Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Zweiter Vortrag der Opernhaus-Reihe: ‚Das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth – der lange Weg zum UNESCO-Welterbe‘

zurück zu Pressemeldungen


Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 140/2017 vom 29. November 2017

Im April 2018 wird das Markgräfliche Opernhaus nach fünfjähriger Sanierung wiedereröffnet. Um die Wartezeit bis dahin zu verkürzen, bietet die Universität Bayreuth gemeinsam mit der Bayerischen Schösser-Verwaltung eine kleine Reihe mit acht Vorträgen an, die Interessierten Wissenswertes zum Opernhaus aus verschiedenen Blickwinkeln – Geschichte, Restaurierung, Bespielung usw. – vermitteln möchte.

Der zweite Vortrag der Opernhaus-Reihe ist dem langen Weg des Markgräflichen Opernhauses zum UNESCO-Welterbe gewidmet. Der Referent ist Dr.-Ing. Alexander Wiesneth, Oberkonservator in der Bauabteilung der Bayerischen Schlösser-Verwaltung. Als Projektleiter und Koordinator hat er die UNESCO-Nominierung des Opernhauses begleitet.

Thema, Referent, Termin, Zeit und Ort des Opernhaus-Vortrags

Thema:Das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth – der lange Weg zum UNESCO-Welterbe
Referent:

Dr.-Ing. Alexander Wiesneth, Oberkonservator in der Bauabteilung der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen

Termin:Mittwoch, 13. Dezember 2017
Zeit:18:00 Uhr
Ort:

Iwalewahaus, Ecke Wölfelstraße / Münzgasse, in 95444 Bayreuth

Interessierte Bürger sind herzlich ins Iwalewahaus eingeladen! Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth

In seinem Vortrag…

gibt Dr.-Ing. Alexander Wiesneth einen Einblick in die lange Vorbereitungszeit und die formalen Hürden der Welterbe-Nominierung. Ein Schwerpunkt des Vortrags wird aber auch sein, warum und aus welchen Gründen das Markgräfliche Opernhaus welterbewürdig ist, was der sog. außergewöhnliche universelle Wert diese Objektes ist, den jede Welterbe-Nominierung mit umfangeichen Studien nachweisen muss. „Dass das Bayreuther Opernhaus als ‚letztes seiner Art‘ durch den besonderen Titel eines UNESCO-Welterbes langfristig geschützt wird, ist nicht nur für das Denkmal ein Glücksfall, sondern sicherlich auch für die Stadt Bayreuth“, erklärt der Referent.

Der dritte Vortrag der Opernhaus-Reihe…

findet am Mittwoch, 17. Januar 2018, statt und ist dem Thema ‚Der Musenhof der Wilhelmine von Bayreuth – Markgräfliches Opernhaus und standesgemäße Repräsentation in Brandenburg-Bayreuth?‘ gewidmet. Referentin ist Prof. Dr. Susanne Lachenicht, Inhaberin des Lehrstuhls Geschichte der frühen Neuzeit an der Universität Bayreuth.


Kontakt und Organisation der Opernhaus-Reihe:

Angela Danner
Leitung Corporate Identity
Stabsabteilung Presse, Marketing, Kommunikation – Corporate Identity
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30 / ZUV
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-5323
E-Mail: angela.danner@uni-bayreuth.de
www.uni-bayreuth.de/de/campusleben/terminkalender/opernhaus



Redaktion:

Brigitte Kohlberg
Stv. Pressesprecherin – Hochschulkommunikation
Marketing Communications
Stabsabteilung Presse, Marketing und Kommunikation
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30 / ZUV
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-5357 oder -5324
E-Mail: pressestelle@uni-bayreuth.de
www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse
 

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt