Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Einladung zur öffentlichen Vortragsreihe ‚Bayreuther Stadtgespräch(e)‘ am 7. Januar 2015

zurück zu Pressemeldungen


Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 242/2014 vom 16. Dezember 2014

Varieties of Religious Interconnections: Jews, Christians and Muslims.

Juden-Christen-Muslime: Die geschichtlichen Hintergründe zum heutigen und damaligen Spannungsfeld der drei großen Religionen werden von Prof. Guy Stroumsa und Prof. Sarah Stroumsa beleuchtet.

Mitte dieses Jahres hat die Universität Bayreuth die neue Veranstaltungsreihe ‚Stadtgespräch(e)‘ aus der Taufe gehoben. Ziel der Reihe ist es, die Universität näher an die Bürgerinnen und Bürger von Stadt und Region zu bringen und wissenschaftliche Erkenntnisse namhafter Forscherinnen und Forscher einer interessierten und breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die nächste Veranstaltung thematisiert die Vielfalt interreligiöser Beziehungen zwischen Juden, Christen und Muslimenund wird von Prof. Sarah Stroumsa und Prof. Guy G. Stroumsa, beide von der Hebrew University Jerusalem, gestaltet.

Thema: ‚Varieties of Religious Interconnections: Jews, Christians and Muslims’
Termin: Mittwoch, 7. Januar 2015
Zeit: 18.00 bis ca. 19.30 Uhr
Ort: IWALEWA-Haus – Afrikazentrum der Universität Bayreuth, Ecke Wölfelstraße/Münzgasse, 95444 Bayreuth

Interessierte sind herzlich eingeladen! Die Veranstaltung ist öffentlich; der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Guy G. Stroumsa ist Professor em. für vergleichende Religionswissenschaft an der Hebrew University in Jerusalem und Professor em. für Abrahamitische Religionen an der Universität Oxford. Er arbeitet über jüdische und christliche Religion gleichermaßen und gehört somit zur seltenen Spezies der jüdischen Spezialisten für die Frühgeschichte des Christentums. Prof. Stroumsa ist Mitglied der israelischen Akademie der Wissenschaft und Preisträger der Alexander von Humboldt-Stiftung.

Sarah Stroumsa forscht und lehrt zu Arabischer Sprache und Kultur und zudem – was sie einmalig in der Wissenslandschaft macht – zu Jüdischer Philosophie. Sie war Rektorin der Hebrew University in Jerusalem und ist derzeit Mitglied des Wissenschaftskollegs zu Berlin. Prof. Sarah Stroumsa ist ebenfalls Preisträgerin der Humboldt-Stiftung und zählt zu den einflussreichsten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf dem Gebiet von Philosophie und Religion in der islamischen Welt des Mittelalters.

Zur Veranstaltungsreihe

Die Stadtgespräch(e) sollen ein fester Bestandteil der Wissenschaftsstadt Bayreuth werden und an jedem ersten Mittwoch im Monat das akademische und kulturelle Leben mit spannenden Referentinnen und Referenten bereichern. Gastgeber und Veranstaltungsort ist das Iwalewahaus. Nach dem Umzug in das renovierte und umgestaltete Gebäude an der Ecke Wölfelstraße / Münzgasse wird es nicht nur weiterhin ein international sichtbares Forum für afrikanische Gegenwartskunst sein, sondern mehr als bisher ein Zentrum der Universität Bayreuth für die Begegnung mit Bürgerinnen und Bürgern. Die Vortragsreihe steht unter der gemeinsamen Schirmherrschaft des Universitätspräsidenten und des Universitätsvereins Bayreuth e.V. und findet in Zusammenarbeit mit dem Uni-Forum, der Vereinigung emeritierter Professorinnen und Professoren der Universität Bayreuth, statt.

Alle Vorträge finden jeweils am ersten Mittwoch im Monat von 18.00 bis 19.30 Uhr im IWALEWA-Haus – Afrikazentrum der Universität Bayreuth, Ecke Wölfelstraße/ Münzgasse, 95444 Bayreuth statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.


Kontakt:

Tanja Meffert
Persönliche Referentin des Präsidenten
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-5209
E-Mail: tanja.meffert@uni-bayreuth.de
 

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt