Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Das Profilfeld Polymer- und Kolloidforschung

Willkommen in der Materialklasse des 21. Jahrhunderts.

Die Polymer- und Kolloidforschung ist ein eindrucksvolles Beispiel eines interdisziplinären und innovativen Bereichs der Materialwissenschaften und eine wichtige Komponente, um die gesellschaftlichen und technologischen Herausforderungen in den Bereichen Energie, Information, Gesundheit und Mobilität zu bewältigen.

National einzigartig – international beachtet

Bereits seit 1975 stellt die Polymer- und Kolloidforschung einen Forschungsschwerpunkt der Universität Bayreuth dar. Die Polymer- und Kolloidforschung baut auf den traditionellen Fachgebieten der Chemie (Organische, Anorganische, Physikalische Chemie und Biochemie) auf und schließt die theoretische und experimentelle Physik an Polymeren und Kolloiden sowie die polymerorientierten Teilbereiche der Ingenieurwissenschaften ein. Die Konzentration von mehr als 30 Arbeitsgruppen aus 3 Fakultäten auf den Schwerpunkt Polymer- und Kolloidwissenschaften ist ein Markenzeichen und Alleinstellungsmerkmal der Universität Bayreuth. Zwei internationale Fachtagungen, das Bayreuth Polymer Symposium (BPS) und die Konferenz Light Harvesting Processes (LHP), werden jedes zweite Jahr von Mitgliedern des Profilfeldes organisiert werden. Beide Konferenzen haben sich zu international anerkannten Fachtagungen etabliert.

Auf ganzer Breite forschen

Das Forschungsspektrum des Profilfelds Polymer- und Kolloidforschung deckt alle Aspekte moderner Polymer- und Kolloidforschung ab: von der Entwicklung neuer Katalysatoren für die Polymerisation über die Synthese und Charakterisierung neuer Polymere, Kolloide und Funktionsmaterialien, bis hin zur Entwicklung neuer polymerer Werkstoffe. Darüber hinaus werden die physikochemischen und physikalischen Eigenschaften von Polymeren, Kolloiden und Funktionsmaterialien erforscht. Komplementiert wird das Spektrum durch Forschung in den Bereichen Kolloidik, Polymerverarbeitung und Polymertechnologie sowie der theoretischen und experimentellen Polymerphysik, der organisch-anorganischen Hybridmaterialien, der Biomaterialien, der Biokonjugate und der Biomakromoleküle.

Fördergelder in Millionenhöhe

Die Kompetenz im Bereich der Polymer- und Kolloidwissenschaften spiegelt sich auch in ihrer Drittmittelförderung wider. Seit über 30 Jahren zeichnet sich das Profilfeld Polymer- und Kolloidforschung durch exzellente Arbeit in Sonderforschungsbereichen und Graduiertenkollegs der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und in Forschungsprojekten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Europäischen Union (EU) aus. Hinzu kommt eine Vielzahl von Industrieprojekten. Das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst unterstützt den Aufbau des Bayerischen Polymerinstituts (BPI) mit 15 Mio € in den Jahren 2016-2018. Die Universität Bayreuth kooperiert hier federführend mit den Universitäten Erlangen-Nürnberg und Würzburg.


Profilfeldsprecher

Prof. Dr. Hans-Werner Schmidt
Lehrstuhlinhaber Makromolekulare Chemie I
Telefon: +49 (0)921 / 55-3200
E-Mail: hans-werner.schmidt@uni-bayreuth.de
Homepage: http://www.chemie.uni-bayreuth.de/mci/

Verantwortlich für die Redaktion: Univ.Prof.Dr. Hans-Werner Schmidt

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt