Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Forschungsstelle für Deutsches und Europäisches Lebensmittelrecht feiert ihr 25-jähriges Bestehen

zurück zu Pressemeldungen


Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 191/2015 vom 14. Oktober 2015

„Eine stete Europäisierung des Lebensmittelrechts und – damit einhergehend – eine zunehmende Verrechtlichung der Lebensmittelwirtschaft haben die Entwicklung der letzten 25 Jahre besonders geprägt“, so Prof. Dr. Markus Möstl, Direktor der Forschungsstelle für Deutsches und Europäisches Lebensmittelrecht der Universität Bayreuth. Diese Entwicklung wird auf dem Herbstsymposium der Bayreuther Forschungsstelle, das zugleich die Festveranstaltung anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens ist, reflektiert.

Namhafte Referenten aus Wissenschaft, Rechtsprechung und Praxis werden sich am 29. und 30. Oktober 2015 u.a. der Fragen annehmen, welche Leitlinien die Rechtsprechung des BGH im Lebensmittelrecht geprägt haben, wie das Spannungsverhältnis von Innovation und Verbraucherschutz bewältigt wird, ob die Grenzen der Normierung auf europäischer Ebene erreicht sind. Auch der transatlantische Freihandel wird ebenso wie die aktuellen Entwicklungen im Bereich Gen- und Novel-Food ins Blickfeld genommen. Zudem wird über die Zukunft der Deutschen Lebensmittelbuchkommission im Rahmen einer Podiumsdiskussion diskutiert, deren Teilnehmerin u.a. Dr. Birgit Rehlender, Vorsitzende der Deutschen Lebensmittelbuchkommission, sein wird.

„Ganz besonders freuen wir uns, dass uns anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Forschungsstelle auch der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, besuchen und einen Festvortrag zum Thema ‚Zukunft der Ernährung gestalten: Lebensmittelwirtschaft zwischen Regulierung und Verbrauchererwartung‘ halten wird“, sagt Prof. Dr. Stefan Leible, Präsident der Universität Bayreuth und vormaliger Direktor der Forschungsstelle.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Interessierte unter www.lmr.uni-bayreuth.de. Aus organisatorischen Gründen werden Medienvertreter um eine Akkreditierung bis zum 26. Oktober 2015 gebeten, danke!

Hintergrundinformationen zur Forschungsstelle

Die Forschungsstelle für Deutsches und Europäisches Lebensmittelrecht der Universität Bayreuth wurde 1990 auf Initiative des Arbeitskreises der Bayerischen Ernährungswirtschaft (ABEW) mit der Unterstützung der Bayerischen Staatsregierung gegründet. Sie gehört zur Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth und ist Teil des universitären Profilfeldes ‚Lebensmittel- und Gesundheitswissenschaften‘. Unterstützt wird die Arbeit der Forschungsstelle durch den ‚Verein zur Förderung der Forschungsstelle für Deutsches und Europäisches Lebensmittelrecht der Universität Bayreuth e.V.‘ In der Region arbeitet sie eng mit der Forschungsstelle für Nahrungsmittelqualität (ForN) am oberfränkischen Standort Kulmbach zusammen. Der Arbeitsauftrag der Forschungsstelle ist die wissenschaftliche Behandlung des Lebensmittelrechts aus einem intra- und interdisziplinären sowie internationalen Blickwinkel heraus.


Kontakt:

Dr. jur. Katja Brzezinski
Geschäftsführerin der Forschungsstelle für Deutsches und Europäisches Lebensmittelrecht (FLMR)
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30 / B 9
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-3520
E-Mail: lebensmittelrecht@uni-bayreuth.de
www.lmr.uni-bayreuth.de



Redaktion:


Brigitte Kohlberg
Pressesprecherin
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30 / ZUV
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-5357 oder -5324
E-Mail: pressestelle@uni-bayreuth.de
www.uni-bayreuth.de

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt