Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Études Francophones, Master of Arts (M.A.)

Die Universität Bayreuth bietet den Romanistik-Masterstudiengang Études Francophones an, der in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland ist. Im Zentrum des Masterstudiengangs steht Französisch als Sprache sowie als Medium von Kulturen und Literaturen in Europa, in frankophonen Ländern Afrikas (West- und Zentralafrika, Maghreb, Indischer Ozean) und Amerikas (USA, Kanada und Karibik). Die Studierenden setzen ihren Schwerpunkt entweder in der Sprach- oder in der Literaturwissenschaft und spezialisieren sich in der nordamerikanischen oder der afrikanischen Frankophonie.

Kurzprofil des Studiengangs

Der Studiengang zeichnet sich durch folgende Punkte aus: strukturierter Aufbau und gut aufeinander abgestimmte Lehrveranstaltungen, Französisch als Unterrichtssprache, individuelle Schwerpunktbildung nach Regionen (Afrika, Amerika), kleine Lerngruppen und individuelle Betreuung, ein Praktikum oder ein Auslandssemester in der Schwerpunktregion, zahlreiche Kooperationen mit europäischen und außereuropäischen Universitäten, die Möglichkeit zur Qualifikation im Bereich Medien- und Kulturpolitik sowie Anbindung einerseits an das Institut für Afrikastudien (IAS) und andererseits an das Bayreuther Institut für Amerikastudien (BIFAS). Zudem bestehen fachübergreifende Wahlmöglichkeiten aus dem Studienangebot der folgenden Disziplinen: Afrikanistik, Anglistik/Amerikanistik, Ethnologie, Geographie, Geschichte, Islamwissenschaften, Kunst, Medienwissenschaften, Recht, Religion, Soziologie sowie Theater und Musikwissenschaften.

Berufliche Perspektiven

Die durch den Masterstudiengang Études Francophones erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten bereiten zum einen auf eine wissenschaftliche Laufbahn – etwa im Rahmen eines strukturierten Doktorandenprogramms der Universität Bayreuth – vor. Für eine Promotion mit afrikabezogenem Schwerpunkt kommt insbesondere die durch die Exzellenz-Initiative geförderte internationale Graduiertenschule BIGSAS (Bayreuth International Graduate School of African Studies) in Betracht. Außerdem bietet das interdisziplinäre Promotionsprogramm Kulturbegegnungen – Rencontres culturelles – Cultural Encounters die Möglichkeit zur Promotion im Bereich der Romanistik. Zum anderen qualifiziert der Masterstudiengang die Studierenden für berufliche Tätigkeiten, die fremdsprachliche und fremdkulturelle Kompetenzen mit dem Schwerpunkt Romanistik verlangen. Ein solches Profil entspricht beispielsweise den Anforderungen in folgenden Bereichen:

  • Kultur und Politik: Institutionen (Goethe-Institute, Institutionen der Europäischen Union, Diplomatischer Dienst), Verlage, Bibliotheken, Archive etc.
  • Medien: Fernsehen, Rundfunk, Presse, Online-Medien, Nachrichtenagenturen, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing etc.
  • Bildung und Wissenschaft: Forschung und Lehre an Universitäten, Fachhochschulen oder anderen Forschungseinrichtungen, Erwachsenenbildung, Wissenschaftsmanagement (DAAD, Stiftungen, Institutionen der Forschungsförderung) etc.
Allgemeine Studiengangsinformationen
StudienabschlussMaster of Arts (M.A.)
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
Einschreibungsfristen

August bis Oktober (Wintersemester)
März bis April (Sommersemester)

Bitte entnehmen Sie die aktuelle Einschreibungsfrist den Seiten der Studierendenkanzlei.

Bewerbungsfrist (Nicht-EU-Ausländer)15. Juli (Wintersemester)
15. Januar (Sommersemester)
Bewerbungsportal
Zulassungsvoraussetzung

Der Masterstudiengang Études Francophones baut auf einem Bachelorstudium der Romanistik oder einem anderen international vergleichbaren, mindestens dreijährigen Studiengang auf. Bei einem nicht-romanistischen Bachelorstudium prüfen wir gerne, ob die Voraussetzungen für die Einschreibung in den Master Études Francophones erfüllt sind. Wenden Sie sich dafür bitte an die Studiengangsmoderatorin Prof. Dr. Martina Drescher.

Studieninteressenten aus dem Ausland sowie Bildungsausländer senden bitte ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen - zusätzlich zu ihrer Online-Bewerbung - per Post an das International Office der Universität Bayreuth. Bitte beachten Sie hierzu folgende Fristen: 15.01. - 15.07. (Wintersemester) und 25.10. - 15.01. (Sommersemester).

Sprachkenntnisse: Deutsch A1

Regelstudienzeit4 Semester
VorlesungsspracheFranzösisch
StudiengangsmoderationProf. Dr. Martina Drescher
Homepage des StudiengangsÉtudes Francophones M.A.

Weitere Informationen

Verwandter Studiengang

Promotionsprogramme

Beratungsangebot

Studiengangsfinder: Kurse sind in deutsch, wenn nicht anders angegeben

Übersicht Kombinationsfächer
African Verbal and Visual Arts (Englisch)
Angewandte Informatik
Anglistik/Amerikanistik
Berufliche Bildung Fachrichtung Metalltechnik
Betriebswirtschaftslehre
Biochemie
Biologie
Chemie
Economics
Engineering Science
Ethnologie
Europäische Geschichte
Geographie

Geographische Entwicklungsforschung Afrikas
Geoökologie - Umweltnaturwissenschaften
Germanistik
Gesundheitsökonomie
Informatik
Interkulturelle Studien/ Intercultural Studies
Interkulturelle Germanistik
Internationale Wirtschaft und Entwicklung
Kultur und Gesellschaft Afrikas
Kultur und Gesellschaft
Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Mathematik

Medienwissenschaft und Medienpraxis
Musiktheaterwissenschaft
Philosophy & Economics
Physik
Polymer- und Kolloidchemie
Rechtswissenschaft - deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm
Sportökonomie
Technomathematik
Theater und Medien
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsmathematik

Gesamtübersicht und Kombinationsmöglichkeiten
Berufliche Bildung, Fachrichtung Metalltechnik
Biologie Lehramt
Chemie Lehramt
Darstellendes Spiel - Erweiterungsfach für alle Lehramtsstudiengänge

Lehramt Deutsch
Lehramt Englisch
Lehramt Geographie
Lehramt Geschichte
Informatik Lehramt

Lehramt Mathematik
Lehramt Physik
Lehramt Sport
Lehramt Wirtschaftswissenschaften
Zusatzstudium MINT-Lehramt PLUS

African Verbal and Visual Arts (Englisch)
Angewandte Informatik
Automotive und Mechatronik
Berufliche Bildung Fachrichtung Metalltechnik
Betriebswirtschaftslehre
Biochemie und Molekulare Biologie
Biodiversität und Ökologie
Biofabrication (Englisch)
Biotechnologie und chemische Verfahrenstechnik
Computer Science (Deutsch/Englisch)
Computerspielwissenschaften
Development Studies (Deutsch/Englisch)
Economics (Englisch)
Energietechnik
Environmental Chemistry (Englisch)
Environmental Geography (Englisch)
Études Francophones (Französisch)

Experimental Geosciences (Englisch)
Finanz- & Informationsmanagement (Deutsch/Englisch)
Geschichte – History – Histoire (Deutsch/Englisch)
Geoökologie - Umweltnaturwissenschaften
Gesundheitsökonomie
Global Change Ecology (Englisch)
MBA Health Care Management
History & Economics (Englisch)
Humangeographie
Intercultural Anglophone Studies (Englisch)
Interkulturelle Germanistik
Internationale Wirtschaft & Governance
LL.M. für ausländische Juristen
Kultur und Gesellschaft Afrikas
Kultur- und Sozialanthropologie
Lebenmittel- und Gesundheitswissenschaften
Literatur im kulturellen Kontext

Literatur und Medien
Materialchemie und Katalyse
Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Mathematik (Deutsch/Englisch)
Medienkultur und Medienwirtschaft
MINT-Lehramt PLUS
Molekulare Ökologie
Musik und Performance
Natur- und Wirkstoffchemie
Philosophy & Economics (Englisch)
Physik (Deutsch/Englisch)
Polymer Science
Religionswissenschaft
MBA Sportmanagement
Sportökonomie
LL.M. Sportrecht
Sporttechnologie
Soziologie
Sprache – Interaktion – Kultur
Technomathematik (Deutsch/Englisch)
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsmathematik (Deutsch/Englisch)

Staatsexamen Jura

Rechtswissenschaft - deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm - Bachelor of Laws LL.B.

LL.M. für ausländische Juristen

Verantwortlich für die Redaktion: Annelie Schmidt

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt