Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Oberfränkische Volks- und Raiffeisenbanken unterstützen traditionell die Universität Bayreuth

zurück zu Pressemeldungen


Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 241/2014 vom 15. Dezember 2014

Spende von 5.000 Euro wird in Ausbildung der Führungskräfte von morgen investiert: Friedrich Blaser, Regionaldirektor des Genossenschaftsverbandes Bayern e.V., Bezirksverband Oberfranken, überreichte heute am 15. Dezember 2014 gemeinsam mit dem Vorstandsmitglied der VR-Bank Bayreuth, Dr. Markus Schappert, einen Scheck über 5.000 Euro an die Universität Bayreuth. Seit 30 Jahren sind die oberfränkischen Volks- und Raiffeisenbanken dem Lehrstuhl für Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre der Universität Bayreuth eng verbunden und unterstützen den Lehrstuhl in Forschung und Lehre jedes Jahr mit einer Spende. Friedrich Blaser zu den Gründen dieses langjährigen Engagements: „Als regionale Genossenschaftsbank sehen wir unsere Aufgabe vor allem darin, das gesunde Wachstum unserer Kunden und Mitglieder zu fördern. Die beste Grundlage für Entwicklung und Wachstum ist eine hervorragende Ausbildung junger Menschen.“

Mit einem jährlichen Spendenscheck unterstützen die oberfränkischen Volks- und Raiffeisenbanken Forschung und Lehre des Lehrstuhls für Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre der Universität Bayreuth. V.l.n.r.: Horst Eggers (Hauptgeschäftsführer i.R.

Die jährliche großzügige Spende von 5.000 Euro wird in diesem Jahr zum größeren Teil für die Ausstattung der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Bibliothek im Bereich ‚Finanzen und Banken‘ verwendet. So werden rund 3.500 Euro für Fachzeitschriften und insbesondere für die Ko-Finanzierung des RW-Bibliotheks-zugangs zu Finanzmarkt- und Kapitalmarktdatenbanken eingesetzt. „Lehre und Forschung sind mittlerweile sehr empirisch ausgerichtet. Es ist deshalb dringend notwendig, den Lehrenden und Studierenden den Zugang zu Finanzmarktdaten für das empirische Arbeiten in Seminaren und bei den Abschlussarbeiten zu ermöglichen“, erklärt Prof. Dr. Klaus Schäfer, Inhaber des Lehrstuhls für Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre der Universität Bayreuth. „Leider sind die Abonnements geeigneter Datenbanken ziemlich teuer. Wir freuen uns deshalb sehr über die Unterstützung durch die VR-Banken in Oberfranken“. Ein Teil der Mittel ermöglicht wie in den letzten Jahren auch Doktorandinnen und Doktoranden des Lehrstuhls die Teilnahme am internationalen Doktorandenseminar ‚Banking and Finance‘. Schließlich werden die Spendenmittel auch wieder eingesetzt zur Durchführung der Lehrveranstaltung ‚Bankenplanspiel‘. In dieser mehrtägigen Veranstaltung werden rechnergestützt strategische Entscheidungen im Bankbetrieb simuliert, so dass die in Kleingruppen arbeitenden Studierenden einen Überblick über das vielschichtige Management einer Bank erhalten.

Die VR-Banken möchten den Lehrstuhl nicht nur finanziell unterstützen. Sie leben auch ganz konkret vor, dass wirtschaftlich erfolgreiches Handeln in einer Region mit sozialer Verantwortung verknüpft ist. Allein in Oberfranken verteilen sie rund 1,4 Millionen Euro Spendengelder und fördern damit soziale und kulturelle Maßnahmen sowie Bildungseinrichtungen. Als bedeutender Arbeitgeber in der Region sehen die VR-Banken in der Universität natürlich auch einen strategischen Partner. „Um uns auch in Zukunft erfolgreich entwickeln zu können, benötigen wir hochqualifizierte Nachwuchskräfte in unseren Reihen. Auch Uniabsolventinnen und -absolventen, die später als Unternehmerinnen bzw. Unternehmer oder Führungskräfte in Oberfranken aktiv sind, sehen wir als Gewinn für die Region. Deshalb leisten wir gerne unseren Beitrag für eine erstklassige Ausbildung an der Universität Bayreuth“, sagte Dr. Markus Schappert. Die 29 Volks- und Raiffeisenbanken in Oberfranken mit einer Bilanzsumme von 11 Mrd. Euro, 305 Geschäftsstellen, über 3.000 Beschäftigten mit 195 Auszubildenden sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor im Regierungsbezirk Oberfranken.


Kontakt:

Prof. Dr. Klaus Schäfer
Lehrstuhlinhaber BWL I: Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre FIBA
Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-6270
E-Mail: klaus.schaefer@uni-bayreuth.de
www.fiba.uni-bayreuth.de


Redaktion:


Brigitte Kohlberg
Pressesprecherin - Hochschulkommunikation
Stabsabteilung Presse, Marketing und Kommunikation
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30 / ZUV
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-5357 oder -5324
E-Mail: pressestelle@uni-bayreuth.de
www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse
 

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt