Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Kompetenz entwickeln - Vertiefungsstufe

Die Ziele: Transfer und Reflexion

Die Fortbildungszentren Hochschullehre der Universitäten Bamberg, Bayreuth und Erlangen-Nürnberg bieten in jedem Semester den Lehrenden ihrer Universitäten an, ein Zertifikat über 200 Arbeitseinheiten zu erlangen. Dieses Angebot einer Vertiefungsstufe über zusätzliche 80 Arbeitseinheiten ergänzt die Grund- und Aufbaustufe.

Im Rahmen dieser zweisemestrigen Vertiefungsstufe erreichen Sie Folgendes:

  • Sie vertiefen Ihre bisherige hochschuldidaktische Ausbildung
  • Sie erweitern Ihre hochschuldidaktischen Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Sie reflektieren Ihre eigene Lehrtätigkeit
  • Sie arbeiten gezielt am Transfer in die Praxis
  • Sie erfüllen die bundesweiten und internationalen Standards für eine gute hochschuldidaktische Qualifikation
  • Sie erweitern Ihre Bewerbungsunterlagen mit Lehrportfolio und Lehrprojekt als Nachweis der Lehrqualifikation

Für die Vertiefungsstufe kooperiert das FBZHL der Universität Bayreuth mit den FBZHL der Universitäten Bamberg und Erlangen-Nürnberg.

Inhaltliche Elemente

Das Programm besteht aus den folgenden Bausteinen:

Bestandteil der Vertiefungsstufe

Art der Veranstaltung

Arbeitseinheiten

I. Auftaktseminar: Einführung, Grundlagen Lehrprojekt

Präsenzseminar

8 AE

II. Lehrprojekt

Selbststudium

16 AE

III. Lehrberatung: Kollegiale Hospitation

Arbeit in 2er oder 3er Teams

14 AE

IV. Lehrberatung: Coaching

Individuelle Beratung
durch hochschuldidaktische
Coaches

6 AE

V. Einführung Lehrportfolio

Präsenzseminar

8 AE

VI. Erstellen eines Lehrportfolios

Selbststudium

20 AE

VII. Seminar: Zwischenergebnisse gemeinsam reflektieren und Schreibwerkstatt Lehrportfolio

Präsenzseminar

8 AE

Summe

80 AE

Weitere Informationen

Näheres zu den einzelnen Bestandteilen der Vertiefungsstufe entnehmen Sie bitte den Akkordeonelementen:

Ablauf
Einklappen

I. Im Auftaktseminar werden Elemente für die professionelle Gestaltung der Lehre wiederholt und der aktuelle Entwicklungsstand sichtbar gemacht. Das Seminar hilft dabei, die unterschiedlichen Bestandteile der Vertiefungsstufe zu organisieren und Teams für die kollegiale Hospitation zu bilden. Darüber hinaus wird von jedem/r Teilnehmenden ein Entwurf eines Konzepts für das Lehrprojekt erarbeitet.

II. Im Lehrprojekt entwickeln Sie ein für Sie innovatives Lehrkonzept, das Ihre Lehre bereichern wird und ein Impuls für zukünftige Lehrprojekte sein soll. Am Ende erstellen Sie einen Bericht über das Projekt. Dieses Projekt kann in das Lehrportfolio mit einfließen.

III. Im Rahmen der kollegialen Hospitation besuchen sich die Teilnehmenden gegenseitig in ihren Lehrveranstaltungen. Sie geben sich Feedback und arbeiten an der Umsetzung konkreter Ziele wie dem Einsatz von Medien oder Methoden. Obligatorischer Bestandteil der kollegialen Hospitation ist die Erstellung eines max. zweiseitigen Reflexionsberichts über den Hospitationsprozess.

IV. Sie haben die Möglichkeit, im Rahmen der Vertiefungsstufe ein Coaching oder eine Lehrberatung im Umfang von drei Stunden in Anspruch zu nehmen. Das Coaching wird von erfahrenen Coaches bzw. Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des FBZHL durchgeführt. Bestandteil kann ggf. eine Hospitation durch den Coach oder einen Mitarbeitenden des FBZHL sein.

V.-VI. Im Rahmen des Lehrportfolios – in der Regel ein Text von 7 bis 10 Seiten – können Sie Ihre eigene Lehrtätigkeit reflektieren und dokumentieren. Dabei haben Sie die Möglichkeit, Ihr persönliches Lehrprofil für Bewerbungen darzustellen. Im Verlauf der zwei Semester erstellen Sie mit professioneller Begleitung die wichtigsten Bausteine zu Ihrem individuellen Portfolio.

VII. Im Präsenzseminar Zwischenergebnisse gemeinsam reflektieren gibt es die Möglichkeit für die Teilnehmenden, den Stand des Lehrprojekts darzustellen bzw. sich Feedback und Anregungen für die Arbeit zu holen. Hier können auch aktuelle Fragen zur Vertiefungsstufe und ihren Bestandteilen, die im Laufe der Arbeit entstanden sind, geklärt werden. Zusätzlich findet an diesem Tag eine halbtägige Schreibwerkstatt zum Lehrportfolio mit kompetenter Betreuung statt.

Termine
Einklappen

Die aktuellen Termine erhalten Sie im jeweiligen Kurs "Vertiefungsstufe", den wir auf www.profilehreplus.de/seminare veröffentlichen.

Anmeldung und Zugangsvoraussetzungen
Einklappen

Die Anmeldung zu den Seminaren der Vertiefungsstufe erfolgt für die Teilnehmenden der Universität Bayreuth über den Kurs "Vertiefungsstufe" auf www.profilehreplus.de/seminare

Das Kontingent an Teilnahmeplätzen pro Standort ist begrenzt. Die Teilnahme hängt von dem Zeitpunkt der Anmeldung sowie der Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen ab.

AnsprechpartnerInnen
Einklappen

Die Gesamtkoordination des Durchgangs übernehmen die folgenden Personen im Wechsel:

Teilnahmegebühren
Einklappen

Die Teilnahme an dem Programm kostet:

  • Für Teilnehmende mit einer Vollzeitstelle (75% bis 100% Arbeitszeit), 180 Euro
  • Für Teilnehmende mit einer Teilzeitstelle (bis einschl. 74,9% Arbeitszeit), 100 Euro

Die Teilnahmegebühr muss in voller Höhe bis zu dem Termin auf dem Konto des FBZHL eingehen, der im Kurs genannt wurde. Die Konto-Daten erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung kurz nach Ende des Anmeldezeitraums.

Verantwortlich für die Redaktion: PD Dr. Frank Meyer

Facebook Twitter Youtube-Kanal Blog Kontakt