Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Regierungspräsident besucht Forschungszentrum BIOmac und ALNuMed GmbH

zurück zu Pressemeldungen


Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 140/2015 vom 3. August 2015

Der Regierungspräsident von Oberfranken, Wilhelm Wenning, und der Leiter der Abteilung für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz der Regierung von Oberfranken, Dr. Manfred Löbl, besuchten am 28. Juli 2015 das Forschungszentrum BIOmac der Universität Bayreuth und die ALNuMed GmbH, eine erfolgreiche Ausgründung dieses Forschungszentrums. Hier verschafften sie sich aus erster Hand einen Überblick über moderne Verfahren der Lebensmittelanalytik.

ALNuMed und BIOmac sind Pioniere auf dem Gebiet der Untersuchung von Lebensmitteln hinsichtlich Qualität und Herkunft, insbesondere der magnetischen Kernresonanz (nuclear magnetic resonance, NMR). Die Anwendung der NMR als Analytikverfahren ist bei einer Reihe von Lebensmitteln gut etabliert, etwa bei Wein und Fruchtsäften. ALNuMed hat in Kooperation mit den Firmen FoodQS (Markt Erlbach), QSI GmbH (Bremen) und Bruker Corporation (Billerica/USA) das NMR-Verfahren für die Analytik von Honig entwickelt, das mittlerweile Marktreife erreicht hat und bereits als Routineanalytik angeboten wird.

iconZoomOverlay

Die Geschäftsführer der ALNuMed GmbH konnten ihre Forschungskompetenzen und die weiteren Ausbaupläne für ihr Unternehmen überzeugend darstellen. „Innovative Unternehmen mit Regionalbezug, die Arbeitsplätze schaffen und die Qualität unserer oberfränkischen Produkte garantieren, sind uns sehr willkommen“, erklärte Regierungspräsident Wenning im Anschluss an die Präsentation. Dr. Löbl betonte insbesondere den Aspekt des Verbraucherschutzes: „Die am Endprodukt prüfbare Herkunft und Qualität der Zutaten ist das, was sich die Verbraucher und wir uns ganz besonders wünschen. Für mich als Chemiker ist es fantastisch zu sehen, dass mit dieser Fortentwicklung bekannte Analysemethoden so vielfältig zur präzisen Lebensmittelkontrolle eingesetzt werden können.“

Die ALNuMed GmbH befindet sich zurzeit auf Expansionskurs. „Kurzfristig steht eine Erweiterung des Mitarbeiterstabes bevor. Auf Sicht von ein, zwei Jahren wird sich die junge Firma auch nach neuen, größeren Laborräumen umsehen müssen. Denn die zunehmende Nachfrage nach Qualitäts- und Authentizitätsnachweisen von Lebensmitteln erfordert auch eine Erweiterung der analysetechnischen Kapazitäten“, so Prof. Paul Rösch, einer der Geschäftsführer der ALNuMed GmbH. Die beiden Besucher ermutigten die Mitarbeiter des Bayreuther Unternehmens, auf ihrem erfolgreichen Weg weiter zu gehen, und sagten ihre Unterstützung für die Erweiterungsvorhaben der Firma zu.



Redaktion:


Christian Wißler M.A.
Stabsstelle Presse, Marketing und Kommunikation
Universität Bayreuth
95440 Bayreuth
Tel.: 0921 / 55-5356
E-Mail: mediendienst-forschung@uni-bayreuth.de

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt