Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Innovationen für Unternehmen: Universität Bayreuth lädt zum Science Open House am 12. November 2020 ein

zurück zu Pressemeldungen


Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 152/2020 vom 04.11.2020

Viele Unternehmen stehen heute vor erheblichen wirtschaftlichen und technologischen Herausforderungen, die durch die Corona-Pandemie und die Verwerfungen auf den internationalen Märkten verstärkt werden. Die Universität Bayreuth kann mit wirtschaftsnahen Forschungskompetenzen die Entwicklung nachhaltiger Lösungen unterstützen. Daher lädt sie am 12. November 2020 von 15 bis 16 Uhr zum Science Open House im Internet ein. 

iconZoomOverlay

Drei zeitlich parallele Livestreams präsentieren EU-geförderte Forschungsvorhaben, die auf eine innovative Zusammenarbeit zwischen universitärer Forschung und gewerblicher Wirtschaft ausgerichtet sind. Die Teilnahme ist kostenlos, Links zum Einloggen und weitere Informationen finden sich unter https://roadmap-flexpro.de/openhouse/. 

Die Themen der drei Livestreams:

  • Digitale innovative Produktentstehung 
  • Digitale Anwendungen für Unternehmen  
  • Lebenslanges Lernen

Es geht unter anderem um die Potenziale der Digitalisierung in den Bereichen Leichtbau und Produktentwicklung, um Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen der Universität Bayreuth und mittelständischen Unternehmen in der Region sowie um neue Methoden des „forschenden Lernens“.

Bereits während der Livestreams können sich die Teilnehmenden per Live-Chat oder E-Mail mit eigenen Fragen einschalten. Prof. Dr.-Ing. Frank Döpper (Umweltgerechte Produktionstechnik), Prof. Dr.-Ing. Frank Rieg (CAD und Konstruktionslehre) und Prof. Dr. Franz Bogner (Didaktik der Biologie) und ihre wissenschaftlichen Teams werden die Fragen direkt beantworten. Ebenso stehen sie im Anschluss an die Livestreams für eine individuelle Kontaktaufnahme bereit oder vermitteln gerne weitere Ansprechpartner.

Die während der Livestreams vorgestellten Projekte werden vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), dem Europäischem Sozialfonds (ESF), Erasmus+ und weiteren Programmen der Europäischen Union gefördert.

Kontakt:

Dipl.-Ing. Falko Künkel
Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik
Universität Bayreuth
Telefon 0921 78516-311
E-Mail: falko.kuenkel@uni-bayreuth.de


Redaktion: 

Christian Wißler
​Stv. Pressesprecher, Wissenschaftskommunikation
Stabsabteilung Presse, Marketing und Kommunikation
Universität Bayreuth
Telefon: +49 (0)921 / 55-5356
​E-Mail: christian.wissler@uni-bayreuth.de

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog Kontakt