Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 054/2022 vom 20. April 2022

Neue Studiengänge der Universität Bayreuth haben Nachhaltigkeit im Fokus

Zum Wintersemester 2022/23 beginnen in Bayreuth gleich mehrere Studiengänge, die sich mit Nachhaltigkeitsthemen beschäftigen, die Universität baut damit das Studienangebot in diesem Feld konsequent weiter aus. Neben dem Bachelor Nachhaltige Chemie und Energie (B.Sc.) beginnen die Masterstudiengänge Batterietechnik (M.Sc.) , Environment, Climate Change and Health (M.Sc.) sowie Battery Materials and Technology (M.Sc.).

Die Universität Bayreuth hat schon lange erkannt, dass der Schutz des Klimas die vielleicht größte globale Herausforderung unserer Zeit ist. Seit 2021 hat die Universität Bayreuth auch eine verbindliche Nachhaltigkeitsstrategie verabschiedet. Für Studierende aller Fachrichtungen gibt es die Möglichkeit, das Zusatzstudium Nachhaltigkeit zu belegen. Dazu kommen starke etablierte Studiengänge, wie etwa Global Change Ecology oder Geoökologie, die die Universität unter „Green Studies“ (https://www.uni-bayreuth.de/greenstudies) online bündelt.

Nun kommen ein Bachelorstudiengang, ein deutschsprachiger und zwei englischsprachige Masterstudiengänge zusätzlich ins Portfolio der Studiengänge in Bayreuth. Zielgruppe sind Studierende, die Verantwortung für die Umwelt   übernehmen und ihre Karrieren darauf ausrichten wollen.

Nachhaltige Chemie & Energie (B.Sc.)

Eine gute Mischung aus theoretischen Grundlagen, praktischer Laborarbeit und zukunftsorientierten Themen sind die Kernstücke des neuen Bachelorstudiengangs: Der bundesweit einmalige Studiengang „Nachhaltige Chemie & Energie“ vermittelt den sicheren und problemlösungsorientierten Umgang mit dem international anerkannten Kanon des chemischen Grundwissens, aber vor allem in der zweiten Hälfte des Studiengangs liegt der thematisch Fokus klar auf Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekten chemischer Fragestellungen, z.B. die Umwandlung und chemische Speicherung von erneuerbarer Energie. Für die Realisierung der Energiewende werden neue Lösungen für die Speicherung von erneuerbaren Energien in Batterien oder anderen chemischen Energieträgern wie z.B. Wasserstoff, benötigt. Zur Aufrechterhaltung des Lebensstandards werden zudem umweltfreundliche und leistungsfähige Verpackungs- und Baumaterialien, Dünger und Arzneimittel gebraucht. Die Chemie als Wissenschaft der Stoffe und Stoffumwandlung ist wie geschaffen, um hier hochinnovative Lösungen zu finden.

Weitere Informationen: https://www.uni-bayreuth.de/bachelor/nachhaltige-chemie-energie

Batterietechnik (M.Sc.)

Die Versorgung der Gesellschaft mit nachhaltiger, nicht klimaschädlicher Energie gehört zu den großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Aktuell wird davon ausgegangen, dass bis zum Jahr 2030 weltweit der Bedarf an Batterien für elektrische Fahrzeuge, stationäre Speicher und Verbraucherelektronik um mindestens das 14-fache steigen wird. Die enorme Nachfrage fordert dringend hochqualifizierte Fachkräfte, die über das notwendige Batterie-Knowhow entlang der gesamten Wertschöpfungskette verfügen. Der ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Bayreuther Masterstudiengang „Batterietechnik“ setzt sich interdisziplinär mit den zentralen Fragen der Energiespeicherung auseinander und bildet Spitzenkräfte im Bereich Batterietechnologie aus.

Das Studium hält batteriespezifisches Grundlagenwissen und interdisziplinäre Vertiefungen in den Bereichen Batteriesystemtechnik, Batteriematerialien und Elektrochemie bereit. Zudem vertiefen alle Studierenden im Pflichtcurriculum ihre Kenntnisse zur Material- und Systemseite der Batterie sowie zu den internen Abläufen innerhalb einer Batteriezelle, um ein ganzheitliches Verständnis der Batterie zu erlangen.. Die Nähe zum „Bayerischen Zentrum für Batterietechnik“ (BayBatt) macht den Studiengang einzigartig und bietet beste Möglichkeiten der Vernetzung.

Weitere Informationen finden sich auf der Studiengangswebseite: https://www.uni-bayreuth.de/master/batterietechnik

Environment, Climate Change and Health (M.Sc.)

Der neue Studiengang vermittelt ein breites Wissen über die kausalen Zusammenhänge zwischen Umwelt, Klimawandel und Gesundheit auf der Grundlage einer integrativen, interdisziplinären Perspektive unter Einbeziehung von Natur-, Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften.

Dabei konzentriert sich der Masterstudiengang auf umwelt- und klimawandelbedingte Krankheiten, auf Strategien zum Umgang mit und zur Vorbeugung gegen diese Erkrankungen, auf Maßnahmen zur Abschwächung und Anpassung an den Klimawandel, auf die wechselseitige Verantwortung von Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit sowie auf Möglichkeiten und Strategien für einen klima- und umweltfreundlichen und gesunden Lebensstil.

Das Studienprogramm umfasst die Bereiche Wirtschaft, Sport, Gesundheit und Naturwissenschaften sowie auch der Afrika Studien. Dabei wird ein Überblick über alle relevanten Fragen des Umwelt- und Klimawandels und der damit verbundenen gesundheitlichen Auswirkungen gegeben. Darüber hinaus profitieren die Studierenden von den langjährigen, global ausgerichteten Forschungskooperationen und dem Netzwerk der Universität Bayreuth, zu dem auch der neue Campus in Kulmbach und der MedizinCampus Oberfranken gehören.

Weitere Informationen: https://www.uni-bayreuth.de/master/ecch

Battery Materials and Technology (M.Sc.)

Der Zugang zu nachhaltiger und erneuerbarer Energie ist eine der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Der englischsprachige Masterstudiengang „Battery Materials and Technology“ bereitet die Studierenden auf diese zukünftigen Herausforderungen vor. Er befasst sich interdisziplinär mit zentralen Fragen der Energiespeicherung und fokussiert Fragen wie Effizienz und Sicherheit von neuen Batteriematerialien in einer wissenschaftlichen Ausrichtung.

Während des Studiums werden batteriespezifische Grundkenntnisse und interdisziplinäre Vertiefungen in den Bereichen Batteriesystemtechnik, Batteriematerialien und Elektrochemie vermittelt. 

Auch dieser Studiengang profitiert von der Nähe zum Bayerischen Batteriezentrum und der herausragenden Forschung, die dort betrieben wird.

Weitere Informationen: https://www.uni-bayreuth.de/en/master/battery-materials-technology

Teamfoto: die drei Kolleginnen der Zentralen Studienberatung der Universität Bayreuth

Zentrale Studienberatung der Universität Bayreuth

Hotline: +49 (0)921 / 55-4433 (Di-Do, 10-11 Uhr)
www.studienberatung.uni-bayreuth.de 

Link zum Kontaktformular

Jennifer Opel

Jennifer OpelStellv. Pressesprecherin

Telefon: +49 (0)921 / 55-5357
E-Mail: jennifer.opel@uni-bayreuth.de