Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Wahlsysteme und Repräsentation

zurück zur Übersicht

(Forschungsbereich 4: Strukturen und Prozesse kollektiver Entscheidungsfindung)

 

1. Beteiligte:

Prof. Dr. M. Braham, Prof. Dr. J. Gundel, PD Dr. S. Kurz, Prof. Dr. M. Leschke, Prof. Dr. S. Napel, Prof. Dr. S. Rixen, Prof. Dr. O. Roy, Prof. Dr. R. Schüssler, Prof. Dr. D. Stadelmann, Prof. Dr. F. Steffen.

 

2. Gegenstand:

Das Projekt hat zum Ziel bessere analytische und algorithmische Methoden für das Design von Abstimmsystemen zur Verfügung zu stellen. Dabei werden faire, effiziente oder Wahlparadoxa minimierende Allokationen von Stimmgewichten in Abstimmungssystemen bei Entscheidungen über Kontinua von Alternativen analysiert. Des weiteren beschäftigt sich die das Projekt mit der Messung der Qualität von politischer Repräsentation in verschiedenen Wahlsystemen und analysiert unter Berücksichtigung von Referenzpunkteffekten und Transaktionskosten die Mitentscheidungsprozeduren der EU.

 

3. Status:

Projektanträge ab 2014, Zeitschriftenaufsätze ab 2015, Workshops ab 2014 (erste Workshops und Gastvorträge bereits Dez. 2013 stattgefunden)

 

4. Evaluierbare Ergebnisse:

Artikel in internationalen Zeitschriften, DFG Anträge, Vorträge auf internationalen Konferenzen, Einladung externer Gäste, Handbuchbeiträge, Promotionen und Habilitationen, Organisation nationaler und internationaler Workshops

 

 

 

Verantwortlich für die Redaktion: Sarah Marleen Sauermann

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt