Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Bayreuther Stadtgespräch am 11.01.2017: ‘Different in Faith – United for Justice’

zurück zu Pressemeldungen


Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 001/2017 vom 4. Januar 2017

Prof. Dr. Farid Esack, Department of Religion Studies der Universität Johannesburg, wird als Gast des Bayreuther Forums Kirche und Universität einen Vortrag im Rahmen der Bayreuther Stadtgespräche (11.01.2017) halten.

Als Moslem und Präsident der Internationalen Vereinigung für Koranstudien wird Prof. Dr. Farid Esack in englischer Sprache über das Zusammenleben von Menschen verschiedenen Glaubens referieren.

Ein Thesenpapier zu seinem Vortrag ‚Different in Faith – United for Justice‘ wird zum Bayreuther Stadtgespräch in Deutsch ausliegen. Die sich an den Vortrag anschließende Diskussion mit den Besuchern des Vortrages kann ebenfalls auf Deutsch geführt werden.

Prof. Dr. Farid Esack hält seinen Vortrag als Gast des ‚Bayreuther Forums Kirche und Universität‘.

Termin, Zeit und Ort des nächsten Bayreuther Stadtgesprächs

Thema:‘Different in Faith – United for Justice’
Referent/in:Prof. Dr. Farid Esack, Department of Religion Studies der Universität Johannesburg
Termin:Mittwoch, 11. Januar 2017
Zeit:von 18:00 bis 19:30 Uhr
Ort:Iwalewahaus, Ecke Wölfelstraße / Münzgasse, in 95444 Bayreuth


Interessierte Bürger sind herzlich ins Iwalewahaus eingeladen! Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Zum Referenten

Nicht zuletzt durch die Veröffentlichung seines Buches ‚Qurʾān, Liberation & Pluralism‘ (Oxford, 1997) avancierte Farid Esack zum Begründer einer islamischen Befreiungstheologie und gilt seitdem als Entwickler einer pluralistischen islamischen Religionstheologie. Aufgewachsen in großer Armut im Südafrika der Apartheid, ging Farid Esack zunächst nach Pakistan für eine Ausbildung zum muslimischen Geistlichen, wurde nach seiner Rückkehr aber zu einem der prominentesten Akteure des muslimischen Widerstands gegen das Regime. Im neuen Südafrika berief Präsident Nelson Mandela ihn zum Gleichstellungsbeauftragten.

Das Bayreuther Forum Kirche und Universität

…ist eine Initiative für den Dialog zwischen Wissenschaft, Ethik und Theologie. Als Einrichtung der Universität Bayreuth sowie der beiden großen Kirchen vor Ort, des Evangelisch-Lutherischen Dekanats Bayreuth und des Römisch-Katholischen Dekanats Bayreuth, hat sich das Forum zur Aufgabe gesetzt, ethisch relevante Themen von weltweiter Bedeutung zu behandeln und dabei auch auf die Grundfrage von Glaube und Wissen einzugehen. Wissenschaftliche Arbeit und theologisch-ethische Nachfrage sollen dadurch in einen fruchtbaren Dialog treten, der zugleich auf praktische Konsequenzen zielt. Das Forum veranstaltet seit mehr als 10 Jahren öffentliche Tagungen, die von Fachleuten aus Universität und Kirche in Bayreuth zusammen mit Referenten aus dem landesweiten und internationalen Bereich durchgeführt werden.

Zu den Bayreuther Stadtgesprächen

Die Bayreuther Stadtgespräche bringen seit Juli 2014 die Universität  Bayreuth näher an die Bürger von Stadt und Region. Im Rahmen der monatlichen Veranstaltungsreihe werden abwechselnd ein oder mehrere Referenten der Universität Bayreuth, anderer Universitäten oder Institute sowie aus der (Hochschul-)Politik eingeladen. Ziel der Reihe ist es, aktuelle (hochschul-)politische Themen sowie Themen, die die Wissenschaft oder die Bürger aktuell beschäftigen, aufzugreifen und auch für fachfremde (Nicht-)Wissenschaftler verständlich zu veranschaulichen und zu diskutieren.

Die Bayreuther Stadtgespräche stehen unter der gemeinsamen Schirmherrschaft des Universitätspräsidenten und des Universitätsvereins Bayreuth e.V. und werden in Zusammenarbeit mit dem Universitäts-Forum Bayreuth, dem Kollegium Bayreuther Universitätsprofessoren (i.R.), veranstaltet. Die Vorträge finden jeweils am ersten Mittwoch im Monat ab 18 Uhr im Iwalewahaus der Universität Bayreuth, Ecke Wölfelstraße / Münzgasse, in 95444 Bayreuth statt. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Das nächste Stadtgespräch

… ist am Mittwoch, 01. Februar 2017, zum Thema ‚Spannungsfeld Landnutzung und Biodiversität – Wissenschaft in der Beraterrolle‘; Referentin ist Prof. Dr. Heike Feldhaar, Inhaberin der Professur für Populationsökologie der Tiere am Lehrstuhl Tierökologie I der Universität Bayreuth.


Kontakt zum Bayreuther Forum Kirche und Universität:

Pfr. Christoph von Knobelsdorff
Geschäftsführer
Bayreuther Forum Kirche und Universität
Telefon: 09209 / 916009
E-Mail: c.knobelsdorff@t-online.de
www.uni-bayreuth.de/de/campusleben/forum-kirche-universitaet

Kontakt zum Referenten:

c/o Dr. theol. habil. Jutta Sperber
Lehrstuhlvertretung Prof. Dr. Klaus Hock
Theologische Fakultät
Universität Rostock, Universitätsplatz 1, 18055 Rostock
Telefon: 0381 / 498-8436 oder -8452
E-Mail: jutta.sperber@uni-rostock.de
www.theologie.uni-rostock.de/fakultaet

Kontakt zur Organisation der Bayreuther Stadtgespräche:

Angela Danner
Leitung Corporate Identity
Stabsabteilung Presse, Marketing, Kommunikation – Corporate Identity
Telefon: 0921 / 55-5323
E-Mail: angela.danner@uni-bayreuth.de
www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/organisation/stabstellen/marketing-kommunikation


Redaktion:


Brigitte Kohlberg
Stv. Pressesprecherin – Hochschulkommunikation
Pressestelle der Universität
Stabsstelle Presse, Marketing und Kommunikation – Marketing Communications
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30 / ZUV
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-5357 oder -5324
E-Mail: pressestelle@uni-bayreuth.de
www.uni-bayreuth.de
   

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt