Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Die Bayerische Akademie des Schreibens feiert: Lesung und Sommerfest im Iwalewahaus

zurück zu Pressemeldungen


Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 096/2015 vom 8. Juni 2015

Der vierte Jahrgang der Bayerischen Akademie des Schreibens lädt zum abschließenden Sommerfest im Iwalewahaus ein. Herzlich willkommen sind alle Interessierten, die bei freiem(!) Eintritt in den Genuss zahlreicher Lesungen kommen können, die quer über das ganze Haus verteilt stattfinden. Daran anschließend besteht die Möglichkeit, mit den jungen Autorinnen und Autoren ins Gespräch zu kommen und den Abend bei Musik, Essen und Trinken ausklingen zu lassen.

Termin:
Freitag, 12. Juni 2015
Zeit:ab 19.30 Uhr
Ort:Iwalewahaus, Wölfelstraße 2, 95444 Bayreuth


Interessierte sind herzlich eingeladen! Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei.

Entstanden ist die Bayerische Akademie des Schreibens aus einem Zusammenschluss des Literaturhauses München mit sechs bayerischen Universitäten – Bamberg, Bayreuth, Erlangen, LMU München, TU München und Regensburg. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, eine zeitgemäße Literaturförderung im Rahmen von Seminaren zu etablieren und dabei Autorinnen und Autoren die Möglichkeit zu geben, sich über ihre Texte austauschen und professionelle Rückmeldung einholen zu können.

Diese Idee ist mit großem Erfolg aufgenommen geworden – die Bayerische Akademie des Schreibens hat 2015 nun schon den vierten Jahrgang junger Autoren unterstützt! Unter der Leitung von Nora Bossong, Andreas Paschedag, Sandra Heinrici und Matthias Göritz haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an ihren Texten gefeilt und ihr literarisches Handwerkszeug erweitert. Die Texte, die dabei entstanden sind, stellen sie nun am 12. Juni 2015 im Iwalewahaus vor.

An diesem Abend werden zahlreiche Lesungen – sowohl von den Teilnehmern als auch von den Moderatoren – angeboten. In jedem Raum eröffnet sich den Gästen dabei ein neues literarisches Universum, in das sie eintauchen können. Zwischendurch und im Anschluss an die Lesungen bietet das Foyer und bei gutem Wetter auch der Hof des Iwalewahauses Platz für Gespräche. Alle sind dann herzlich eingeladen, den Abend im Iwalewahaus ausklingen zu lassen. Für das leibliche Wohl und die musikalische Umrahmung wird gesorgt sein.


Kontakt:

Prof. Dr. Martin Huber
Lehrstuhlinhaber für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-3611
E-Mail: martin.huber@uni-bayreuth.de
www.ndl.uni-bayreuth.de



Redaktion:


Brigitte Kohlberg
Pressesprecherin
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30 / ZUV
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-5357 oder -5324
E-Mail: pressestelle@uni-bayreuth.de
www.uni-bayreuth.de

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt