Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

Prof. Dr. Holger Kress

Prof. Dr. Holger Kress

Fakultät für Mathematik, Physik und Informatik
Biologische Physik


Berufserfahrung

seit 02/2012Professor W2, Experimentalphysik, Universität Bayreuth
07/2010 – 02/2012Assistenz-Professor für Nanotechnologien für biomolekulare Physik, Technische Universität Eindhoven (Niederlande)
01/2007 – 06/2010Postdoktorand, AG Eric R. Dufresne, Yale Universität (USA)
07/2006 – 01/2007Postdoktorand, AG Ernst H.K. Stelzer, Europäisches Molekularbiologisches Laboratorium (EMBL) Heidelberg  

Ausbildung

07/2006Promotion in Physik, Universität Heidelberg
2002 – 2006Doktorand, AG Ernst H.K. Stelzer (Betreuung durch Alexander Rohrbach), Europäisches Molekularbiologisches Laboratorium (EMBL) Heidelberg
08/2002Diplom Physik (Diplomarbeit AG Ernst H.K. Stelzer, Betreuung durch Alexander Rohrbach, EMBL), Universität Heidelberg.
1997 – 2002Studium der Physik, Universität Heidelberg

Auszeichnungen und Verantwortlichkeiten

Seit 2013Mitglied der Promotionskommission der Fakultät für Mathematik, Physik und Informatik der Universität Bayreuth
2007 – 2010Postdoktorandenstipendium der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina (Nationale Akademie der Wissenschaften)
seit 2004Mitglied der Auswahlkommission der Studienstiftung des deutschen Volkes
2002 – 2006Promotionsstipendium des EMBL International PhD Programme
2002 – 2005Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
2002Diplom in Physik mit Auszeichnung, Universität Heidelberg
1999 – 2002Studienstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

Fakultät für Mathematik, Physik und Informatik
Biologische Physik


Das Arbeitsgebiet der AG von Prof. Dr. Kress ist die zelluläre Biophysik. Der Fokus unserer Forschung liegt auf der Untersuchung von mechanischen Eigenschaften lebender Zellen. Hierbei interessieren uns insbesondere diejenigen zellmechanischen Prozesse, welche eine grundlegende Rolle in unserem Immunsystem spielen, wie z. B. die Migration von Immunzellen und die Einverleibung von extrazellulären Objekten in Immunzellen durch Phagozytose.

Um diese Forschung zu ermöglichen, verwenden und entwickeln wir neue quantitative biophysikalische Methoden. Diese umfassen unter anderem optische und magnetische Pinzetten in Kombination mit funktionalisierten Kolloiden, sowie Zugkraftmikroskopie mit elastischen Substraten. Darüber hinaus verwenden wir zeitlich und räumlich hoch auflösende Lichtmikroskopie, digitale Bildverarbeitung und Computersimulationen.    

Fakultät für Mathematik, Physik und Informatik
Biologische Physik


Prof. Dr. Holger Kress

Fachgruppe Physik

Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30
95447 Bayreuth

Telefon: +49 (0)921 / 55-2505
E-Mail: holger.kress@uni-bayreuth.de
Homepage: www.biophys.uni-bayreuth.de

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt