Logo Universität Bayreuth

W3-Professur für Global African Arts

Lehrstuhl für Global African Arts | Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften

Bewerbungsfrist:

Die Universität Bayreuth ist eine forschungsorientierte Universität mit international kompetitiven und interdisziplinär ausgerichteten Profilfeldern in Forschung und Lehre. An der Universität Bayreuth ist in der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur für Global African Arts (m/w/d)

im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen.

Der Stelleninhaber bzw. die Stelleninhaberin (m/w/d) übernimmt neben den Aufgaben, die mit dieser Professur in Lehre und Forschung verbunden sind, gleichzeitig die akade­mische Leitung des Iwalewahauses. Diese erfolgt im Bereich der Governance in enger Abstimmung mit dem Managing Art Director (m/w/d) des Hauses. Inhaltlich umfasst sie die Weiterentwicklung von zukunftsfähigen Strategien für die Bereiche Kuration und Sammlung (zeitgenössische Kunst, Afrikanische Moderne) sowie die Einwerbung von Drittmitteln. Der Stelleninhaber bzw. die Stelleninhaberin (m/w/d) soll außerdem fellowship- und artist-in-residence-Programme am Iwalewahaus in Zusammenarbeit mit Kolleginnen, Kollegen und Institutionen auf dem Kontinent und in der Diaspora weiterentwickeln und ausbauen. Die Professur wirkt an der Realisierung transdisziplinärer Forschungsprojekte im Rahmen des Exzellenzclusters „Africa Multiple“ und/oder des „Forschungszentrums Gesellschaft, Technik und Ökologie in Afrika“ mit, trägt zur Entwicklung und Umsetzung inklusiver und intersektionaler Kunstausstellungen und Projekte bei und bringt sich in die interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften (insbesondere Musik-, Theater- und Medienwissenschaft) ein.

Voraussetzungen:

  • fachliche Expertise in mehreren der folgenden Bereiche: Globale Kunst, Afrikanische Moderne, Kunstgeschichte, Kuration, Bildkunst, vergleichende Ästhetik;
  • ein klar erkennbarer regionaler Fokus in einer Region auf dem afrikanischen Kontinent oder in der afrikanischen Diaspora.

Weitere Voraussetzungen:

  • hervorragende Kenntnisse aktueller Diskurse und Themen zu Globaler Afrikanischer Kunst;
  • hervorragende Forschungsleistungen und Lehrerfahrung, vorzugsweise im internationalen Kontext;
  • Erfahrungen in der Einwerbung und Umsetzung von Drittmittel(projekte)n sowie im Bereich des Transfers von Forschungsergebnissen;
  • Erfahrungen mit interdisziplinären Arbeits- und Forschungskontexten sowie sehr gute Ko­operations-, Integrations- und Kommunikationsfähigkeiten auf Deutsch und Englisch sowie Führungskompetenzen.
  • Die Fähigkeit in englischer Sprache zu unterrichten wird erwartet.


Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualifikation einer Promotion nachgewiesen wird, und eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen, die auch im Rahmen einer Juniorprofessur oder außerhalb des Hochschulbereiches erbracht sein können. Habilitationsäquivalenz kann auch durch Veröffentlichungen nachgewiesen werden, z. B. in Form von Monografien, Katalogen oder Ausstellungsportfolios. In das Beamtenverhältnis kann gemäß der bayerischen gesetzlichen Regelung berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Ausnahmen sind in dringenden Fällen möglich (Art. 60 Abs. 3 BayHIG).

Die Universität Bayreuth schätzt die Vielfalt ihrer Beschäftigten als Bereicherung und bekennt sich ausdrücklich zum Ziel der Chancengleichheit der Geschlechter. Wissenschaftlerinnen werden hierbei mit Nachdruck um ihre Bewerbung gebeten. Personen, die mehr Vielfalt in das Forschungs- und Lehrprofil der Universität Bayreuth einbringen, sind ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen. Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) mit Kindern sind sehr willkommen. Die Universität Bayreuth ist Mitglied im Best-Practice Club „Familie in der Hochschule e. V.“, hat erfolgreich am HRK-Audit „Internationalisierung der Hochschule“ teilgenommen und bietet einen Dual Career Support. Personen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbung

Bewerbungen (Lebenslauf mit Schriftenverzeichnis, Lehrerfahrung, Drittmitteleinwerbung, Zeugnisse und Urkunden) werden bis zum 15.09.2024 erbeten, sind an die Dekanin der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften, Prof. Dr. Gesine Schiewer, zu richten und unter https://uni-bayreuth.berufungsportal.de einzureichen. Die Dekanin steht für Fragen und weitere Informationen unter dekanat.split@uni-bayreuth.de zur Verfügung. Die Unterlagen werden nach Beendigung des Berufungsverfahrens gemäß den Anforderungen des Datenschutzes gelöscht.