Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Save the date! Gemeinsam gegen Blutkrebs – Registrierungsaktion an der Universität Bayreuth am 29.10.2014

zurück zu Pressemeldungen


Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 205/2014 vom 24. Oktober 2014

Alle 16 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs. Darunter sind viele Kinder und Jugendliche. Für viele Betroffene ist eine Stammzellspende die einzige Überlebenschance. Leider kann immer noch für viele Patientinnen und Patienten keine passende Spenderin bzw. Spender gefunden werden. Aus diesem Grund engagieren sich Studierende der Universität Bayreuth gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH für eine Registrierungsaktion. 

Alle 16 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs. Darunter sind viele Kinder und Jugendliche. Für viele Betroffene ist eine Stammzellspende die einzige Überlebenschance. Leider kann immer noch für viele Patientinnen und Patienten keine passende Spenderin bzw. Spender gefunden werden. Aus diesem Grund engagieren sich Studierende der Universität Bayreuth gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH für eine Registrierungsaktion. 

Wie findet man eine passende Spenderin bzw. Spender? Es kommt nur sehr selten vor, dass zwei Menschen nahezu identische Gewebemerkmale haben. Im günstigsten Fall liegt die Wahrscheinlichkeit bei 1:20.000, bei seltenen Gewebemerkmalen findet sich eventuell unter mehreren Millionen kein ‘genetischer Zwilling’. Die Suche ist aber auch deshalb so schwer, weil noch immer viel zu wenig Menschen als potenzielle Stammzellspenderin bzw. -spender zur Verfügung stehen, denn wer sich nicht in eine Spenderdatei aufnehmen lässt, kann nicht gefunden werden! 

Jeder, der sich als Person als potenzieller Stammzellspender in die DKMS aufnehmen lässt, ist eine weitere Chance für Patientinnen und Patienten weltweit und kann vielleicht schon morgen ein Leben retten. Daher findet an der Universität Bayreuth eine Registrierungsaktion statt, die von Bayreuther Studierenden organisiert wird. 

Termin: Mittwoch, 29. Oktober 2014
Zeit: 11 – 15 Uhr
Ort: Campus der Universität Bayreuth, SWO – Studentenwerk Oberfranken, Tagungszentrum, Universitätsstraße 30, 95447 Bayreuth

Leider existiert gelegentlich noch Irrglaube in Bezug auf den Prozess der Typisierung und der eigentlichen Knochenmarkspende. Darauf lassen verschiedene facebook-Kommentare in diversen Foren schließen. Daher folgende Richtigstellung:

  • Die Typisierung erfolgt auf Basis einer Speichelprobe – nur Wattestäbchen durch den Mund ziehen, trocknen lassen und fertig!
  • Falls man auf Basis der Speichelprobe als Spender ausgewählt wird, reichen in 80% der Fälle eine Blutabnahme zur Übertragung des Spendermaterials.
  • Die Speichelprobenabnahme und die Geldspende sind separat von einander zu verstehen: Rein rechnerisch kostet jede Auswertung der Speichelprobe und die Aufnahme in die Datei 50 €. Man kann aber auch nur die Speichelprobe abgeben! Die Analysekosten werden dann aus anderen Spendenaktionen der DKMS quersubventioniert.
  • Man kann auch nur Geld spenden und keine Speichelprobe abgeben!
  • Es verfällt kein Speichelprobenmaterial! Es wird alles analysiert, selbst wenn für eine Aktion ein Ungleichgewicht zwischen Speichelproben und Analysegeldspenden zu verzeichnen ist.

Mitmachen kann grundsätzlich jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 55 Jahren. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird bei der Spenderin bzw. dem Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durch-geführt, damit die Gewebemerkmale bestimmt (typisiert) werden können. Spenderinnen oder Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut an der Aktion teilnehmen. Ihre Daten stehen weiterhin für alle Patientinnen und Patienten zur Verfügung. 

Genauso wichtig ist auch die finanzielle Unterstützung der Aktion. Die Registrierung und Typisierung einer Spende kostet die DKMS 50 Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen. Um solche Aktionen durchführen zu können, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe, jeder Euro zählt! 

DKMS-Spendenkonto 
IBAN DE94641500200005558588 
BIC SOLADES1TUB 
Stichwort: HSL 062 

Weitere Informationen unter www.dkms.de 


Kontakt:

Vanessa Fiedler 
MA-Studentin der Gesundheitsökonomie 
Universität Bayreuth 
E-Mail: vanessa.fiedler@uni-bayreuth.de


Redaktion:

Brigitte Kohlberg
Stv. Pressesprecherin – Hochschulkommunikation
Marketing Communications
Stabsabteilung Presse, Marketing und Kommunikation
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30 / ZUV
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-5357 oder -5324
E-Mail: pressestelle@uni-bayreuth.de
www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt