Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Handelsblatt Campus Talk an der Universität Bayreuth über ‚Wirtschaft & Chemie‘

zurück zu Pressemeldungen


Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 119/2017 vom 04. Oktober 2017

Der Spezialchemiekonzern ALTANA und das Handelsblatt veranstalten am 16. Oktober 2017 den ‚Handelsblatt Campus Talk‘ mit hochkarätigen Rednern an der Universität Bayreuth. Das Thema ist ‚Wirtschaft und Chemie‘, im Mittelpunkt stehen der Kontakt zwischen Wirtschaft und Forschung, das Zustandekommen von Innovationsprozessen und Wissenstransfer. 

Handelsblatt Campus Talk

Termin:Montag, 16. Oktober 2017
Zeit:15.30 Uhr
Ort:Campus der Universität Bayreuth
Gebäude FAN-B, Hörsaal 32

Den ‚Campus Talk‘ richtet das Handelsblatt im Wechsel an unterschiedlichen Universitäten mit verschiedenen Praxispartnern aus. Er soll den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Praxis fördern und richtet sich vor allem – aber nicht nur – an Studierende. Die Gäste erhalten praktisch relevante Informationen und die Gelegenheit nicht nur zur Fachdiskussion mit Vertretern aus Wissenschaft und Industrie, sondern auch zum direkten, persönlichen Gespräch mit diesen.  

Für die kommende Veranstaltung wurde die Universität Bayreuth als Veranstaltungsort ausgewählt, weil sie sich – so das Handelsblatt – durch „eine herausragende Chemie-Fachgruppe auszeichnet“ und zudem „besonderen Fokus auf Entrepreneurship-Förderung und -Forschung“ legt. Außerdem pflegen ALTANA und die Universität Bayreuth bereits eine erfolgreiche Kooperation. Die Erfahrungen daraus und die Chancen für die Zukunft sind ebenfalls Themen des Handelsblatt Campus Talks am 16. Oktober 2017.

Im Mittelpunkt stehen dabei Innovationsprozesse und Wissenstransfer. Darunter werden Aspekte diskutiert wie z. B. Prozessketten und der Weg von der Forschung und Innovation zum Produkt, Strukturen für Forschung – Konzerne, Startups und verschiedene Formen von Instituten – sowie Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten für Studierende und Absolventen.

Die Veranstaltung beginnt mit einer Podiumsdiskussion unter der Moderation von Bert Fröndhoff (Handelsblatt). Teilnehmer sind:

  • Prof. Dr. Josef Breu, Lehrstuhlinhaber für Anorganische Chemie, Sprecher SFB 840, Universität Bayreuth
  • Dr. Christoph Schlünken, Mitglied des Vorstands, ALTANA AG
  • Dr. Stephanie Hiltl, „Young Talent“, Leiterin F&E Metal Pigments – New Technology, ECKART GmbH, einALTANA-Unternehmen
  • Prof. Dr. Torsten Eymann, Vizepräsident Informationstechnologie und Entrepreneurship, Lehrstuhlinhaber für Wirtschaftsinformatik, Universität Bayreuth
  • Prof. Dr. Andreas Greiner, Lehrstuhlinhaber Makromolekulare Chemie II, Universität Bayreuth, Leiter Future Solutions der Neue Materialien Bayreuth.

In einem zweiten Teil erhalten die Teilnehmer Gelegenheit zu Fragen und Diskussionsbeiträgen. Danach besteht bei einem Umtrunk die Möglichkeit zu weiteren Gesprächen und zum gegenseitigen Kennenlernen. Dabei können die Teilnehmer auch mehr über die Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten bei ALTANA erfahren.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an alle Studierenden, Doktoranden, Dozenten und alle Interessierten. Auch Pressevertreter sind herzlich willkommen. Aus Gründen der besseren Planung wird eine Anmeldung unter www.hochschulinitiative.handelsblatt.com/altana_bayreuth erbeten.


Kontakt:

Prof. Dr. Josef Breu
Lehrstuhl für Anorganische Chemie
Tel.: +49 (0)921 / 55 2530
E-Mail: josef.breu@uni-bayreuth.de

Prof. Dr. Torsten Eymann
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
Tel.: +49 (0)921 / 55-7661
E-Mail: wirtschaftsinformatik@uni-bayreuth.de

Prof. Dr. Andreas Greiner
Lehrstuhl Makromolekulare Chemie II
Tel.: +49 (0) 921 / 55-3399
E-Mail: greiner@uni-bayreuth.de


Redaktion:


Anja-Maria Meister
Pressesprecherin
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30 / ZUV
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-5300 oder -5324
E-Mail: pressestelle@uni-bayreuth.de; anja.meister@uni-bayreuth.de
www.uni-bayreuth.de
  

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt