Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Hohe Auszeichnung für besondere Verdienste um die Umwelt - Bayerische Staatsmedaille für Prof. Beierkuhnlein

zurück zu Pressemeldungen


Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 220/2014 vom 19. November 2014

Seit vielen Jahren setzt sich Prof. Dr. Carl Beierkuhnlein, der seit 2002 den Lehrstuhl für Biogeografie an der Universität Bayreuth leitet, dafür ein, dass die Belange des Umwelt- und Naturschutzes in die wissenschaftliche Forschung einbezogen und auch in politischen Entscheidungsprozessen verstärkt berücksichtigt werden. Gestern wurde er nun von der Bayerischen Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz, Ulrike Scharf, mit der Bayerischen Staatsmedaille für besondere Verdienste um die Umwelt ausgezeichnet.

Die Bayerische Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz, Ulrike Scharf, verlieh die Bayerische Staatsmedaille für besondere Verdienste um die Umwelt an Prof. Dr. Carl Beierkuhnlein, Universität Bayreuth. Foto: Bayerisches Staatsministerium f iconZoomOverlay

In ihrer Laudatio dankte ihm die Ministerin ausdrücklich für sein außergewöhnliches Engagement. Sie erinnerte dabei unter anderem an die Studie „Klimawandel in Bayern – Auswirkungen und Anpassungsmaßnahmen“, die Prof. Beierkuhnlein im Auftrag des Umweltministeriums koordiniert hat. Deren Ergebnisse seien mit in die Bayerische Klima-Anpassungsstrategie eingeflossen. Auch am erfolgreichen Aufbau des bayerischen Forschungsverbunds FORKAST („Auswirkungen des Klimas auf Ökosysteme und klimatische Anpassungsstrategien“) habe der Bayreuther Wissenschaftler einen wesentlichen Anteil.

Als Mitbegründer und Koordinator des internationalen Masterstudiengangs „Global Change Ecology“ im Elitenetzwerk Bayern engagiert sich Prof. Beierkuhnlein dafür, hochqualifizierte Studierende aus dem In- und Ausland an aktuelle Herausforderungen der Ökologie und der Klimaforschung heranzuführen. Er ist Mitglied des Bayreuther Zentrums für Ökologie und Umweltforschung (BayCEER), eines Forschungszentrums der Universität Bayreuth, und arbeitet in einer Vielzahl interdisziplinärer Projekte zur Umwelt- und Klimaforschung mit. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Aktivitäten in Lehre und Forschung liegt auf dem Gebiet der Artenvielfalt und ihrer Bedeutung für die Leistungsfähigkeit von Ökosystemen. Aufgrund seiner hohen wissenschaftlichen Kompetenz in diesem Bereich wurde Prof. Beierkuhnlein sowohl in den Biodiversitätsrat Bayern als auch in den Naturschutzbeirat am Bayerischen Umweltministerium berufen.

Die Bayerische Staatsmedaille für besondere Verdienste um die Umwelt ist die höchste Auszeichnung, die der Freistaat Bayern  auf diesem Gebiet vergibt. Sie wird jährlich an bis zu 15 Personen, Vereinigungen oder Kommunen verliehen, die sich herausragende Verdienste um den Natur- und Umweltschutz erworben haben.


Text und Redaktion:

Christian Wißler M.A.
Stabsstelle Presse, Marketing und Kommunikation
Universität Bayreuth
95440 Bayreuth
Tel.: 0921 / 55-5356
Fax: 0921 / 55-5325
E-Mail: mediendienst-forschung@uni-bayreuth.de
 

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt