Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Bayreuther Medienstudenten drehen Doku in Rumänien

zurück zu Pressemeldungen


Universität Bayreuth, Pressemitteilung Nr. 149/2014 vom 25. Juli 2014

Im Zeitraum von 8. bis 14. August 2014 werden 25 versetzungsgefährdete rumänische Kinder aus schwierigen Verhältnissen in einem Sommercamp auf ihre Nachprüfungen vorbereitet. Das Camp ist eine Initiative des ehrenamtlichen und gemeinnützigen Bildungsprojektes ‚Bricks of Life – Zukunft braucht Chancen‘. Die Bayreuther Medienstudenten Julian Cohn und Anton Knoblach, Mitbegründer der jungen Filmproduktionsfirma ‚unfourseen GbR‘, begleiten das Projekt mit einer Dokumentation.

„Die am Sommercamp teilnehmenden Kinder stammen aus kinderreichen und sozial schwachen Familien. Häufig sind beide Elternteile arbeitslos und können selbst keine solide Schulbildung vorweisen. Ziel ist, die Kinder fernab von ihrem schwierigen Umfeld auf ihre Nachprüfungen vorzubereiten und ihnen auf lange Sicht neue Perspektiven zu geben. Die Kinder sollen lernen, wieder an sich zu glauben“, berichtet Victor Czenter, Initiator des Bildungsprojektes.

Bei der Dokumentation wird Florian Jochum (r.) Regie führen und Anton Knoblach (2.v.r.) die Kamera und Produktion übernehmen. Beide studieren im BA-Studiengang ‚Medienwissenschaft und Medienpraxis‘ an der Universität Bayreuth.

Entstehen wird ein Dokumentarfilm, der die Geschichten, Erfahrungen und Erfolge der Kinder erzählt und durch Interviews mit ihren Eltern und der Lehrerschaft ergänzt wird. „Wir waren eine Woche zu Recherchen vor Ort und sind von der Lebensfreude der Kinder fasziniert“, erzählt Anton Knoblach. „Die Verhältnisse, in denen die Kinder leben, sind aber teilweise so katastrophal, dass sie es ohne fremde Hilfe nicht schaffen werden!“

Den am Sommercamp teilnehmenden Kindern mangelt es häufig an fundamentalen Grundkenntnissen wie beispielsweise dem Einmaleins oder der Fähigkeit lesen zu können. Zudem weisen sie verstärkt Lern-und Konzentrationsschwierigkeiten auf, die zu einem fehlenden Selbstwertgefühl führen. Vier engagierte Lehrkräfte werden sich daher der Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis 16 Jahren annehmen. Das Lernprogramm in kleinen Gruppen wird durch vielfältige Freizeitaktivitäten ergänzt.
Die zuletzt mit dem ‚Shocking Shorts Award‘ ausgezeichneten Filmemacher wollen auf die bestehenden Missstände aufmerksam machen und zeigen, was man in Rumänien und überall auf der Welt tun kann, um Kindern neue Perspektiven aufzuzeigen. „Wir sind sehr gespannt, was in der Campwoche passieren wird, wie sich die Kinder fühlen, welche Ziele sie haben, was sich verändert“, berichtet Florian Jochum.

‚Bricks of Life‘ ist ein Bildungsprojekt zur Förderung von Kindern in der Kleinstadt Cisnădie in Rumänien. Initiator des Projektes ist Victor Czenter. Als gebürtiger Rumäne hat er erfolgreich Informatik in München studiert. Nun möchte er benachteiligte Kinder aus seiner Heimatstadt unterstützen, damit auch diese die Schule erfolgreich abschließen können und somit eine Perspektive haben. Ein junges fünfköpfiges Organisationsteam aus München hilft ihm, das Projekt zu stemmen. ‚Bricks of Life‘ ist ehrenamtlich und gemeinnützig, daher ist jede Form von Unterstützung willkommen.

Interessierte können das Projekt online über eine Crowdfunding-Kampagne auf ‚Startnext‘ unterstützen unter www.startnext.de/bricksoflife

Informationen und Hintergründe zu Bricks of Life unter www.bricksoflife.com. 

Informationen über die Filmproduktionsfirma ‚unfourseen GbR‘ unter www.unfourseen.com 


Für weitere Informationen steht gern zur Verfügung: 

Anton Knoblach, unfourseen GbR
BA-Student ‚Medienwissenschaft und Medienpraxis‘ der Universität Bayreuth 
Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaft
Universität Bayreuth
Geschwister-Scholl-Platz 3
D-95445 Bayreuth
Telefon: (+49) 0157 / 732 230 82
E-Mail: anton@unfourseen.com

http://medienwissenschaft.uni-bayreuth.de


Redaktion:

Brigitte Kohlberg
Pressesprecherin - Hochschulkommunikation
Stabsabteilung Presse, Marketing und Kommunikation
Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30 / ZUV
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-5357 oder -5324
E-Mail: pressestelle@uni-bayreuth.de
www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse
 

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt