Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Polymere Werkstoffe mit Möglichkeit zur Promotion

Lehrstuhl für Polymere Werkstoffe

Der Lehrstuhl für Polymere Werkstoffe unter Leitung von Herrn Prof. Holger Ruckdäschel sucht ab sofort im Rahmen eines öffentlich geförderten Verbundvorhaben für den Bereich der Harzsysteme & Faserverbundwerkstoffe einen 

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Polymere Werkstoffe mit Möglichkeit zur Promotion

befristet für zunächst 2 Jahre. 

In direkter Kooperation mit einem Industriepartner ist die Entwicklung eines innovativen, hochgefüllten Harzsystems für den DLP-3D-Druckprozess angestrebt, um hochwertige Komponenten für den Einsatz in der Medizintechnik, Mess- und Laborgeräten, der Elektroindustrie und für Hochtemperaturanwendungen zu produzieren. Es sollen die prozess- und materialbezogenen Herausforderungen gelöst werden, indem die Eigenschaften von Harzsystemen optimiert und die Prozessparameter für eine effiziente DLP-Prozessierung angepasst werden. Die Arbeit konzentriert sich auf das Verständnis der Wechselwirkungen zwischen den Füllstoffen und der Harzmatrix, um die mechanischen Eigenschaften und die Verarbeitbarkeit der Endprodukte zu verbessern.

Ihr Profil:

Sie verfügen über einen überdurchschnittlichen universitären Hochschulabschluss (Diplom/Master), vorzugsweise in folgenden technischen Fachrichtungen:

  • Materialwissenschaft / Werkstoffkunde
  • Maschinenbau / Kunststofftechnik / additive Fertigungsverfahren
  • Chemieingenieurwesen / Verfahrenstechnik
  • Physik oder Chemie mit Erfahrungen im Bereich Polymere


Des Weiteren zeichnen Sie sich durch überdurchschnittliches Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen der Kunststofftechnik aus. Sie bringen ein hohes Maß an Motivation und Eigeninitiative mit und überzeugen durch sicheres Auftreten und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Optional haben Sie weitere Kenntnisse in den Bereichen der additive Fertigung, Informatik, Digitalisierung oder Nachhaltigkeit.

Wir bieten Ihnen: 

  • Möglichkeit zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung
  • Die Mitarbeit in einem dynamischen Forscherteam an einem national und international bekannten Standort für Polymerwissenschaften
  • Ein vielseitiges Aufgabenfeld in einem technisch überdurchschnittlich gut ausgestatteten Laborumfeld
  • Eine innovative wissenschaftliche Tätigkeit in Kombination mit anwendungsorientierter Forschung
  • Eine Vielzahl von industriellen Kontakten

Die Universität Bayreuth schätzt die Vielfalt ihrer Beschäftigten als Bereicherung und bekennt sich ausdrücklich zum Ziel der Chancengleichheit der Geschlechter. Frauen werden hierbei mit Nachdruck um ihre Bewerbung gebeten. Bewerber*innen mit Kindern sind sehr willkommen. Die Universität Bayreuth ist Mitglied im Best-Practice Club „Familie in der Hochschule e.V.“, und hat erfolgreich am HRK-Audit „Internationalisierung der Hochschule“ teilgenommen. Personen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich online mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe des Kennworts „WiMi HybPrint3D“ über unser Bewerbungsportal der Universität Bayreuth. Die Unterlagen werden nach Besetzung der Stelle gemäß den Anforderungen des Datenschutzes gelöscht.

Für Rückfragen können Sie sich gerne wenden an:

Martin Demleitner, (martin.demleitner@uni-bayreuth.de; Tel. 0921/55-7476)

Michael Hoffmann (michael.hoffmann@uni-bayreuth.de; Tel. 0921/55-7472)