Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Vortrag der Opernhaus-Reihe am 14.03.2018: ‚Neues vom Markgräflichen Opernhaus – Erkenntnisse aus der Instandsetzung einer Weltkulturerbestätte‘

zurück zu Pressemeldungen


Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 035/2018 vom 09. März 2018

Im April 2018 wird das Markgräfliche Opernhaus wiedereröffnet. Um die Wartezeit zu verkürzen, bietet die Universität Bayreuth gemeinsam mit der Bayerischen Schlösser-Verwaltung (BSV) eine Vortragsreihe an, die Wissenswertes zum Opernhaus vermitteln möchte. Der nächste Vortrag widmet sich den Erkenntnissen aus der Instandsetzung einer Weltkulturerbestätte. Referent ist Dipl.-Ing. Peter Seibert, Leitender Baudirektor der BSV.


Thema:

‚Neues vom Markgräflichen Opernhaus – Erkenntnisse aus der Instandsetzung einer Weltkulturerbestätte‘

Referent:

Dipl.-Ing. Peter Seibert, Leitender Baudirektor der Bayerischen Schlösser-Verwaltung

Termin:Mittwoch, 14.03.2018
Zeit:18:00 Uhr
Ort:

Iwalewahaus, Ecke Wölfelstraße / Münzgasse, in 95444 Bayreuth

Interessierte Bürger sind herzlich ins Iwalewahaus eingeladen! Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth

Zum Vortrag

Während der Instandsetzung und Restaurierung des Markgräflichen Opernhauses Bayreuth wurden baulich-konstruktive Maßnahmen durchgeführt, der einmalige historische Zuschauerraum restauriert, der Brandschutz ertüchtigt sowie die Haus- und Bühnentechnik erneuert. Ziel war die Erhaltung der Denkmalsubstanz und die Verbesserung der Erhaltungsbedingungen. Quasi nebenbei wurden auch viele vertiefte Erkenntnisse gewonnen: Im Zuge der Planungen wurden zahlreiche Schriftquellen, historische Pläne und Fotos ausgewertet sowie umfangreiche Bau- und Befunduntersuchungen durchgeführt. Auch während der Ausführung traten immer wieder neue, oft unerwartete Baubefunde zutage. Daraus ergaben sich immer wieder neue denkmalpflegerische Aspekte und Anforderungen.

Der Vortrag nimmt die Zuhörerschaft mit auf die Reise durch diesen spannenden Erkenntnisprozess und gibt einen Einblick, wie diese UNESCO-Weltkulturerbestätte dadurch besser verstanden und denkmalgerecht instandgesetzt werden konnte.

Zum Referenten

Peter Seibert (Jg. 1963) hat Architektur studiert und – nach einem Referendariat – von 1993 bis 2001 als Abteilungsleiter am Staatlichen Bauamt Würzburg gearbeitet (Bauunterhalt und Restaurierung der staatlichen Schlösser und Kirchen im Bereich Würzburg sowie Neu- und Umbauten staatlicher Gebäude).

Seit 2001 ist Dipl.-Ing. Peter Seibert in der Bauabteilung der BSV tätig; seit 2014 leitet er diese Abteilung. In seinen Aufgabenbereich fielen bzw. fallen

  • die baudenkmalfachliche Betreuung der Liegenschaften der BSV in den Bereichen Aschaffenburg, Würzburg und Bayreuth
  • die Fachaufsicht bei Bau- und Restaurierungsmaßnahmen z.B.
    - Residenz Würzburg: Restaurierung Treppenhaus, Kaisersaal und Hofkirche
    - Neues Schloss Bayreuth: Restaurierung Gartenwohnung und Italienischer Bau
    - Eremitage Bayreuth: Restaurierung des Alten Schlosses
    - Markgräfliches Opernhaus Bayreuth: Instandsetzung und Restaurierung

Der achte Vortrag der Opernhaus-Reihe…

findet am Mittwoch, 28. März 2018, statt. Thema sind dann die ‚Herausforderungen bei der Restaurierung des Markgräflichen Opernhauses‘. Prof. Dr. Matthias Staschull vom Restaurierungszentrum der BSV wird referieren.


Kontakt und Organisation der Opernhaus-Reihe:

Angela Danner
Leitung Corporate Identity
Stabsabteilung Presse, Marketing, Kommunikation – Corporate Identity
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30 / ZUV
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-5323
E-Mail: angela.danner@uni-bayreuth.de
www.uni-bayreuth.de/de/campusleben/terminkalender/opernhaus



Redaktion:

Brigitte Kohlberg
Stv. Pressesprecherin – Hochschulkommunikation
Marketing Communications
Stabsabteilung Presse, Marketing und Kommunikation
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30 / ZUV
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-5357 oder -5324
E-Mail: pressestelle@uni-bayreuth.de
www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse
 

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt