Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Einladung zur öffentlichen Vortragsreihe ‚Bayreuther Stadtgespräch(e)‘ am 1. Juli 2015

zurück zu Pressemeldungen


Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 109/2015 vom 24. Juni 2015

Zum nächsten ‚Stadtgespräch‘ am 1. Juli 2015 spricht Prof. Dr. Herbert Popp über die Gestalt oberfränkischer Städte als materielles Kulturerbe und touristisches Potential.

Thema:
"Gestalt oberfränkischer Städte – materielles Kulturerbe und touristisches Potential"
Referent:
Prof. Dr. Herbert Popp, ehem. Lehrstuhl für Stadtgeographie an der Universität Bayreuth
Termin:
Mittwoch, 1. Juli 2015
Zeit:von 18:00 bis ca. 19:30 Uhr
Ort:
Iwalewahaus – Afrikazentrum der Universität Bayreuth, Ecke Wölfelstraße/Münzgasse, 95444 Bayreuth


Interessierte sind herzlich eingeladen! Die Veranstaltung ist öffentlich; der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Oberfranken ist eine Region, die sehr städtereich ist, umfasst es doch 53 Orte mit dem Titel ‚Stadt‘. Diese Städte sind allesamt nicht sehr groß, sie gehören überwiegend zu den Klein- und Zwergstädten. Dennoch verkörpern sie ein breites Spektrum ganz unterschiedlicher Entstehungsbedingungen, baulicher Ausprägungen und wirtschaftlicher Funktionen.

Ein Sachverhalt, der in den meisten Fällen noch erstaunlich gut erhalten und erkennbar ist, sind die baulich-materiellen Zeugen aus vergangenen Jahrhunderten. Vor allem der optische und ästhetische Reiz der ehemaligen Altstadtensembles, somit die sichtbare Stadtlandschaft, wird in dem Vortrag ausgebreitet, basierend auf vom Referenten selbst aufgenommenen Schrägluftbildern und historischen Karten (Urkataster).

Als Beispielstädte stellt Prof. Dr. Herbert Popp in seinem Vortrag voraussichtlich Bayreuth, Forchheim, Seßlach, Arzberg, Rehau, Bad Berneck und Rödental näher vor. Wichtigstes Ziel seines Vortrages ist es, die attraktiven baulichen und stadtprägenden Elemente vergangener Jahrhunderte in ihrem Formenreichtum und Reiz aufzuzeigen. Dies erfolgt zugleich auch als ein Plädoyer für eine touristische Wahrnehmung der Stadtbilder als Objekte eines materiellen Kulturerbes.

Der Referent des Juli-Stadtgesprächs war von 1999 bis 2012 Inhaber des Lehrstuhls für Stadtgeographie und Geographie des ländlichen Raumes an der Universität Bayreuth. Derzeit arbeitet Prof. Dr. Popp, der 1947 in Bayreuth geboren wurde, an einer Monographie über die Morphologie oberfränkischer Städte von oben betrachtet (also das Vortragsthema) – sowie an einer Monographie über die Fränkische Schweiz als historisch gewachsene Tourismusregion.

Weitere Termine der Stadtgespräch(e)

Im August und September 2015 haben die Stadtgespräch(e) Sommerpause!

7. Oktober 2015: Podiumsdiskussion ‚Muslime in Deutschland zwischen Islamkritik und Integration‘

  • Prof. Dr. Rüdiger Seesemann, Heisenberg-Professur für Islamwissenschaft, Universität Bayreuth
  • Dr. Lale Akgün, Psychologin, Gruppenleiterin für Internationale Beziehungen in der Staatskanzlei des Landes NRW
  • Dr. Abdel-Hakim Ourghi, Abteilungsleiter Islamische Theologie, Pädagogische Hochschule Freiburg
  • Moderation: Prof. Dr. Paula Schrode, Professorin für Religionswissenschaft – Schwerpunkt Islamische Gegenwartskulturen, Universität Bayreuth

4. November 2015: Pfarrer und Nationalsozialismus in der Region Bayreuth
Dr. Björn Mensing, Pfarrer und Historiker, Dachau

2. Dezember 2015: Von Allergien und Allergenen
Prof. Dr. Paul Rösch, Lehrstuhlinhaber Biopolymere und Geschäftsführender Direktor des Forschungszentrums für Bio-Makromoleküle (BIOmac) an der Universität Bayreuth

Zur Vortragsreihe

Die Stadtgespräch(e) sollen ein fester Bestandteil der Wissenschaftsstadt Bayreuth werden und an jedem ersten Mittwoch im Monat das akademische und kulturelle Leben mit spannenden Referentinnen und Referenten bereichern. Veranstaltungsort ist das Iwalewahaus. Nach dem Umzug in das renovierte und umgestaltete Gebäude an der Ecke Wölfelstraße / Münzgasse wird es nicht nur weiterhin ein international sichtbares Forum für afrikanische Gegenwartskunst sein, sondern mehr als bisher ein Zentrum der Universität Bayreuth für die Begegnung mit Bürgerinnen und Bürgern. Die Vortragsreihe steht unter der gemeinsamen Schirmherrschaft des Universitätspräsidenten und des Universitätsvereins Bayreuth e.V. und findet in Zusammenarbeit mit dem Uni-Forum, der Vereinigung emeritierter Professorinnen und Professoren der Universität Bayreuth, statt.


Kontakt:

Kathrin Maier
Persönliche Referentin des Präsidenten
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-5203
E-Mail: kathrin.maier@uni-bayreuth.de



Redaktion:


Brigitte Kohlberg
Pressesprecherin
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30 / ZUV
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-5357 oder -5324
E-Mail: pressestelle@uni-bayreuth.de
www.uni-bayreuth.de

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt