didaktische Empfehlungen abgeleitet und über den Lehrstuhl für Polymere Werkstoffe hinaus campusweit zur Verfügung gestellt werden. Das FBZHL entwickelt in dem Projekt auch Weiterbildungsformate. „Es ist eine große Chance für mein Team, dass wir diese Technologie anschaffen und nun auch in der Lehre ausprobieren und einführen können“, sagt Prof. Dr.-Ing. Holger Ruckdäschel, Lehrstuhlinhaber Polymere Werkstoffe. „In unserer anwendungsorientieren Forschung nutzen wir bereits heute digitale Technologien und Augmented Reality. XR in der Lehre schafft die Grundlage für den Transfer auf die Studierenden und damit einen wichtigen Baustein für deren berufliche Karriere.“

Das FBZHL bietet Lehrenden an der Universität Bayreuth bereits jetzt verschiedene Möglichkeiten, um die Lehre individuell weiterzuentwickeln. Das Programm von hochschuldidaktischen Angeboten umfasst neben Beratung und Coaching auch verschiedene Selbstlernkurse. Die Veranstaltungen zu XR in der Lehre bereichern künftig das Angebot für die Lehrenden.

Foto zum Download

Frank Meyer

Dr. Frank Meyer

Leiter Fortbildungszentrum Hochschullehre

Tel.: +49 (0)921-554637
E-mail: frank.meyer@uni-bayreuth.de
Webseite: http://fbzhl.uni-bayreuth.de

Holger Ruckdäschel

Prof. Dr.-Ing. Holger Ruckdäschel

Lehrstuhlinhaber für Polymere Werkstoffe

Jennifer Opel

Jennifer OpelStellv. Pressesprecherin

Telefon: +49 (0)921 / 55-5357
E-Mail: jennifer.opel@uni-bayreuth.de