Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

becks - Büro des Beauftragten für behinderte und chronisch kranke Studierende

An der Universität Bayreuth ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis 30. September 2018, mit Option auf Verlängerung,

eine 50%-Stelle als Vertretung von zwei wissenschaftlichen Mitarbeitern/-innen (je 25%)

zu besetzen.

Gesucht wird ein/e wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich Beratung von Studierenden, Verwaltung und Lektorat.

Ein Hochschulabschluss (möglichst MA) ist erforderlich.

 

becks ist die Stabsstelle für behinderte und chronisch kranke Studierende der Universität Bayreuth und berät Studierende, um ihnen ein chancengerechtes Studium zu ermöglichen. Dabei steht der Austausch mit Studierenden, Prüfungsämtern und Dozent*innen im Zentrum unserer Arbeit.

 

Zu Ihren Aufgaben wird gehören:

  • Beratung von Studierenden mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen, insbesondere zum Thema Nachteilsausgleich in Prüfungen und zum Universitätsalltag
  •  Vermittlung zwischen Studierenden, Lehrenden und zentralen Einrichtungen der Universität
  •  Die bauliche und strukturelle Barrierefreiheit an der Universität vorantreiben und mit relevanten Stellen kooperieren
  • Öffentlichkeitsarbeit und Sensibilisierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen
  •  Hochschulinterne Repräsentation von becks sowie bei Konferenzen und/oder Tagungen
  •  Koordination von Arbeitseinheiten und Zusammenarbeit mit Mitarbeiter*innen
  •  Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Projekten zum Thema Inklusion und Diversity

 

Notwendige Qualifikationen:

-     Gute Fähigkeiten der Kommunikations- und Gesprächsführung

-     Organisationstalent und selbstständige Arbeitsweise

-     Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

-     Bereitschaft, sich spezifisches Fachwissen anzueignen

-     Sicherer Umgang mit MS-Office Programmen

Wünschenswerte Fähigkeiten:

-     Kenntnisse relevanter wissenschaftlicher Diskurse

-     Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Barrierefreiheit

-     Beratungserfahrung

 

Die Vergütung erfolgt nach TV-L (E13).

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Universität Bayreuth strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und bittet deshalb Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail in Form einer einzigen PDF-Datei (max. 30 MB) unter Angabe des Kennwortes „becks“ im Betreff der E-Mail bis 09.03.2018 an:
sarah.boellinger@uni-bayreuth.de

Ansprechpartnerin: Frau Sarah Böllinger, sarah.boellinger@uni-bayreuth.de

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt