Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken
iStock_000012626192Medium_rgb

Forschung

Langfristiges Ziel im Bereich Forschung beim Profilfeld Neue Materialien stellt die Etablierung von Forschungsverbünden dar. Ein Thema dabei ist die Erforschung von Werkstoffen zur „Latentwärmespeicherung“, also eine effizientere Speicherung von Wärme. Dabei werden die Phasenübergänge, zum Beispiel von fest zu flüssig, genutzt, die dafür von Vorteil sind.

Bei der Erforschung der sogenannten interpenetrierenden Gefüge, ein weiteres Themenfeld,  geht es darum, dass Werkstoffe sich wechselseitig positiv beeinflussen können, sodass eine Leistungssteigerung zu beobachten ist. Außerdem beschäftigt sich das Profilfeld mit der Erforschung von Werkstoffen, die sich auch bei sehr hohen Temperaturen als hitzebeständig erweisen. Das gilt beispielsweise für den Maschinen- und Anlagenbau als ein wichtiges Kriterium.

Inhaltliches Ziel des Profilfeldes Neue Materialien ist zum einen die Erforschung von  Verbundwerkstoffen und Materialien, zum anderen wird die Einsatzreduktion und Erschließung neuer Ressourcen seltener Elemente wie Rhenium, Cerium, Platin, Palladium und Antimon vorangetrieben. Von diesen Elementen versprechen sich die Forscher sowohl finanzielle Einspar- als auch technische Innovationspotentiale.

Auch Hochtemperaturwerkstoffe sowie Leichtbauwerkstoffe, zum Beispiel für das Thema Mobilität, stehen im Fokus der Forschung. Zudem wird das Thema Elektrochemie behandelt. Hier werden beispielsweise Themen wie Batterietechnik, Galvanik oder Korrosion bearbeitet. Werkstoffe für Energietechnik sind für das Profilfeld Neue Materialien ebenfalls von Belang.

Sprecher(in) / Koordinator(in)
BayMat - Profilfeld

Verantwortlich für die Redaktion: Beate Heinz-Deuerling

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt