Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Digitalisierung der Lehre

Digitalisierung der Lehre hat viele Facetten -  Just-in-Time Teaching, Class-Response-Systems, Streaming, E-Learning und vieles mehr. Wir unterstützen Sie bei der didaktisch-methodischen und auch technischen Umsetzung von Digitalsierungskonzepten in der Lehre.

Wir führen Veranstaltungen zu Digitalisierungsansätzen in der Lehre durch, um Lehrenden neue Impulse für die Gestaltung ihrer Lehrveranstaltungen zu geben.

(aktuelle und vergangene) Veranstaltungen:

Was versteht man unter „Digitalisierung der Lehre“?
Einklappen

Im Allgemeinen versteht man unter Digitalisierung die Umwandlung von analogen Informationen (z.B. Bild, Schrift, Ton) in digitale Formen, um sie elektronisch zu speichern und somit auch weiterverarbeiten zu können. Beim Konzept der Digitalisierung der Lehre geht es aber nicht darum, eine digitale Kopie einer traditionellen Vorlesung oder Seminareinheit zu erstellen. Zusammen mit der Digitalisierung sollte auch ein konzeptionelles Umdenken stattfinden.

Die Digitalisierung der Lehre kann an vielen Stellen beginnen. E-Learning Plattformen wie Moodle können z.B. den Lernprozess individualisieren, die Lehrorganisation erleichtern und den Austausch fördern. Kombiniert mit didaktischen Konzepten wie z.B. Just-in-Time-Teaching (JiTT) und Peer Instruction (PI) können Studierende durch den Einsatz von digitalen Technologien aktiver  in den Lehrprozess eingebunden werden. Die Digitalisierung der Lehre bieten daher gute Möglichkeiten, um miteinander in Kontakt zu treten, zu kommunizieren und somit den Austausch über Lehrinhalte zu vertiefen, sowohl während der Präsenzzeit in Seminaren und Vorlesungen, als auch während der Zeit der Vorbereitung und des Selbststudiums.

Warum sollte ich mich als Lehrende(r) mit dieser Thematik beschäftigen?
Einklappen

Digitale Medien sind aus dem sozialen Alltag nicht mehr wegzudenken. Somit bringen sowohl Lehrende als auch Studierende ihre Kompetenzen, Erfahrungen und Erwartungen in Bezug auf digitale Medien mit in den universitären Lehrbetrieb. Diese Impulse sollte man nutzen und sich ihnen nicht verschließen. Gleichwohl ist es wichtig, digitale Technologien in einen didaktischen Rahmen einzubinden, damit sie Teil eines überzeugenden Gesamtkonzepts  werden.   

Welche Vorteile bringt die Digitalisierung?
Einklappen

Digitalisierungskonzepte in der Lehre eröffnen neue Möglichkeiten im Bereich der Wissensvermittlung und des Zugangs zu Bildung.

  • Durch die Digitalisierung von Lehrinhalten wird der Lehr-/Lernprozess flexibler und somit haben Studierende die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, wann und wo sie was lernen. Selbstbestimmt über den Lernprozess zu entscheiden, trägt erheblich zur Steigerung der Motivation bei (vgl. Deci & Ryan 1993).
  • Lehrende können ressourcenschonender arbeiten, indem sie z.B. aufgezeichnete Lehrsequenzen mehrfach nutzen. Der zeitliche Nutzen wird vor allem bei wiederkehrende Erklärungen z.B. Prozesserklärungen zum Umgang mit Laborinstrumenten etc. deutlich.
  • Digitale Medien fördern auch die Lehr-Lerninteraktion. Studierende werden somit aktiver in den Lernprozess mit einbezogen und bilden mit ihren Antworten und Rückmeldung die Grundlage für eine studierendenorientierte Lehre, wie sie von Alison King in „From Sage on the Stage to Guide on the Side“ gefordert wird.
  • Digital unterstützte Lehrformen wie etwa Just-in-Time Teaching (JiTT) oder Live-Feedback-Instrumente, wie PINGO („Peer Instruction for very large groups“), ermöglichen es Dozenten/-innen zeitnah Rückschlüsse auf den Lernfortschritt der Studierenden zu ziehen und ihre Lehrveranstaltungen daran anzupassen. Wissenschaftliche Studien gelegen, dass durch den Einsatz dieser Methoden das Lernen nachhaltig verbessern wird (vgl. Deslauriers, Schelew und Wiemann 2011).

Welche didaktischen Methoden und technischen Mittel stehen mir zur Verfügung?
Einklappen

Didaktische Methoden und den damit verbundenen technischen Unterstützungsmitteln hängen stark von Ihrer Lehrveranstaltung und den zu vermittelnden Lehrinhalten ab. Standandkonzepte, die auf die Digitalisierung der Lehre ausgerichtet sind, sind z.B. Just-in-Time Teaching (JiTT) verbunden mit Peer Instruction (PI); Flipped oder Inverted-Classroom. Entsprechend des didaktischen Rahmens stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung um, z.B. die Lehrinhalte zur Verfügung zu stellen, mit Ihren Studierenden in Kontakt zu treten oder eine Selbstlernphase zu steuern. Gern beraten wir Sie dazu. Wenn Sie bereits eine konkrete didaktische Idee haben und nur einen Ansprechpartner für die technischen Umsetzungsmöglichkeiten suchen, wenden Sie sich bitte an Herrn Dominik Schramm (IT-Servicezentrum). Alle technischen Mittel, die empfohlen werden, wurden bereits im IT-Servicezentrum getestet.

Wo finde ich mehr Informationen zu diesem Thema?
Einklappen
Wer unterstützt mich bei der Umsetzung von Digitalisierungskonzepten in meiner Lehre?
Einklappen

Das FBZHL an der Universität Bayreuth zeigt Ihnen Möglichkeiten der Digitalisierung in Ihrem Fachgebiet auf. Gemeinsam besprechen und entwickeln wir Strategien, die Sie Schritt für Schritt, gern auch mit unserer Unterstützung, umsetzen können. Bei Fragen zur technischen Umsetzbarkeit und Verfügbarkeit arbeiten wir eng mit dem IT-Servicezentrum der Universität Bayreuth zusammen, sodass Sie schnell eine Antwort auf Ihre Fragen bekommen.

Wer sind meine Ansprechpartner?
Einklappen

Didaktische Planung und Gestaltung von Lehrveranstaltungen unter Berücksichtigung digitaler Technologien

Dr. Lisa David (FBZHL)
E-Mail: lisa.david@uni-bayreuth.de
Telefon: 0921 / 55-4649


Gestaltung von PowerPoint-Folien und Einsatz digitaler Präsentationsmedien in der Lehre

Paul Dölle (FBZHL)
E-Mail: paul.doelle@uni-bayreuth.de
Telefon: 0921 / 55-4650


Panopto (Aufzeichnung von Lehrsequenzen und Erstellung von Lernvideos)

Dominik Schramm (IT-Servicezentrum)
E-Mail: dominik.schramm@uni-bayreuth.de
Telefon: 0921 / 55-3179


Ausleihe von digitalen Geräten und bei Fragen zur Multimediaausstattung in Seminarräumen und Hörsälen

Multimedia Team (IT-Servicezentrum)
E-Mail: multimedia-team@uni-bayreuth.de
Telefon: 0921 / 55-2002

(Servicenummer während der Vorlesungszeit: Montag–Donnerstag 8.00–14.30 Uhr und Freitag 8.00–12.00 Uhr)



Technische Administration der E-Learning-Plattform Moodle

Claudia Piesche (IT-Servicezentrum)
E-Mail: elearning@uni-bayreuth.de
Telefon: 0921 / 55-5855


Verantwortlich für die Redaktion: Dr.phil. Lisa David

Facebook Twitter Youtube-Kanal Blog Kontakt